Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Köln
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    8

    Gebäudetrennfuge -- Beidseitig angenageltes Blech im Dachbereich Sachmangel?

    Hallo,

    es gibt ja zwischen Gebäuden eine Gebäudetrennfuge.

    Angenommen, im Bereich des Dachübergangs der beiden Gebäude geht ein (Winkel-)Blech mit Wasserfalz so über die Gebäudetrennfuge, dass es an beiden Gebäuden angenagelt ist. Auf dem einen Gebäude durch Hafter an den Dachlatten, auf dem anderen durch einfache Nägel in die Stirnholzseiten der Dachlatten.

    Ist das Blech eine unzulässige Überbrückung der Gebäudetrennfuge, also ein Sachmangel des Doppelhauses bzw. des Dachübergangs?

    Darf es nur einseitig befestigt sein?

    Danke,
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gebäudetrennfuge -- Beidseitig angenageltes Blech im Dachbereich Sachmangel?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Beruf
    Maschinenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Haus-, und Wohnungseigentümer, Bauträger
    Beiträge
    12
    Die überbrückte Trennfuge scheint mir da das kleinere Problem.
    Wenn das Blechteil geeignet ist Spalte zum Holz zu erzeugen, in denen Wasser einsickern kann und somit ein Feucht"biotop"
    entsteht, wirst Du wenig Freude an den angrenzenden Holzteilen haben. Kapilaren were
    den hier immer Wasser halten.
    Also: Gut planen, und bei beiden Gebäudeanschlüssen auf schlecht gelüftete Feuchtstellen achten. Ist im Interesse beider Hauseigner.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen