Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Ba-Wü
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    57

    Brötje BLW 7 Luftwärmepumpe

    Guten Morgen Forum Gemeinde,
    vorab: Habe gestern sehr viel hier gelesen und bin begeistert von diesem Forum. Einige Fehler wiederholen sich z.B. Berechnung der Heizungsanlage auch diese wurde bei mir nicht gemacht

    Zum Objekt: Mai 2011 fertig gestellt, 3-fach Verglasung, KS-Stein mit 140er Dämmung, Brötje BLW 7 Luftwärmepumpe ( Innenaufstellung ) mit zwei Solarplatten sowie 300 Liter Pufferspeicher ( FBH ) und 360 WW wobei hier noch ein Teil für Solar ist. FBH Verlegeabstand 25 cm und im BAD sowie WC 12,5 cm, ERR über KNX

    Da ich gestern eben viel gelesen habe, kamen bei mir einige Fragen auf und zwar folgende:

    1. Stellmotoren sitzen bei mir im Vorlaufbereich , hatte gestern gelesen das diese bei manche im Rücklauf verbaut sind
    Gibt es hier ein Pro / Contra oder müßen diese bei einer Luftwärmepumpe im Rücklauf verbaut sein?
    2. Durchflussmenge Kreisverteiler wurde bei mir ebenfalls nicht eingestellt , werde mich hier ebenfalls versuchen müßen

    3. WW Speicher Frage: wie o.g. mit Solar, macht es nicht Sinn um das Gesamte Volumen zu nutzen eine Pumpe ( Mischerpumpe !?! ) zu verbauem sodass mir Gesamte 360 l WW zur verfügung stehen ? So stehen mir vielleicht nur ein 1/3 zur Verfügung und die anderen 2/3 sind kalt weil die Solaranlge bei diesem Wetter out of Order ist.

    4. Sollte eine Fussbodenheizung nicht immer Warm sein ? Unsere ist kalt und Raumtemperatur liegt bei 22,5 Grad. ( wunsch Temperatur ) Wenn die RT sinkt dann muß erst der Komplette Boden aufgeheizt werden und das kann doch nicht normal sein!?

    Danke vorab, kommen bestimmt noch ein paar FRAGEN
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brötje BLW 7 Luftwärmepumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    1. Stellmotoren sitzen bei mir im Vorlaufbereich , hatte gestern gelesen das diese bei manche im Rücklauf verbaut sind
    Es ist hydraulisch egal ob die Ventile im Vor- oder im Rücklauf angeordnet sind (passende Ventile vorausgesetzt)

    2. Durchflussmenge Kreisverteiler wurde bei mir ebenfalls nicht eingestellt
    Unschön ... das ist ein wenig zeitaufwändig.

    3. WW Speicher
    Eine schlechte Idee ....

    4. Sollte eine Fussbodenheizung nicht immer Warm sein
    Grundsätzlicher Verständnisfehler (und vermutlich ne viel zu hohe Anlagentemperatureinstellung) ....
    Wieso sollte eine Heizfläche *heizen* wenn die (Wunsch-)Temperatur erreicht ist ?

    Eine Fußbodenheizung bedeutet nicht *warmer* Boden .... hats noch nie .... wirds auch nie ...
    ausser man will eine Energievernichtungsanlage betreiben ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von FaceOff33 Beitrag anzeigen
    FBH Verlegeabstand 25 cm und im BAD sowie WC 12,5 cm,
    Wer hat denn das geplant? Gerade bei einer WP als Wärmeerzeuger hätte man es besser machen können.
    Gibt es überhaupt Planungsunterlagen zur FBH Dimensionierung? Das würde den hydr. Abgleich vereinfachen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Ba-Wü
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    57
    @Achim: Punkt 1 okay bin ich beruhigt jedoch was heißt die richtige Stellmotoren ? Punkt 2 .... was soll ich dazu sagen :-) bei Punkt 3 habe ich einen Denkfehler aber lieber so als wenn etwas falsch wäre. Punkt 4 hast du recht, hatte vorher noch nie Fussbodenheizung dachte nur wegen unserem 1 JAhr alt Sohn ...... wäre feine Sache :-)

    @ R.B. habe vielleicht vergessen das ich Joco System habe wurde auch von Joco geplant ...... oh moment dann müßte doch auch der Durchfluss berechnet worden sein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Frage: Auf welche VL-Temperaturen wurde Deine FBH ausgelegt, bzw. wie sieht Deine Heizkurve aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von FaceOff33 Beitrag anzeigen

    @ R.B. habe vielleicht vergessen das ich Joco System habe wurde auch von Joco geplant ...... oh moment dann müßte doch auch der Durchfluss berechnet worden sein
    Keine Ahnung wer da was wo und wie gemacht hat. Da würde ich zuerst einmal denjenigen fragen der das Zeug geplant und/oder eingebaut hat.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Ba-Wü
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    57
    @roro Heizkurve 0,8 ( Kennlinie ) 0,0 ( Kennlinie Adaption ) momentan habe ich VL von 35 Grad und mein Pufferspeicher heizt immer auf ca.39 Grad momentan AT 5,3 , bezüglich VL-Temeraturen ..... ausgelegt, dass sind leider all die Sachen welche ich nicht weiß grrrr. Der Heizungsfirma renne ich seit Wochen hinterher um solche Unterlagen zu bekommen. Zur Inbetriebnahme war ein Techniker von Brötje anwesend, fand ich aber eher etwas komisch da er das Installationshandbuch einfach nahm und diese Werte welche dort drin standen einfach übernahm! Ich denke mir das dies doch spezifisch auf mein System sein müßte oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Ba-Wü
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    57
    sorry für die SCHREIBFEHLER :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von FaceOff33 Beitrag anzeigen
    @roro Heizkurve 0,8 ( Kennlinie ) 0,0 ( Kennlinie Adaption ) momentan habe ich VL von 35 Grad und mein Pufferspeicher heizt immer auf ca.39 Grad momentan AT 5,3 , bezüglich VL-Temeraturen .....
    Das ist relativ hoch, aber angesichts des VA der FBH wäre das denkbar. Beobachte die Raumtemperatur OHNE dass die ERR eingreift.
    Sollte es ohne ERR zu warm werden, dann Steilheit runter. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Wert von 0,5 besser passt. Das wäre bei einer AT von 0°C eine VL Temperatur von 30°C.

    Schau auch mal nach der WW Temperatur. Die steht üblicherweise irgendwo auf 55°C, das könnte man auch noch etwas absenken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Ba-Wü
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    57
    ERR ( RTH ) verstehe ich leider nicht ganz, in der Regel ist es doch so: RTH habe ich auf 22 Grad gestellt ( wegen Baby ) wenn die Temperatur auf 21 Grad absinkt dann heizt das System auf 22,5 ( 0,5 als Puffer ) so habe ich meine RTH programmiert.

    Achso meinst du folgendes: RTH von mir aus auf 30 Grad einstellen und dann schauen wie hoch die Temperatur tatsächlich kommt, mal angenommen sie würde es auf 26 Grad schaffen dann die Heizkurve verändert da ich max nur 22 Grad benötige

    Kann ich dies so verstehen?

    WW Temperatur ist auf max 47 Grad eingestellt sinkt diese auf 41 springt die Wärmepumpe wieder an ( habe eben nach geschaut )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von FaceOff33 Beitrag anzeigen
    Achso meinst du folgendes: RTH von mir aus auf 30 Grad einstellen und dann schauen wie hoch die Temperatur tatsächlich kommt, mal angenommen sie würde es auf 26 Grad schaffen dann die Heizkurve verändert da ich max nur 22 Grad benötige

    Kann ich dies so verstehen?


    Genau so isses.

    Die WW Temperatur mit 47°C ist OK. Weiter runter würde ich auch nicht gehen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Ba-Wü
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    57
    dann werde ich dies mal versuchen. Gibt es sonst noch etwas welches man optimieren kann? Heizkreispumpe werde ich noch in angriff nehmen, da ich KNX im Haus nutze soll die Heizkreispumpe erst dann aktiv sein ( momentan von 00:00 - 23:30 aktiv ) wenn die Anforderung von irgend einem RTH kommt somit erhöht sich die Lebensdauer der Pumpe sowie sinkt der Stromverbrauch oder ist dies nicht sinnvoll ? Was meint ihr dazu? Als Elektrotechniker möchte man(n) natürlich viel über KNX laufen haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Du musst das aber irgendwie mit dem Wärmeerzeuger verknüpfen damit der nicht loslegt ohne dass der Heizkreis bzw. die Pumpe die Wärme abnimmt. Sonst schiebt der nur sinnfrei das Wasser durch den Puffer.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Ba-Wü
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    57
    ich überlege mir etwas
    Was ich noch fragen wollte bzw. meine Frau weil sie bald verrückt wird Bei uns im Haus klopft es bzw. hört sich an wie ein Gummiball. Luft dürfte keine im Heizkreis sein da oben im Dachspeicher automatische Entlüfter ( hießen die ..... glaube ich ) verbaut sind ( Info aus dem Internet anhand eines Bildes von SHK Informationen ) könnte dieses "klopfen" durch die Stellmotoren erzeugt werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Weimar
    Beruf
    Heizungsbauer
    Beiträge
    145
    Die Stellmotoren klopfen an sich nicht.
    Aber Du schreibst, die Venile sitzen im Vorlauf. Normalerweise sitzen Sie im Rücklauf. Und wenn die Ventile nun falsch herum durchströmt werden, dann können Sie zu Schlagen/Klopfen anfangen. Besorge Dir eine Anleitung zu deinem Verteiler und überpüfe die Durchflussrichtungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen