Ergebnis 1 bis 5 von 5

Luftwärmepumpe in Außenaufstellung

Diskutiere Luftwärmepumpe in Außenaufstellung im Forum Regenerative Energien auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    90

    Luftwärmepumpe in Außenaufstellung

    Hallo
    wir sind jetzt soweit, dass wir die Luftwärmepumpe außen aufstellen wollen. Sie soll mmöglichst in das Carport intergriert werden, vor allem wegen der Optik. Da die kalte Luft aber nicht direkt in den Carport geblasen werden soll, sondern eher seitlich nach draußen, hier meine Frage. Kann es sein, dass in dem Bereichm wo die Luft zum Boden hin austritt es zu Vereisungen kommt, dies wurde mir mal mitgeteilt? Wenn ja ist das eine große Menge? Ich frage deshalb, weil in unserem Fall dann der Gehweg zwischen Carport und Haus betroffen wäre, hier will ich natürlich keine Eisplatte und somit Sturzgefahr haben
    Danke für feedback
    Gruß
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Luftwärmepumpe in Außenaufstellung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von laus1648 Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass in dem Bereichm wo die Luft zum Boden hin austritt es zu Vereisungen kommt,...
    Ja, aber nur in geringer Menge (je nach Außtenemp.).

    Auch beim Abtauvorgang entstehendes Wasser kann vereisen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    90
    Danke Ralf

    beim Abteuaen, das Wasser geht ja nch unten weg in einen Schacht. Mir gehts aber wirklich um die kalte Luft, wenn sie auf den Boden auftrift, ob das was passieren kann

    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Also, bei den ganzen Pumpen die ich kenne, trat dieser Effekt schon auf, vor allen Dingen wenn sie auf dem Boden montiert waren und die Gebläse mal locker 5.000m3/h und mehr durchsetzten.

    Je nach Außentemperatur und Bodenfeuchtigkeit kann der Boden bis auf 4 oder 5m "vereisen". Bei kleinen WP ist das nicht ganz so heftig.

    "Eisplatten" gibt´s natürlich nur dann, wenn auch ausreichend Wasser (Schnee) vorhanden ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Installateur und Heizungsbaumeister
    Beiträge
    52
    je nach witterung kann es schon zu starken vereisungen kommen.
    durch das temperaturgefälle, welches am austritt der wärmepume entsteht, fällt auch hier schon wasser aus der luft aus. das scheint erst nicht viel wenn man mal in ner tabelle sieht was das so ist, aber bei 5000 m³ luft kommt schon was zusammen.
    je nach ausblaswinkel, werden daher von hersteller versickerungsflächen aus groben schotter vergeschrieben.

    denkt dran was für schäden enstehen können wenn einzelne flächen oder bauteile direkt angeblassen werden und vereisen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen