Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    62

    Andere Dachpfannen

    Hallo und guten Morgen,

    Wir haben für unser Haus (9x11m bei 42° Dachneigung) ursprünglicher weise Nelskamp Nibra F12 Dachpfannen in schwarz Engobiert bestellt. Dies wurde mit einem Mehrpreis ausgezeichnet. Soweit sogut, dummerweise hat der Dachdecker aber die Lattung für die F10er gesetzt und auch diese Verbaut.
    Bitte fragt nicht warum, mich nervt das alles sehr...
    Jetzt haben wir die Rechnung bekommen, für den Preis der F12er Pfannen. Ich sehe jetzt aber nicht ein diese zu bezahlen ohne einen bestimmten Betrag abzuziehen.
    Jemand ne Ahnung in welchem Bereich der preisliche Unterschied liegt?

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Andere Dachpfannen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von TheRedawk Beitrag anzeigen
    Bitte fragt nicht warum, mich nervt das alles sehr...
    Das "warum" wäre aber schon interessant, denn ich finde es ehrlich gesagt eigenartig, dass Du F10 akzeptierst, und dann gleich nach einem Abzug fragst.

    Was machst Du wenn die F10 teurer sind als die F12? Zahlst Du dann genau so bereitwillig den Aufpreis?

    Er kann natürlich nicht F10 verbauen und F12 verrechnen, also soll er die Rechnung korrigieren. Ob es hier aber zu einem Abzug kommt, das wäre noch zu klären. Der vereinbare "Aufpreis" hat wohl weniger mit der Größe des Ziegels zu tun, denn normalerweise würde dann der kleinformatigere teurer als ein großformatiger Dachziegel.

    Aber noch einmal, warum akzeptierst Du eine falsche Dacheindeckung? Wenn ich einen 5er BMW bestelle, dann möchte ich keinen 3er.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Das "warum" wäre aber schon interessant, denn ich finde es ehrlich gesagt eigenartig, dass Du F10 akzeptierst, und dann gleich nach einem Abzug fragst.

    Was machst Du wenn die F10 teurer sind als die F12? Zahlst Du dann genau so bereitwillig den Aufpreis?

    Er kann natürlich nicht F10 verbauen und F12 verrechnen, also soll er die Rechnung korrigieren. Ob es hier aber zu einem Abzug kommt, das wäre noch zu klären. Der vereinbare "Aufpreis" hat wohl weniger mit der Größe des Ziegels zu tun, denn normalerweise würde dann der kleinformatigere teurer als ein großformatiger Dachziegel.

    Aber noch einmal, warum akzeptierst Du eine falsche Dacheindeckung? Wenn ich einen 5er BMW bestelle, dann möchte ich keinen 3er.

    Gruß
    Ralf


    Naja, ich akzeptiere es, weil ich einziehen möchte und unsere Wohnung gekündigt ist. Wir liegen jetzt schon fast 2 Monate hinter dem Zeitplan, daher kann ich mir eine weitere Verzögerung nicht leisten. Wenn ich Zeit hätte, ja dann dürften die alles nochmal machen...
    Bei Nelskamp selber sind die F10 günstiger meine ich als die F12/F13, daher die Frage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von TheRedawk Beitrag anzeigen
    Naja, ich akzeptiere es, weil ich einziehen möchte und unsere Wohnung gekündigt ist.
    Das ist in meinen Augen kein Grund, denn so ein typ. EFH Dach ist doch ruckzuck geändert. Dadurch gibt es sicherlich keine Verzögerungen.

    Zitat Zitat von TheRedawk Beitrag anzeigen
    Bei Nelskamp selber sind die F10 günstiger meine ich als die F12/F13, daher die Frage.
    Mag sein, dafür wird der Bedarf/m2 höher sein. Zusätzlich braucht´s mehr Latten, und man hat auch mehr Arbeit.

    Das muss man schon genau betrachten, der Schuß könnte (zumindest theoretisch) auch nach hinten losgehen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wo ist eigentlich der mangel - außer der veränderten optik?

    rede mit dem dachdecker und mach mit ihm eine pauschale minderung aus. ein bisschen schmerzensgeld wird er dir schon zugestehen. die abweichung ist nun auch nicht so groß, dass du mit ihm über tausender diskutieren kannst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Verstehen muss ich das jetzt nicht - oder?

    Natürlich kann man sagen - Vertrag ist Vertrag.
    Aber einen echten Unterschied zwischen den beiden sehe ich nur in zwei Punkten:
    a) Grösse des Verschiebebereichs
    b) Decklänge

    a) wird nur der Dachdecker bei der Verlegung bemerken
    b) sehen nur Leute, die sich vorher ausgerechnet haben, wieviele Ziegelreihen auf dem Dach sind und nun feststellen, dass ein oder zwei fehlen.

    Der einzige Grund, sich über so etwas einen Kopf zu machen, wäre die vorher nach Lattmaß festgelegte Planung wesentlicher DFF, die nun anders säßen oder mit Fitzeln eingedeckt wären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen