Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Vorharz
    Beruf
    Orthopädietechnik-Meister
    Beiträge
    34

    Porotonziegel oben schließen?

    Hallo,

    bei mir am Haus gab es letzten Winter am Dachstuhl Vereisungen der kondensierten Raumluft darunter

    Die Baufirma hat die Steckdosen meiner Ansicht nach unqualifiziert mit Silikon abgedichtet.
    ich bin nur Leihe, aber sollten die Poroton Ziegel oben nicht geschlossen werden damit hierüber nicht feuchte Raumluft in den Dachstuhl steigen kann?

    Stellenweise sind die Dachbalken schon großflächig am Schimmel gewesen, ich hab die Befürchtung das es dieses Jahr genauso wird, da ich der Abdichtung mit Silikon nicht traue.

    weiterhin wollte ich den Dachstuhl begehbar machen, um Ihn als Lagerraum zu nutzen . Dazu habe ich vor die Sparren / Dämmung mit OSB Platten abzudecken.
    Die Befürchtung auch hier, es könnte sich hierunter Feuchtigkeit sammeln und Schimmeln.

    Macht es bautechnisch und energetisch sinn das nach oben offenen Porotonmauerwerk zu schließen bzw. zu mörteln?
    oder Sollten die Steckdosen und Schalter im Darunterliegenden Geschoss alle Luftdicht sein?

    Liegt hier ein Baumangel vor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Porotonziegel oben schließen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    normalerweise ist jede einzelne steinreihe mit mörtel gedeckelt ...
    aber was ist schon normal?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Vorharz
    Beruf
    Orthopädietechnik-Meister
    Beiträge
    34
    also es ist nicht ein Stein oben mit Mörtel abgedeckt
    da liegt die blanke Steinwolle drauf

    die Raumteilenden Wände sind vom Dachstuhl aus von oben mit Mörtel bedeckbar
    doch die Steine der Außenwände sind durch die Schräge nicht mehr erreichbar

    Die Baufirma sagt das durch dichte Steckdosen das vorjahres Problem beseitigt sei, und der Mangel ausreichend behoben sei.

    was sagen die experten dazu?

    mein Leienverständnis kommt da nicht mit

    Das Gundproblem ist durch zuspfuschen der steckdosen und Lichtschalter nicht beseitigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Vorharz
    Beruf
    Orthopädietechnik-Meister
    Beiträge
    34
    edit: die Außenwände sind doch von oben zu, da wurden als letzte Lage andere Ziegel genommen (mit Betonfüllung), da das Dach drauf geschraubt wurde hab noch mal Bilder angeschaut, es betrift nur die Raumteilenden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    der warme bereich muss zum kalten dachraum hin luftdicht und gedämmt
    abgeschlossen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Vorharz
    Beruf
    Orthopädietechnik-Meister
    Beiträge
    34
    Die Dachschrägen und Decken wurden durch Trockenbau erstellt
    Diese Bereiche sind durch Dampfsperren Luftdicht, da bin ich mir ziemlich Sicher dass es richtig gemacht wurde.

    lediglich die Raumteilenden Wände sind wie beschrieben oben offen, somit auch nicht Luftdicht.

    genügt es dort Mörtel draufzumachen, oder ist es besser die Steckdosen mit den speziellen Silikonhüllen abzudichten.

    Ein Blowadoor Test wurde gemacht, der Wert beträgt 0,8
    das ist für ein niedrig Energie Haus gut

    Der Tester bemängelte lediglich die Steckdosen und Lichtschalter, sonst wäre der Wert bombastisch sagte er

    aber es geht hier nicht um den "guten" Wert, es geht um Raumluft der sich am Spitzboden zu Feuchtesammlungen führt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen