Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl Ing
    Beiträge
    31

    Rohbauarbeiten in den Wintermonaten

    Ist es möglich Rohbauarbeiten bei Frost/Schnee auch in den Monaten November und Dezember durchzuführen?

    Grund meiner Frage ist, dass aktuell der Rohbau entsteht und noch 3 Etagen hochgezogen werden müssen. Pro Etage sind 2 Wochen veranschlagt. Falls es jetzt im November aber stark schneit und Frost gibt, sit sowas dann problemlos möglich. Falls Nein, was passiert mit dem halbfertigen Rohbau? Entstehen dann Bauschäden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rohbauarbeiten in den Wintermonaten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Gipsgrufti
    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Beiträge
    29
    Moin,

    sagen wir mal so: Wasser gefriert irgendwann...und Mörtel wird mit Wasser angemacht...

    Gruß Gipsgrufti
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Bei den meisten Baustoffen ist unter 5° C Schluß mit Arbeiten (Holzrahmenbau wirds wohl nicht sein).
    Und zwar nicht Lufttemperatur, sondern Baustofftemperatur. Also auch nachts abgekühlte Steine müssen 5° warm sein.
    Betonieren geht mit entsprechenden Zusatzmitteln und Maßnahmen noch etwas länger (in Sibirien im Permafrost wird auch betoniert)

    Bauschäden bei Stillstand - bei sachgerechter Abdeckung und Ausführung nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Dipl Ing
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Bei den meisten Baustoffen ist unter 5° C Schluß mit Arbeiten (Holzrahmenbau wirds wohl nicht sein).
    Und zwar nicht Lufttemperatur, sondern Baustofftemperatur. Also auch nachts abgekühlte Steine müssen 5° warm sein.
    Betonieren geht mit entsprechenden Zusatzmitteln und Maßnahmen noch etwas länger (in Sibirien im Permafrost wird auch betoniert)

    Bauschäden bei Stillstand - bei sachgerechter Abdeckung und Ausführung nicht.
    Hallo Ralf,

    Danke für die Antworten. Das heißt, dass es bereits jetzt bei niedrigen Temperaturen von 4 bis 5 Grad plus schwierig mit Bauziegeln wird?
    Da kann ich also nur hoffen, dass die Temperaturen ansteigen und der Rohbau noch bis Weihnachten vollendet wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Zitat Zitat von unerfahren Beitrag anzeigen
    Da kann ich also nur hoffen, dass die Temperaturen ansteigen und der Rohbau noch bis Weihnachten vollendet wird.
    genau so...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Oder aber den anderen Fall wenigstens "planen" und nicht nur hoffen. Sonst tendiert man immer dazu, doch noch weiterzumachen und hat ggf dan Schäden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen