Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Iso-Glas undicht

Diskutiere Iso-Glas undicht im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    26

    Frage Iso-Glas undicht

    Hallo Experten,

    wir haben folgende Beobachtung gemacht: an einer Isolierglasscheibe hat sich im vergangenen Winter eine Gummidichtung zusammen gezogen, weshalb das Isolierglas undicht geworden ist. Im Inneren der Verglasung sind Spuren
    ablaufender Feuchtigkeit erkennbar. Das Gummi befindet sich nun wieder in der ursprünglichen Position.

    Passiert so etwas bei Kälte? Wie geht man damit um? Ist die Scheibe dauerhaft beschädigt? Oder beobachtet man das nun?

    Besten Dank !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Iso-Glas undicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    meinste dichtung zwischen glasleiste und scheibe oder den randverbund der iso-scheibe. der ist normalerweise nicht sichtbar. welche fensterart kunststoff, holz, alu ????

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    26
    Ah, okay .... verstanden ... wir haben Kunststofffenster!

    Ich habe mir jetzt mal den Aufbau dieser Fenster angesehen. Ich lag falsch! Ich MEINTE eigentlich die Klemmleiste (1), mit der das Scheibenpaket im Rahmen gehalten wird. Nun sehe ich aber, dass dort gar kein Wasser in die Scheibe gelangen kann, weil ja das Scheibenpaket in sich dicht ist (3)!

    Aber die Grundfrage ist noch da: wie kann Feuchtigkeit in die Scheibe gelangen? Wenn die Abdichtung zwischen den Scheiben defekt ist: ist die Isolierung damit defekt? Was ist zu tun?

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    26

    Ergänzung

    Vielleicht wichtig zu wissen ... es handelt sich um ein bodentiefes Fenster mit zwei Elemente, wobei das obere zu öffnen ist. Das untere ist fest eingebaut, hier ist von der oberen Kante ausgehend die "Wasserbahn" zu erkennen. Oberhalb dieser Scheibe ist die Ablaufrinne des oberen Elementes ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Wenn...

    die Feuchtigkeit Zwischen den Scheiben ist, wird wohl der Randverbund undicht geworden sein. Soll schon mal (selten) vorkommen.
    Hilft bloß Austausch, je nach Alter entweder zu Lasten Deiner Haushaltskasse oder als Rekla beim Handwerker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    26

    Danke !!!

    ... dann muss die Hausgemeinschaft zahlen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    49080
    Beruf
    Glaser
    Beiträge
    1

    Isolierglas kannst Du sanieren

    Die Feuchtigkeit im SZR entsteht durch Undichtigkeiten im Randverbund.
    Die Undichtigkeiten entstehen dadurch, dass ein bestimmter Luftdruck in dem SZR eingeschlossen ist. Und zwar der Luftdruck, der am Tag der Herstellung in der Arbeitshalle geherrscht hat.
    Draußen haben wir ständig einen anderen Luftdruck und der Unterschied will sich ausgleichen und das Isolierglas fängt an zu arbeiten. Mit den Jahren entstehen Millionen Haarrisse im Randverbund. Hierdurch gelangt nach Jahren Feuchtigkeit in SZR und die Fenster werden blind.
    Geändert von R.B. (16.01.2012 um 11:40 Uhr) Grund: link entfernt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Scheinen wahre Fachleute zu sein, die "Sanierer" aus jenem Link!

    Haben sogar ne eigene Physik erfunden:
    der Feuchtigkeitsgehalt der Luft im Scheibenzwischenraum (SZR) erhöht sich von 1-2 Prozent auf über 100%.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Bedburg
    Beruf
    Entwickler von richtig guten Getrieben
    Beiträge
    153
    Hallo,

    naja, Julius, als kleinlicher Maschinenbauer muss ich jetzt einfach einwerfen, dass dafür keine eigene Physik notwendig ist: Luftfeuchte wird als relative Luftfeuchte zum dampfgesättigten Zustand angegeben, und man kann durchaus übersättigte Zustände herbeiführen - allerdings nur temporär, sobald ein Kondensationskeim vorhanden ist, wird sich an diesem flüssiges Wasser ablagern. Dies führt dann je nach Lage des Keims zu Nebel oder zu beschlagenen Scheiben. Insofern also gar nicht so falsch dieser Teil der Darstellung.

    Ob es allerdings Sinn macht, in ein Isolierglas unten und oben je zwei Löcher 'reinzubohren und diese nur mit einem Feinsieb zu verschließen (ein Staubfilter sieht anders aus...), und wie dadurch die "wärmedämmende Funktion ...(der) luftgefüllten Fensterscheiben" garantiert erhalten bleiben soll, erschließt sich mir nun überhaupt nicht - ich würde annehmen, dass aufgrund von Kamineffekten eine erhebliche Konvektion stattfindet die die innere Scheibe deutlich mehr auskühlt als vor dem Eingriff.

    Nettwerweise - wenn auch ungewollt - wird das ja auch im Frageteil bestätigt: "Im Winter dagegen gibt es niemals Beschlag im Scheibenzwischenraum, weil die Außenluft, auch wenn sie zu 100% feucht ist, im SZR erwärmt wird und durch die Öffnungen an die Außenluft abgegeben wird.."

    Den Wärmeverlust alleine auf das Pumpen durch wechselnden Staudruck (durch die Windböen) zu reduzieren, ist meiner Meinung nach ein heftiges Verschleiern der tatsächlichen Mechanismen - zumal sich die Änderung des U-Wertes ja auch recht einfach durch Messungen und nicht nur durch Rechnungen nachweisen ließe. Dies vermisse ich jedoch komplett.

    Schöne Grüße,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Dass ist alles aus einem Land vor unserer Zeit.

    Wenn das Auftritt, sollte man schon mal über den Austausch der alten Isolierglasscheiben nachdenken. Über die sind inzwischen einige technische Generationen hinweggezogen.
    Bei den heutigen Wärmedämmgläsern gibt es leider nur Austausch (wegen der Gasfüllung).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    Die Scheibensanierung klingt für mich genauso seriös wie das nachträgliche Beschichten von Dachpfannen. Bei den Preisen für Glas würde ich den Austausch der Verglasung der Sanierung vorziehen. Die heutigen Gläser haben zudem deutlich bessere Werte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Die Scheibensanierung klingt für mich genauso seriös wie das nachträgliche Beschichten von Dachpfannen. Bei den Preisen für Glas würde ich den Austausch der Verglasung der Sanierung vorziehen. Die heutigen Gläser haben zudem deutlich bessere Werte.
    Genau so ist es. Sollte das Fenster an sich (Rahmen, Profile, Dichtungen, Bänder) noch in Ordnung sein, dann wird man nur die Scheiben austauschen. Oftmals ist es aber besser das komplette Fenster zu tauschen, denn was hilft mir eine hoch dämmende Scheibe, wenn bei einem verzogenen Fenster zu den Fugen die Luft durch pfeift?

    Einfach mal einen Schreiner oder Fensterbauer fragen, die wissen was zu tun ist, können das Fenster beurteilen (lohnt ein Scheibentausch?) und erstellen dann sicherlich auch ein Angebot.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen