Ergebnis 1 bis 1 von 1

Bodenplatte

Diskutiere Bodenplatte im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Student
    Beiträge
    4

    Bodenplatte

    Hallo, ich habe vor den Boden meines Kellers (Altbau von vor 1900) zu sanieren. Ich habe erst einmal mit einem Raum angefangen der etwa 30m² (4,4x 6,6m misst). Dazu habe ich den alten Ziegelbelag entfernt und den Boden weitere 30cm ausgekoffert. Ich habe mich lange durch das Forum gelesen und mir folgenden Aufbau zusammengesucht:

    - 10cm Kiesel 16/32 (als kapillarbrechende Schicht)
    - PE Folie
    - 60mm Styrodur
    - PE Folie (Eventuell zweilagig?)
    - 12cm Beton
    - Bewehrungsmatte Q188 (im oberen Drittel? wieso nicht im unteren?)

    Nun meine Fragen:
    1) Ist der Aufbau so sinnvoll? Erschwerend kommt hinzu, dass das Grundwasser etwa 20-30cm unter dem geplanten Aufbau steht. Dort steht es jedoch recht stabil, da der Keller noch nie unter Wasser war und die Tiefgarage nebenan vermutlich auch das Wasser ständig abpumpt.

    2) Sind 10cm Kiesel zu wenig (ich hätte gerne so wenig wie möglich um die Raumhöhe zu verbessern). Habe gelesen, dass man Kiesel nicht sonderlich verdichten muss, was dem Haus sicherlich gut tun würde. Sollte ich sonst lieber Split nehmen?

    3) Sind die PE Folienlagen beide notwendig?

    4) Ist die Styrodurlage als Ersatz für eine Sauberkeitsschicht OK? Auf dem Beton soll weiter kein Bodenbelag (kein weiterer Estrich, Fliesen o.ä.) kommen. Lediglich eine Betonfarbe oder eine Epoxidbeschichtung.

    5) Ist eine Bewehrungsmatte ausreichend und legt man sie wirklich in das obere Drittel des Betons? Sind 8 Abstandhalter pro m² ausreichend und welche Abstandhalter bieten sich dafür an? Reicht es die matten 20cm überlappen zu lassen?

    6) Ist es ausreichend das Mauerwerk mit einem 5mm Randstreifen von der Bodenplatte zu isolieren?

    7) Was für einen Beton wäre empfehlenswert. ich hätte an einen Xc2 C20/25 oder alternativ an einen selbstverdichtenden Beton etwa gleicher Güte gedacht (um mir so das Verdichten zu sparen und das nivellieren zu erleichtern). Bekommt man die Betonoberfläche ohne einen Flügelglätter, also nur mit Handglättung ausreichend Eben und glatt? Der Der Raum nämlich so zerklüftet ist denke ich das ein Flügelglätter ohnehin viele Stellen nicht erreichen würde.

    Der entstehende Raum soll weiterhin nur zur Lagerung genutzt werden – kein Wohnraum! Auch sollten keine sonderlich großen Lasten auftreten.

    Ich freue mich über jeden der mir einen Tip zu Verbesserung geben kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Ähnliche Themen

  1. Risse in der Bodenplatte
    Von Alex im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 15:43
  2. Bodenplatte nach Bodengutachten 90% Teurer
    Von ezkimo im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 17:48
  3. Bodenplatte mit Bitumenbahn versehen, ja oder nein?
    Von Amaro im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 18:10
  4. T9: Anbindung gedämmte Bodenplatte an Mauerwerk
    Von frederic im Forum Mauerwerk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 12:24
  5. Fundamenterder in Bodenplatte trotz Dämmung!!
    Von kurt im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2003, 15:56