Ergebnis 1 bis 6 von 6

Kondenswasser auf Betondecke?

Diskutiere Kondenswasser auf Betondecke? im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Hamburger Umland (SH)
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    288

    Kondenswasser auf Betondecke?

    Es geht um folgenden Rohbau: Betondecken, Mauerwerk Ytong, Fenster, Dach, Dämmung alles fertig, aber noch kein Ausbau, Putz etc. Es ist ein Satteldachhaus mit im EG auf der Giebelseite herausgezogenen Erker (oben drauf kommt eine Dachterasse).

    Heute stelle ich fest, dass im EG genau im Bereich des Erkers die Betondecke so nass ist, dass das Wasser heruntertropft und man meint drunter duschen zu können. Der Bauleiter meint, dass sei Kondenswasser, weil der darüberliegende Balkon noch nicht gedämmt ist. Ich habe Angst, dass evt. die Abdichtung nach oben nicht in Ordnung ist. Frage: Hat er Recht?

    Zum Wetter: Seit mehreren Wochen in HH starker Frost, heute der erste Tauwettertag.

    Danke für Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kondenswasser auf Betondecke?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die Berufsangabe stimmt...?
    ...mich nachdenklich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Hamburger Umland (SH)
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    288
    Darf ich Deiner Antwort entnehmen, dass der Bauleiter Recht hat?

    Im Übrigen gibt es 1000 verschiedene Ingenieurberufe in den verschiedensten Gebieten. Ich glaube nicht, dass jeder von den wissen muss, was ein Taupunkt ist und wo der genau zu liegen hat. Ich gehöre dazu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    204
    Kann man per Ferndiagnose schlecht sagen. Wenn drinnen eine Horde Handwerker rumturnt, Gips, Kleber oder sonstwas anrühren, halt ein hoher Feuchteeintrag da ist, kann es schon zu Kondenzwasserbildung kommen. Falls drinnen aber eine geringe Luftfeuchte herrscht und es erst feucht ist seit flüssiges Wasser ansteht (Tauwetter) könnte es auch eine fehlerhafte Abdichtung sein. Sofern denn überhaupt schon eine da ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    CB
    Beruf
    Produktmanager
    Beiträge
    250
    -Hallo Hausbauer unser EFH ist auch Innen geputz und Aussenputz und Estrich fehlt noch. und wir haben ein Gäste wc über dem ein Kaltboden ist der nicht isoliert ist. Dort kannst du auch wunderbar duchen ist halt etwas kalt das Wasser aber ansonsten sehr rein. Ich denke das die Decke sehr kalt ist und im Haus herscht noch eine relativ hohe Luftfeuchte und die kondensiert dort halt. Mach dir keine Gedanken mein Dach oben drüber ist defenitiv dicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Calbe
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH) derzeit techn. Einkäufer
    Beiträge
    81
    Ist denn das Haus schon beheizt? Wenn nicht, würde ich mich erstmal nochmal genau nach den Ursachen umschauen...Kondenswasser kann ja an sich in solchen Mengen nicht einfach auftreten, dazu müße eine sehr warme und feuchte Raumluft vorhanden sein.

    Ansonsten bei den kalten Temperaturen erstmal gut lüften...damit sollte diese Feuchtigkeit erstmal abtrocknen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen