Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187

    Anforderungen unterhalb Bagatellgrenze an ein Bauteil?

    Hallo,

    ich stehe gerade auf dem Schlauch:
    angenommen ich habe eine Wand mit 4 gleich großen Fenstern.
    Wenn ich zwei Fenster austausche, muss ich auch die anderen zwei Fenster austauschen (§9 (4) EnEV 2007), soweit klar. Wenn ich nur ein Fenster austausche, kann ich die restlichen drei Fenster so belassen, da weniger als 20%, soweit auch klar.

    Nur was passiert mit diesem einem Fenster? Muss ich da die Anforderungen der Tabelle 1 Anlage 3 EnEV 2007 erfüllen? Es gibt ja das Verschlechterungsverbot EnEV 2007 §11 (1) und den Mindestwärmeschutz nach den anerkannten Regeln der Technik -Welche genau- in §7(1).

    Gibt es bezüglich meines konstruierten Falles eine Regelung in der EnEV 2007?
    Vielen Dank für Infos,
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anforderungen unterhalb Bagatellgrenze an ein Bauteil?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Pelztier
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Trier
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    439
    kann ich die restlichen drei Fenster so belassen, da weniger als 20%,

    häh???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Frag doch mal nen Fb, wieviel MEHR er für ein Fenster haben will, dass nur den Anforderungen von - sagen wir mal - 1980 genügt.

    Wenn er überhaupt noch Isoglas mit einem Ug von 3,0 kriegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187
    Hallo,
    praktisch hast Du natürlich vollkommen recht!
    Aber nur mal rein theoretisch gedacht, wie löst die EnEV mein Problem?
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Die EnEV ist ebenso wenig mein Steckenpferd, wie Deines die Prozenterechnung - wie es scheint

    Daher überlasse ich lieber anderen das Feld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187
    Hallo,
    Danke für den Hinweis! Machen wir aus den 4 Fenstern 6 Fenstern: die Frage bleibt!
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    299
    Der Begriff "Bauteil" wird in der EnEV sehr allgemein angewandt, aber EIN Fenster ist für mich erstmal EIN Bauteil.

    Die %-Grenze greift eher bei "Bauteilen" wie z.B. beim Dach, wo eine einfache Reparaturmaßnahme (=>Wiederherstellung des Ursprungszustands) von größeren Aktionen zu unterscheiden ist (=>Ertüchtigung, Verbesserung,..).

    juwido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187
    Hallo,
    vielen Dank für den Hinweis.
    Noch eine kleine Anmerkung:
    §9 (4) 1 sagt eindeutig, was ein Bauteil ist und wo die Bagatellgrenze greift:
    "(4) Die Absätze 1 und 3 sind nicht anzuwenden auf Änderungen, die
    1. bei Außenwänden, außen liegenden Fenstern, Fenstertüren und Dachflächenfenster weniger als 20 von Hunder der Bauteilfläche gleicher Orientierung im Sinne der Anlage 1 Tabelle 2 Zeile 4 Spalte 3 oder...."


    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Beispiel:

    Nordwand (Nein - nicht die vom Eiger ) 7,5 * 5 m = 37,5 m²
    37,5 * 20 / 100 = 7,5 m².
    Alle Fensterflächen addiert < 7,5 m² = nix EnEV
    Alle Fensterflächen addiert = oder >7,5 m² = EnEV einhalten!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    299
    So ganz Eindeutig ist das aber nicht. Schließlich wird in Anlage3, "Anforderungen bei Änderungen ...", das Thema Fenster getrennt vom Thema Wand betrachtet ....

    juwido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Aha, schreibst du eugentlich ein Buch oder kreierst die nä EnEV oder ...

    Es gilt der alte Satz: Eine Norm ist kein Lehrbuch.
    Das gilt auch für Vorschriften.


    Man kann aus allem ein Problem machen, dann hat man was zum Lösen.

    -> Es ist ein sinnige Betrachtung erforderlich. Die hat Ralf aufgezeigt. Deckt sich mit 99% der theoretischen Betrachtungen wie Bücher und so und den Anwendungen in Ausführungen, Nachweisen.


    Gegenbeispiel:

    Ich nehm Fassadentafeln aus einer Verkleidung raus. Verkleidung ist auf 60% der Außenwand Nord. Fassadentafeln erneuert (30% der Teilfläche) Wat nu?








    ah das sind die Threads...
    mal im Stress und nicht da, schon verpasst man das Beste
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187
    Hallo,
    zur Klärung!
    Praktisch habt Ihr sicherlich alle Recht; es macht durchaus Sinn die EnEV zu erfüllen, vielleicht sogar über zu erfüllen.
    Ich persönlich arbeite viel im Schadensbereich! Dort muss ich mich im Interesse aller Parteien an das halten, was Normen und Gesetze vorgeben! Gerade Versicherungsleute besitzen mehr kaufmännischen als technischen Verstand.

    Den zweiten hier konstruierten Fall finde ich auch sehr interessant! Ich würde sagen es handelt sich um eine Außenwand und daher wird hier die EnEV Pflicht sein,.... (Richtig begründen kann ich das anhand von Gesetzestexten gerade aber auch nicht)
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Für die "Wirtschaftlichkeit" gibt es doch auch § 25 Abs.1 EnEV 2007, z.B.:
    http://www.enev-online.net/praxisdia...g_anwenden.htm

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    21
    Ich frage mich bei diem Teild er ENEv immer was ist ein Bauteil? Ist die Außenwand ein Bauteil, wenn z.B. 50% Betonfläche ist und 50% Mauerwerk, bezieht sich die Regelung dann auf die Betonfläche und die Mauerwerksfläche getrennt, oder gilt die ganze Fläche Außenwand. Das konnte mir auch irgendwie noch niemand so richtig beantworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Weil hier eigenverantwortlicher Ingenieursachverstand gefragt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen