Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Wasser in Trennfuge der DHH

Diskutiere Wasser in Trennfuge der DHH im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    6

    Wasser in Trennfuge der DHH

    Hallo,



    ich habe eine Frage !

    Es geht um folgende Situation:

    DHH Baufahr 1991- gemauerte Wand zum DHH-Nachbarn aus Kalksandstein.
    Zwischen den Wänden 5 cm Trennfuge ohne Dämmung. Übrigen Wände des Kellers (Außenwände) aus Beton.

    An den unteren zwei Steinreihen blättert schon seit längerer Zeit die Farbe ab. Zudem zeigen sich Salzausblühungen (Weißer Flaum).

    Vor 8 Monaten stand dann nach einem Starkregen in unserem Keller 3 cm hoch das Wasser. Ich habe (leider) nur einige Tage einen Bautrockner aufgestellt und dachte, das Problem wäre erledigt.

    Jetzt haben sich einige Steine in der untersen Reihe der Kalksandsteine bräunlich verfärbt.
    Ich habe daraufhin 4 cm über dem Boden in einer Fuge bis in die Trennfuge gebohrt. Schon der Mörtel war klatschnass. Ich habe einen kleinen Schrauch in das Loch eingeführt und mit Hilfe einer Spritze 100 ml Wasser absaugen können. (Dort ist aber zweifellos noch mehr Wasser) Das Wasser ist trüb und hat eine leicht gelbliche Farbe. Es ist geruchslos.

    Nun meine Frage: Kann das noch Wasser vom Wasserschaden (vor 8 Monaten) sein ?

    Oder läuft da irgendwo ständig Wasser in die Trennfuge was erklärt, dass die unteren 2 Steinreihen schon vorher feucht waren ?

    Kann ich selbst etwas tun um die Ursache zu ergründen ?

    Noch ein Hinweis: Mein Nachbar schwört, dass seine Wand im Keller trocken ist. Leider sind die Aussagen meines Nachbarn mit Vorsicht zu genießen (Er ist nicht die hellste Kerze auf der Torte)


    Über eine Nachricht und /oder einen Tipp würde ich mich sehr freuen

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser in Trennfuge der DHH

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    6
    Hallo..............
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,485
    hallo zurück!

    was wollen sie hören? Was war vor 8 monaten passiert? Regenwasser durch kellerfenster oder wände?
    von hier was sagen ist unmöglich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    6
    Waser lief über das Kellerfenster (Lichtschacht /Ablauf war verstopft)

    Kann sich Wasser so viele Monate in der Trennfuge halten ??

    Gruß

    seneca
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von seneca Beitrag anzeigen
    ........gemauerte Wand zum DHH-Nachbarn aus Kalksandstein. Zwischen den Wänden 5 cm Trennfuge ohne Dämmung.

    Sicher ohne Dämmung?

    .............................
    Jetzt haben sich einige Steine in der untersen Reihe der Kalksandsteine bräunlich verfärbt.
    Ich habe daraufhin 4 cm über dem Boden in einer Fuge bis in die Trennfuge gebohrt. Schon der Mörtel war klatschnass. Ich habe einen kleinen Schrauch in das Loch eingeführt und mit Hilfe einer Spritze 100 ml Wasser absaugen können. (Dort ist aber zweifellos noch mehr Wasser) Das Wasser ist trüb und hat eine leicht gelbliche Farbe. Es ist geruchslos.
    Guten Abend,

    aber aus der Beschreibung und aus der Ferne ist es müßig/unmöglich, eine hilfreiche Antwort abzugeben.

    Wenn Sie Hilfe benötigen, dann in-situ.

    Mit freundlichem Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen