Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Gelnhausen
    Beruf
    Video-Editor
    Beiträge
    20

    Baustromanschluss - Bitte um Einschätzung!

    Hallo,
    heute haben wir die Rechnung von unserem Elektriker für die Installation des Baustromanschlusses bekommen. Ich finde diese Rechnung zu hoch, bin aber keine Expertin und möchte deshalb hier um eine Einschätzung bitten. Zur Info: wir bauen mit einem GU ein massives EFH auf Bodenplatte. Der Elektriker wurde vom GU beauftragt.

    Pos. 1
    • Baustromanschluss von den Kreiswerken inkl. aufstellen und betriebsfertig anschließen, 1 Stück = 560,- € (netto)
    • Baustellen-Verteilerschrank n. VDE 0100/0612 aus Stahlblech mit abschließbarer Türe, einer zusätzlichen Sperrvorrichtung und Untergestell. Anschlusswert: 22 kW bei 380 V bestückt mit:

    1 FI-Schalter 4x63 A
    1 CEE-Steckdose 5x32 A
    2 CEE-Steckdosen 5x16 A
    3 Schuko-Steckdosen
    betriebsfertig aufbauen.
    Pos. 2
    • Zählerkastenmiete inkl. Kabel für Juni und Juli, 2 Stück = 150,-€ (netto)


    Nun zu meinen Fragen:
    Wie ist der Preis für das Setzen des Baustromkastens einzuschätzen? Meiner Meinung nach ist der zu hoch... sehe ich das richtig?
    Ich bin davon ausgegangen, dass die Miete des Zählerkastens direkt an den Versorger zu leisten ist... liege ich da falsch?
    Außerdem steht der Baustromkasten erst seit Mitte Juni, demzufolge sollte die Miete doch einteilig berechnet werden, oder?

    Vielen Dank für eine Einschätzung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baustromanschluss - Bitte um Einschätzung!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    225
    Wir zahlen 200 € netto für An- und Abschluss und 1 €/Tag netto Miete.
    zzgl. Gebühren und Verbrauch beim Versorger


    Wieso hast du dich nicht vorher bzgl. der Kosten informiert.
    Wir haben auch bei mehreren Elektrikern angefragt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bulla2000
    Gast
    Ist im Rahmen. Baustromkasten gehört immer dem Elektriker. Zu den Kosten kommt noch eine Anfahrtspauschale des E-versorgers hinzu (ca. 120,- Euro), weil nur der Versorger den Verteilkasten zum Anschluss des Baustromkasten öffnen darf.

    Wir haben 460,- für Aufstellen, Abbau und Miete pauschal bezahlt, allerdings ist El. auch Klassenkamerad von mir.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Vogtland
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    129
    Zitat Zitat von Bulla2000 Beitrag anzeigen
    ....,weil nur der Versorger den Verteilkasten zum Anschluss des Baustromkasten öffnen darf.
    ...oder ein vom Ihm Beauftragter.

    Ansonsten ist das im Rahmen...und was wäre denn, wenn die Preise zu hoch sind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Der Elektriker wurde vom GU beauftragt.

    Ist das der selbe Elektriker der die restliche Elektroinstallation im Haus macht? Wenn ja dann hat der GU den warscheinlich ordendlich gedrückt und der E-Mensch holt sich jetzt das Geld woanders her.

    Mein Eli hat sich für den Anschluss des Baustromkastens eine halbe Stunde bezahlen lassen. Länger hat er dafür auch nicht gebraucht. Der Energieversorger,soweit ich mich erinnern kann, hat was um die 100€ verlangt.

    Baustromanschluss von den Kreiswerken
    Was ist damit gemeint? Wurde ein bestehender Stromkasten irgendwo angezapft oder wurde Dir ein provisorischer Stromanschluss (so ne kleine graue Kiste) vor deinem Grundstück erstellt?
    Wenn das der Fall wäre dann kommt der Preis hin,wäre sogar recht günstig. Hier wollte man damals knapp 800€ dafür haben. Zum Glück konnten wir den Nachbaranschluss anzapfen.

    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    verwaltung
    Beiträge
    193
    Hi,

    bei uns kostet der Anschluss ca. 160 Euro bei Eon. Miete sollen wir jeden Monat ca. 50 euro zahlen.

    Habe allerdings auch erst beim Energieversorger angerufenen mich nach den Preisen erkundigt.

    MfG

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Gelnhausen
    Beruf
    Video-Editor
    Beiträge
    20
    danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bergstraße
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    10
    Baustromzähler beim Umbau unseres Hauses

    für Elektriker (Preise zzgl. MWSt.)
    Anschluss Baustromverteiler bis 40KW incl. Anmeldung beim örtlichen Versorger
    120,60 €
    Monatsmiete
    40 €
    Demontage
    80,40 €

    für örtlichen Versorger
    67,24 Montage Baustromzähler
    122,84 Kosten für 5 Monate Baustrom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Schwerte
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    44
    Wir haben ein Angebot eingeholt für den Baustromverteiler:

    250 € für 3 Monate plus Anschluss durch den Versorger 230 €.

    Beim Aufstellen kamen Sie mit 3 Mann, eine 35 m lange Rolle Kabel angeschlossen, da sie das Kabel nicht zerschneiden wollten, Erdspieß gesetzt und gefahren.

    Dann kam die Rechnung:

    250 € für 3 Monate
    255 € für 6 Technikerstunden inkl. Fahrt
    90 € für den Erdspieß
    50 € Antrag für Stromzähler
    50 € Leihgebühr für 35 m Kabel
    ------------------------------------
    + 132,05 € MwSt
    = 827,05 € Brutto

    + Stadtwerkeanschluss und Verbrauch

    Ich habe dem Installateur auf sein schriftliches Angebot hingewiesen, seine Antwort: "Da ist auch nur der Baustromverteiler angeboten. Der Rest ist üblich und versteht sich von selbst".

    Die Sache ging zum Rechtsanwalt.

    Jetzt hast du sicherlich genug unterschiedliche Meinungen (:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen