Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Bulla2000
    Gast

    Frage EFH-Neubau KfW 70: Poroton T10 o. T9 (Aufpreis?)

    Hallo Experten,

    wir haben für unser geplantes EFH mit BT mehrere Angebote auf dem Tisch liegen. Einerseits mit 24er oder 30er Wänden und WDVS, andererseits bevorzuge ich eine monolitische Bauweise, also 36,5cm Wände ohne extra Dämmung. Ein Angebot beinhaltet dies und geht vom Wienerberger T10 aus. Nun habe ich mir am Wochenende die Kataloge vom T9 durchgesehen, hier recherchiert und auch den informativen Beitrag von J. Thalhammer hier gelesen. Mit dem T10 würde es für die KfW70 reichen (zusammen mit WP und KWL), aber wäre der T9 nicht zukunftssicherer und besser? Das Haus hat eine Grundfläche von ca. 9x9m. KOrrigiert mich, wenn ich mich irre, aber es wäre doch besser, das Geld für einen Kaminzug in ein besseres Mauerwerk zu investieren oder? Wie hoch wäre den der Aufpreis (T10 - T9 mit V.Plus)?

    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. EFH-Neubau KfW 70: Poroton T10 o. T9 (Aufpreis?)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Wenn mit Bauträger gebaut wird, bleibt einzig und allein, diesen nach dem Mehrpreis zu fragen.
    Ansonsten gilt doch wohl die Maxime: Je besser gedämmt, desto weniger Wärme wird benötigt und folglich weniger Energie verbraucht. Die Wirtschaftlichkeit sollte jedoch auch noch eine Rolle bei der Entscheidung spielen. Denn: Dämmen um jeden Preis braucht auch niemand!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bulla2000
    Gast
    Das ist klar. Nur denke ich, dass ein T10 heute zwar ausreichend ist, aber ein T9 halt auch für die nächsten 10 Jahre einen guten Mehrwert bringen wird (Energiekosten, Hauswert).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Das ist ja alles gut und richtig. Leider ist es aber auch so, dass für solche Wünsche die Bauträger gerne kräftig hinlangen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bulla2000
    Gast
    Abwarten, aber nicht unwahrscheinlich. Anfrage ist draußen, wenns net mehr als 4.000 Euro wird, wird der kamin gestrichen und dafür der T9. Kamin kann man zur Not außen hochziehen, Mauerwerk wohl nie wieder.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bulla2000
    Gast
    Mein fav. Hausanbieter hat mir als mögliche Alternativen zum T10/T9 noch den Lücking W8 und W9 sowie Unipor angeboten. Die Lückign Steine haben einen minimal besser Wärmedämmwert. Sind die Steine zu empfehlen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen