Ergebnis 1 bis 5 von 5

Pfette drin oder draußen?

Diskutiere Pfette drin oder draußen? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    124

    Pfette drin oder draußen?

    Hallo,

    ich habe gelernt es gibt zwei Varianten bei Bau eines Dachstuhles.
    1. Einmal werden die Pfetten über das Mauerwerk gelegt cs.50 cm.
    2. Die Pfetten bleiben im Mauerwerk.

    Was sind Vor/-und Nachteile der beiden Ausführungen?
    Ist eine Pfette die über das Mauerwerk liegt gleichzeitig eine Kältebrücke? Oder fällt das hier nicht ins Gewicht?

    Auf welche Ausführung sollte im Angebot stehen? Was sind euere Tipps dazu?

    Danke

    Gruß
    Jesse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pfette drin oder draußen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
    1. Einmal werden die Pfetten über das Mauerwerk gelegt cs.50 cm.
    Nach der schwebenden Jungfrau jetzt die schwebende Pfette?

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
    Auf welche Ausführung sollte im Angebot stehen? Was sind euere Tipps dazu?
    Die aus der Ausführungsplanung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    124
    Ich danke dir. Deine Hilfe bring mich um einiges weiter.....

    Weiter so..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    1. Einmal werden die Pfetten über das Mauerwerk gelegt cs.50 cm.
    2. Die Pfetten bleiben im Mauerwerk.
    Bei uns gibt es auch GUs die die auskragende Pfette als "Stilelement" einsetzen.

    Richtig ist sie sicher, wenn man noch einen oder mehrere Sparren vor der Giebelwand hat (Ortgang). Irgendwie müssen die ja auch ein Auflager haben.

    Gibt es solche Sparren nicht, halte ich einen auskragende Pfette oder einen etwas hervorlugenden Pfettenkopf für absoluten Blödsinn. Gründe:

    1. Holz kann sich durch Trocknung verwinden (verdrehen). Das sieht weniger gut aus.
    2. Holz ist (unnötigerweise) der Witterung ausgesetzt (konstruktiver Holzschutz? Nein!).
    3. Fuge zwischen Pfette und Verputz/ Verblender muß dauerhaft dicht sein. Gerde wenn sich das Holz (im Laufe der Zeit) verwinden sollte, wird dies unmöglich. Unnötige Fuge. Unnötige Schwachstelle.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen