Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Lippstadt, NRW
    Beruf
    Fotograf
    Beiträge
    24

    idee. grundstück komplett ausbaggern?

    hallo

    mal angenommen ich hab ein grundstück von 500m2
    und ne menge platz zum zwischenlagern.

    da möchte ich nun 450m2 komplett ausbaggern, also alles bis auf einen schmalen rand.
    bei 150cm tiefe wären das wohl um die 700m3

    dann bau ich mein häuschen und fange an die erde wieder aufzufüllen.

    die gute erde in den garten und die schlechte erde unter den parkplatz und so.

    hat vielleicht einer ideen für die "füllung" oder die grundschicht.
    oder einfach nur eine meinung zu der idee?

    ich könnte aus einem steinbruch zb bis zu 4000kg steinplatten für 20,-euro
    pro anhänger bekommen.
    also zugeschnittene platten mit kleinen fehlern.
    damit könnte ich zb ein grundfundament mit 20cm für die 450m2 erstellen
    für ein paar hundert euro und relativ wenig arbeit.

    ist nur so eine idee.

    gruss
    benno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. idee. grundstück komplett ausbaggern?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich hab jetzt den Text 3 mal gelesen und drüber sinniert...

    Aber ich bin immer noch nicht dahinter gekommen was das bezwecken soll ausser das dein komplettes Grundstück sacken wird für die nächsten 20 - 30 Jahre...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    vor allem suche ich jetzt in dem zusammenhang die
    und relativ wenig arbeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Was soll die Aktion bezwecken?
    Ich glaube die Idee taugt nicht wirklich zu etwas Nützlichem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Meinst du das das eher viel Arbeit ist, hunderte von Tonnen an Steinen zu verlegen?

    Mhhh....

    Könntest recht haben damit *grins*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    ich kenne mich mit hunderten von tonnen steine aus ..... und ich sag dir , es gibt einfachere
    und relativ wenig arbeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    So Bauherrn Wünsch ich mir!
    Dass iss so richtig nach meinem Geschmack
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    gast3
    Gast
    benno,
    das wird nichts - so ein klein wenig fundierte Planung / Kenntnisse sollten sein.

    Für "learning by doing" ist es nicht das richtige Projekt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    485
    und die Kleinstlebewesen in den 700m³ haben sich in der Zwischenzeit verabschiedet (zu deutsch: sind tot!); Boden wieder aufgefüllt, sackt und sackt und nichts will so richtig wachsen (außer roter Mohn); die Humusschicht ganz oben ist eine ganz komplizierte Angelegenheit; wäre schade drum
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    70771
    Beruf
    dipl. Ing
    Beiträge
    1,128
    Hmmm
    eigentlich dürfe es dann bei mir Mutterns Terasse nicht mehr geben.
    Beid er Kellersanierung bis 3,5m tief ausgehoben (Mit Einhaltung der DIN-Normen...), Verfüllung ist Lehmhaltig, müsste aber sacken wie sau...
    Anscheinend waren meine damals schon vorhandenen Extrakilo hier zu was nütze: wir haben den Boden Schubkarrenweise wieder eingebracht, verteilt und in ca. 3cm Lagen dann mit guten 100kg Lebendgewicht festgetrampelt.
    Ergebnis: keine sichtbaren Setzungen. Aber bei 300qm dann doch etwas mühselig...
    Aber der TE scheint eh verschwunden zu sein. Frag mich auch immernoch wozu der so viel Loch braucht.
    Oberboden zwischenlagern und in anderer Verteilung im Grundstück wieder einbauen hat bei uns auch gut geklappt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Soll vielleicht die Oberfläche des Grundstücks nach Fertigstellung deutlich höherliegen, als es jetzt der Fall ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    okay - ich habe denn sinn davon jetzt nicht verstanden. ich habe es drei mal gelesen.

    die gute erde ... hmmmmm ... die schlechte erde ... hmmmmm ... ausbaggern ... weg tun ... rein tun ... was machst du denn, wenn alles schlechte erde ist, die du nicht wieder einbauen kannst?

    ausheben mit spaten, schaufel, hacke und schubkarren ... jessas ... ich habe früher immer unseren garten umgegraben und so was käm mir erst recht nicht in den sinn

    wo soll dabei der spareffekt sein? wat nutzt dat?

    ich könnte aus einem steinbruch zb bis zu 4000kg steinplatten für 20,-euro
    pro anhänger bekommen.
    also zugeschnittene platten mit kleinen fehlern.
    damit könnte ich zb ein grundfundament mit 20cm für die 450m2 erstellen
    für ein paar hundert euro und relativ wenig arbeit.
    wichte sandstein 27 kN/m³ -> 2.700kg -> 4.000 / 2.700 = 1.48m³
    1.48m³ / 0,2m = 7,41m². du willst also 7.41m² fundament aus natursteinplatte billich hinzwirbeln?

    von setzungen und anderen genannten punkten mal ganz abgesehen.

    fotograf? ich habe eine eos 450d. was muss ich da alles wegnehmen und einkaufen, damit ich am ende eine nikon d7000 habe?

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Avatar von Wolfgang38
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Fahrenzhausen
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    773
    .... und dann für die Superhandwerker bewerben .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen