Werbepartner

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 80
  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    400

    Wandanschluß nicht mit Acryl?

    Stimmt es das man den Wandanschluß von GK Platten(Decke und Wand) nicht mit Acryl durchführen soll? Wenn ja warum und was wäre das richtige?

    Ich habe irgendwas von Trennfix gehört.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wandanschluß nicht mit Acryl?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von herrmann
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Betriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Bauhausel
    Beiträge
    96
    Das Richtige ist Silikon.

    PCI empfiehlt Adaptol
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    400
    Danke für die Antwort. Und wie ist das aus tech. Sichtweise zu erklären?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Bloß kein Silikon, das ist absoluter Quatsch.
    Trennfix faltenfrei an das Mauerwerk, GK Platte sauber einpassen und dann ausspachteln, Trennfix abschneiden, so entsteht ein "Haarriss" der absolut sauber ist und d.R.d.T. entspricht, diesen Haarriss kannst du wenn er nicht gefällt mit einer dünnen Acrylfuge ausspritzen und glatt abziehen, kein Silikon, da das nicht überstreichbar ist und auch keine Tapete darauf hält.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Fugenpampe - was soll das?

    Decke bewegt sich immer. Und zwar mehr als eine 1 cm Fugenpampe-Fuge an Bewegung aufnehmen kann.
    Also wird es IMMER zu Abrissen kommen. Nur wie schnell ist nicht sicher.

    EINZIG sinnvolle Art der Fugenausbildung ist die FUGE.
    Und auch nicht DIY-like umme Ecke tapezieren, weil die Tapete sonst Wellen schlägt.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    400
    Einen Spalt offen lassen?

    Eine seltsame Lösung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was bitte ist daran seltsam?

    Seltsa ist, eine Fuge, die sich nicht fachgerecht verfugen läßt, mit Gewalt verfugen zu wollen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    D
    Beruf
    Zimmermeister
    Beiträge
    53
    Ich nehme bei bei mir zu Hause bei allen Trockenbauarbeiten die später tapeziert oder gemalert werden sollen Acryl als sauberen Eckanschluß. Auch Anschlüße Fenster-GKP oder Fensterbank-GKP oder Holz-GKP mache ich mit Acryl.
    Nur die Anschlüsse Fliese-Fliese oder Fliese-Wanne/Fliese-Waschbecken ziehe ich mit Silikon.

    Mit diesen Fugenausbildungen hatte ich noch keinen Ärger! Einige Wohnungen sind auch schon mehrmals tapeziert worden ohne die Acryl-Eckfugen erneuern zu müssen.

    EIGENE ERFAHRUNG! EIGENE MEINUNG!

    Grüße
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Au mann.
    Was hättet Ihr nur gemacht, hättet Ihr vor 30 Jahren Häuser bauen müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    400
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Au mann.
    Was hättet Ihr nur gemacht, hättet Ihr vor 30 Jahren Häuser bauen müssen.
    Zugluft und Schallübertragungen hingenommen.

    Ziegelsteine statt Hohlblock Steine verwendet
    usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nur weil der Computer 1950 noch nicht (richtig) erfunden war, haben deswegen noch lange nicht alle in der Steinzeit gelebt.
    Poroton Ziegel gabs da schon. Und was haben Schall und Zugluft mit einer Fuge ohne Pampe zu tun???
    Pfusch gabs es zu allen Zeiten und gibts noch immer.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    400
    Zum Glück ist ja im CAD-Programm alles Plan.

    In der Praxis sieht dann noch Manches anders aus.

    Aber Recht gebe ich dir natürlich, das das Vermeiden von goßen Fugen die Beste Fuge ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von daiku Beitrag anzeigen
    Ich nehme bei bei mir zu Hause bei allen Trockenbauarbeiten die später tapeziert oder gemalert werden sollen Acryl als sauberen Eckanschluß. Auch Anschlüße Fenster-GKP oder Fensterbank-GKP oder Holz-GKP mache ich mit Acryl.
    Nur die Anschlüsse Fliese-Fliese oder Fliese-Wanne/Fliese-Waschbecken ziehe ich mit Silikon.

    Mit diesen Fugenausbildungen hatte ich noch keinen Ärger! Einige Wohnungen sind auch schon mehrmals tapeziert worden ohne die Acryl-Eckfugen erneuern zu müssen.

    EIGENE ERFAHRUNG! EIGENE MEINUNG!

    Grüße
    Christian
    Ich habe absolut die gleiche Erfahrung gemacht!

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    euere Erfahrungen bezweifle ich gar nicht, i.d.R. sieht die Acrylfuge aber besch...eiden aus, weil die wenigsten Laien und auch viele "Trockenbauer" sauber spritzen.
    früher haben wir das auch meistens so gemacht, aber wichtig ist, dass zwischen GK Platte bzw. Spachtelmasse und dem Mauerwerk keine Verbindung entsteht, sonst reisst es sehr unkontrolliert ab und das sieht dann richtig gut aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Spachtelmasse und dem Mauerwerk keine Verbindung entsteht, sonst reisst es sehr unkontrolliert ab
    zwei fachlich richtige Aussagen, diese und Ralf seine.
    Und was haben Schall und Zugluft mit einer Fuge ohne Pampe zu tun???
    Sind grössere Bewegungen zu erwarten, so ist eine Schattenfuge mit gleitenden Deckenanschluss angesagt.

    Nur wird dies weder von einen Baumarkthobbytisten oder HMS mit Cuttermessererfahrung in erwägung gezogen, geschweige denn realisiert .

    Richtig ausgeführt sieht es klasse aus, kein Acryl , kein Verlust an Schallschutz oder sogar Brandschutz.
    Nur bekomme ich so etwas nicht ( Acryl 1 Kart. 2 € = 10 m ) mit dem Preis hin, aber sicher und dauerhaft.

    Könnte z.B. so aussehen

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen