Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208

    XPS auf Weißer Wanne. Muss immer vollflächig verklebt werden?

    Hallo Josef, Mark, Eric und die anderen Rohbauexperten,

    auf die Wände meiner WW wird XPS (Jackodur) geklebt. Mir ist jetzt aufgefallen, dass nicht vollflächig verklebt wird, sondern mit mit sowas wie Bauschaum(das genaue Fabrikat müsste ich mal nachschauen).
    Ist das so in Ordnung?
    Oder wird es Probleme geben, weil die Dämmung mit Wasser hinterspült wird?

    Es ist starke Hanglage.
    Das Bodengutachten sagt zu Hydrologische Situation:
    "Es wurde nur in der Rammsondierung RS 3 ein Sicker- bzw. Schichtwasserzutritt in ca. 6,1. u. GOK festgestellt. Nach Beendigung der Bohrung wurde ein auf 4,98m u. GOK ansteigender Wasserstand gemessen.

    In RKB 2 wurd ab 5,8m u. GOK ein feuchter Horizont erbohrt. Ein Grundwasserzutritt war jedoch nicht messbar.

    Insgesamt sind die anstehenden Schichten aufgrund der hohen Feinkornanteile als gering durchlässig einzustufen. Bedingt durch vertikale Inhomogenitäten(Auffüllungen, Hohlräume) sind jedoch bei entsprechenden hydrologischen Randbedingungen(Niederschlags-/Tauperioden) zumindest temporär weitere Hangwasserführungen nicht auszuschließen."


    und unter Zusammenfassende Beurteilung:
    " . . . Es muss jedoch , insbesondere bei starken Niederschlägen, mit einer gelegentlichen Schicht- und Sickerwasserzuführung gerechnet werden. Da anfallendes Sickerwasser bei den stark feinkornhaltigen Böden unter Umständen nur sehr langsam zur Tiefe abfließen kann, ist eine ausreichende Draignage vorzusehen."

    6,1m unter GOK ist ungefähr 10cm über der Sohle des Kellers.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. XPS auf Weißer Wanne. Muss immer vollflächig verklebt werden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Aufstauendes Sickerwasser = zeitweise drückendes Wasser. Hier wird die Dämmung bei einem aufstau hinterlaufen und die Dämmwirkung vermindert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen