Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Lennestadt
    Beruf
    tech. Angestellter
    Beiträge
    64

    Kostenvergleich Dämmung

    Hallo,

    für eine Dämmung aus nachwachsenden Rohstofffen gibt es ja mitlerweile hohe Förderungsbeträge von 35/25€.
    Kann man eine Dämmung aus NWR und eine normale Dämmung mit einander vergleichen? Wie sieht es mit der Dämmwirkung und dem Preis aus? Lohnt sich ein verbauen von nachwachsenden Rohstoffen als zwischensparren Dämmung rein Ökonomisch gesehen?

    Gruß Tobias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kostenvergleich Dämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Interessiert

    mich, woher die Info "Förderung" stammt.
    M.W. ist das betreffende Förderprogramm schon Ende 2006 ausgelaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    Genauer gesagt Ende 2007.

    Dafür hat Thermo Hanf beispielsweise sein Preise um ca. 20 Euro/cbm gesenkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    Bezgl der sonstigen Fragen:

    Die Dämmwirkung ist nur geringfügig schlechter. Eingestuft ist Hanf in WLG 040, tatsächlich soll laut Hersteller aber ca. 036 oder so erreicht werden.
    Vorteile Hanf gegenüber MiFA: Höhere Wärmespeicherfähikeit, Höhere Feuchtespeicherfähigkeit, Besserer Schallschutz, Thermo Hanf produziert auf Mass, Gute Resistenzwerte gegenüber Pilze

    Ähnliche Vorteile haben Sie auch bei Holzfaserdämmung (Gutex, Kronotherm, Pavatex, Steico).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Lennestadt
    Beruf
    tech. Angestellter
    Beiträge
    64
    Dann stimmen einige Fördermitteldatenbanken nicht mehr! Hab es gestern erst bei Heinzebauoffice gefunden. Dort steht dieses:
    "Noch bis zum 31. Dezember dieses Jahres können Haus- oder Wohnungseigentümer den Zuschuss des Bundesernährungsministeriums (BMELV) für die Wärme- oder Schallisolierung in Anspruch nehmen."
    Also gehe ich als Ottonormalverbraucher und Bauherr erstmal davon aus, das dies auch noch stimmt.
    Folglich lohnt sich der Einbau von Nachwachsenden Rohstoffen als Dämmung aus rein Ökonomischer Sicht nicht mehr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Wühl...

    mal ein bisschen dadrin:

    www.foerderdata.de

    Die ist eigentlich immer aktuell
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    Bitte unterscheiden:

    Förderrung für die Massnahme an sich, egal weklches Prodikt eingesetzt wird - da gibt es weiterhin diverse Programme, auch bei der kfw Bank.

    Förderung für Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen - ausgelaufen zum 31.12.2007
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von tobias32 Beitrag anzeigen
    Dann stimmen einige Fördermitteldatenbanken nicht mehr! Hab es gestern erst bei Heinzebauoffice gefunden. Dort steht dieses:
    "Noch bis zum 31. Dezember dieses Jahres können Haus- oder Wohnungseigentümer den Zuschuss des Bundesernährungsministeriums (BMELV) für die Wärme- oder Schallisolierung in Anspruch nehmen."
    Steht bei eco-world.de auch - Datum: 15.10.2007
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen