Ergebnis 1 bis 9 von 9

Optimale größe haus/zimmer

Diskutiere Optimale größe haus/zimmer im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    -
    Beiträge
    28

    Optimale größe haus/zimmer

    Ich wollte mal so fragen, wie groß ein haus für eine 4/5 köpfige familie sein sollte, wie die zimmer bemessen sein sollten.

    Würde mich freuen, wenn einige Nutzer ihre qm posten würden um einen Vergleich zu haben.

    Habe so an 220qm gedacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Optimale größe haus/zimmer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Neumarkt/Opf
    Beruf
    Bauherrin
    Beiträge
    203
    Also unser Haus, dass gerade gebaut wird, hat eine anrechenbare Wohnfläche von 184,75qm. Die Rohbaufläche beträgt 211,63qm. Das Haus hat zwei Vollgeschosse. (voll unterkellert)
    Wir haben drei Kinderzimmer eingeplant. Ausserdem kann man einen Teil des Obergeschosses später abtrennen, so dass eine kleine Wohnung entstehen könnte. Ich würde sagen unser Haus ist nicht unbedingt riesig, aber vollkommend ausreichend. Vor allem vom Architekten geplant und alles ist sehr ausgeklügelt.
    (Kein Platz verschenkt)

    Ach ja,
    Erdgeschoss:
    Abstellraum 2,09
    Speise 2,61
    Schmutzschleuse 3,91
    Flur 15,40 (ist komplett offen zu Küche/Essen)
    Wc 1,57
    Gast/Büro 7,3
    Küche/Essen 36,06
    Wohnen 21, 54


    Obergeschoss
    je Kind ca. 11,5
    sehr hohe Zimmer, durch Pultdach, Betten werden nach oben verlegt, daher Grösse ausreichend
    Ankleide 4,08
    Eltern 17,26
    Bad 1 4,86
    Bad 2 10,48
    Flur 16,87

    zusätzlich fliest in die Berechnung noch ein Arbeitsraum im Keller
    mit 33,18 qm. Dieser hat normale Fenster und eine Tür mit einem riesigen Lichtschacht davor
    Geändert von LG (01.07.2004 um 17:54 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    ----
    Beiträge
    562

    Sorry LSH

    frag doch mal die Putzfrau.
    .
    Du bist doch "foren-erfahren". Meinst Du, dass mit Null Info hier was besseres kommt?
    .
    OK, mal ein Beispiel aus dem Förderbereich:
    Familie mit 3 Kindern bis zu 174 qm Wohnfläche, und wenn Du aufgrund Deines Berufs noch ein Arbeitszimmer beim Finanzamt geltend machen kannst, wären es ein paar mehr.
    .
    Gruß
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    Lieber L-S-H,

    kommt drauf an.

    1. Frage: Was willst Du im Haus machen? Schlafen, Essen, Fernsehgucken? Oder auch Hobbys ausüben, lagern, Dinge sammeln, Flügel aufstellen etc.?
    2. Frage: Welche Ansprüche stellt Du respektive Deine Familie? Jedes Kind ein einzelnes Zimmer? Zimmergröße bei Kindern 11 m² oder doch besser 20 m². Eigenes Kinderbad? Küche nur zum Kochen oder Wohnküche ....

    Ich könnte noch Tausende Dinge schreiben, wenn mir nur was einfiele.

    Also: Erst mal in sich gehen, um zu gucken, was man will. So ist Frage nicht zu beantworten. Bzw., was nutzt Dir die Antwort von X, ich habe 5 Kinder, unser Haus hat 100 m² und ich bin richtig glücklich, wenn Y ein Posting später schreibt, er wäre sehr unglücklich, weil er mit 2 Personen nur 260 m² habe und er andauernd auf seine Frau treffe.

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast1234
    Gast
    Ja so ist des halt, ab und zu wird man wohl in den sauren Apfel beissen müssen, egal ob 100qm oder 500qm. Der Frau wird man zwangsläufig mal begegnen......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    -
    Beiträge
    28
    Original geschrieben von OM
    Lieber L-S-H,

    kommt drauf an.

    1. Frage: Was willst Du im Haus machen? Schlafen, Essen, Fernsehgucken? Oder auch Hobbys ausüben, lagern, Dinge sammeln, Flügel aufstellen etc.?
    2. Frage: Welche Ansprüche stellt Du respektive Deine Familie? Jedes Kind ein einzelnes Zimmer? Zimmergröße bei Kindern 11 m² oder doch besser 20 m². Eigenes Kinderbad? Küche nur zum Kochen oder Wohnküche ....

    mfg
    OM
    1. Naja, ich bau das Haus zum 1. zum wohl fühlen. Hobbies werden im Keller ausgeübt, da mein haus auch vollunterkellert wird und ein teil wird zum hobbyraum ausgebaut, der andere zum nutzraum (heizung, werkstatt etc.)

    2. ich denke, meine kinder werden auch mal größer und ihre bedürfnissen ändern sich, dann lieber 20m² jetzt einplanen, anstelle das jammern später zu hören bekommen. denn mehr platz haben is immer besser. denn wenn ich mehr platz hab, kann ich den platz ausnutzen, hab ich wenig raum, muss ich die einrichtung woanders platzieren.

    aber diese 2 fragen waren zu gute treffer, danke

    Original geschrieben von lakra-man
    frag doch mal die Putzfrau.
    .
    Du bist doch "foren-erfahren". Meinst Du, dass mit Null Info hier was besseres kommt?
    .
    OK, mal ein Beispiel aus dem Förderbereich:
    Familie mit 3 Kindern bis zu 174 qm Wohnfläche, und wenn Du aufgrund Deines Berufs noch ein Arbeitszimmer beim Finanzamt geltend machen kannst, wären es ein paar mehr.
    .
    Gruß
    Klaus
    Ach so, danke für den hinweis
    ja, ich plane ein arbeitszimmer mit ein.

    Original geschrieben von LG
    Also unser Haus, dass gerade gebaut wird, hat eine anrechenbare Wohnfläche von 184,75qm. Die Rohbaufläche beträgt 211,63qm. Das Haus hat zwei Vollgeschosse. (voll unterkellert)
    ihr werdet mich steinigen, aber wieso werden bei anzeigen von häusern einmal Wohn- und nutzfläche angegeben?
    So würde das 211,63 nutz und 184,75 wohnfläche bedeuten. wodurch entstehen die 26,88m² differenz

    Ach ja,
    Erdgeschoss:
    Abstellraum 2,09
    Speise 2,61
    Schmutzschleuse 3,91
    Flur 15,40 (ist komplett offen zu Küche/Essen)
    Wc 1,57
    Gast/Büro 7,3
    Küche/Essen 36,06
    Wohnen 21, 54
    Wollen wir genauso machen.
    Speisekammer: ? qm
    Schmutzschleuse?? was is das? wozu dient sie?
    Küche soll vom ess- und wohnzimmer erreichbar sein, somit offen
    WC
    Wohnzimmer

    Obergeschoss
    je Kind ca. 11,5
    sehr hohe Zimmer, durch Pultdach, Betten werden nach oben verlegt, daher Grösse ausreichend
    Ankleide 4,08
    Eltern 17,26
    Bad 1 4,86
    Bad 2 10,48
    Flur 16,87
    Schlafzimmer + ankleide (durch eine Tür getrennt)
    3 kinderzimmer
    großes bad/Dusche/WC
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Wetterau
    Beruf
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Beiträge
    352
    Noch einige Aspekte:

    - Haus nicht zu gross machen -> Geld lieber in ein größeres Grundstück stecken (keine 180m2 WoFl auf 200m2 GS stellen)
    - Kinderzimmer mind. so gross wie Eltern-Schlafzimmer (ob hoch oder nicht, 11m2 sind zu wenig, und das dann bei 180m2 Wohnfl! Unser Haus wird 130m2 plus Keller haben, die Kinderzimmer haben je 18)
    - Hobbies gehe ich meist nicht im Keller nach, sondern im Wohn/Esszimmer
    - Witzig finde ich die Angabe von Raumgrößen auf 2 Nachkommastellen. Gilt das denn mit oder ohne Putz? Und sind die Türschwellen korrekt eingerechnet? Das letzte war jetzt ein Witz...

    Nix für ungut und Grüße
    OK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    -
    Beiträge
    28
    Original geschrieben von OK
    Noch einige Aspekte:

    - Haus nicht zu gross machen -> Geld lieber in ein größeres Grundstück stecken (keine 180m2 WoFl auf 200m2 GS stellen)
    denke ein 100qm-haus sieht auf einem 600qm oder mehr grundstück bissl verloren aus, außerdem macht es wenig sinn ein 200qm haus auf ein 300qm grundstück zu bauen, es sollte zusammen passen, finde ich.. als laie

    - Kinderzimmer mind. so gross wie Eltern-Schlafzimmer (ob hoch oder nicht, 11m2 sind zu wenig, und das dann bei 180m2 Wohnfl! Unser Haus wird 130m2 plus Keller haben, die Kinderzimmer haben je 18)
    seh ich auch so, deshalb berechnen wir 20qm je kinderzimmer. was möchten sie mit dem vergleich (130qm WF + keller) klarmachen?
    - Hobbies gehe ich meist nicht im Keller nach, sondern im Wohn/Esszimmer
    dann bauen sie sich ne sauna und ein fitnessraum im wohn/essbereich auf, ich tue dies im keller, da es dort kühler is[/B][/quote]
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Neumarkt/Opf
    Beruf
    Bauherrin
    Beiträge
    203

    @ OK

    Also jetzt muss ich auch nochmal meinen Senf dazugeben.

    Die Berechnung habe ich natürlich einfachhalber aus unserem Bauantrag entnommen. Putz ist tatsächlich weg gerechnet, aber da musst Du unseren Architekten fragen, ebenso zu den restlichen Berechnungen. (ich versteh Spass, aber manchmal die Architekten nicht)
    Da unsere Kinderzimmer an der höchsten Stelle 4m hoch sind, kann man unter dem Bett noch stehen. Wäre das Zimmer 14qm gross, und man rechnet das Bett weg, bleibt auch nicht viel mehr übrig. Odervielleicht haben Eure Kinderzimmer nur einen Kniestock von 80cm, dann es im Endeffekt auch wieder nicht so gross)Ich finde dies ist vollkommend ausreichend, man muss auch an später denken, wenn die Kinder gross sind, was mache ich dann mit so riesigen Zimmern? Immerhin kann ich mal ein Apartement abtrennen. Das ist mir (uns) wichtiger. Auch das zweite Bad finde ich wichtiger. Was, wenn ein Teenager mal Übernachtungsbesuch hat? An meinem eigenen Bad Schlange stehen? Muss nicht sein.
    Mein Arbeitszimmer im Keller dient zum Geldverdienen, nicht für Hobbies! Das Haus ist übrigens ca. 15,5 x 7,8 m gross, das Grundstück hat fast 900qm.
    Also OK ebenfalls nichts für ungut, schliesslich ist diese Forum auch zum Meinungsaustausch da.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Größe der Bodenplatte
    Von bautante im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 13:34
  2. Optimale Größe für eine Doppelgarage mit einem Tor?
    Von sonus im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 13:50
  3. Optimale Innenfarbe für Garage/Hobbywerkstatt?
    Von MD im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.10.2003, 18:55
  4. optimale Fugenabdichtung und Anbringen der Dämmung bei "Weisser Wanne"?
    Von simnetz im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 11:15