Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43

Fensteraustausch in Wohnraum, eingebaut wurde GVT 103 von Velux "für Kalträume"

Diskutiere Fensteraustausch in Wohnraum, eingebaut wurde GVT 103 von Velux "für Kalträume" im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Blumenkuss
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    20

    Daumen runter Fensteraustausch in Wohnraum, eingebaut wurde GVT 103 von Velux "für Kalträume"

    In meiner Dachgeschosswohnung wurde ein Ausstiegsfenster ausgetauscht.
    Nun ist da das GVT 103 von Velux verbaut, als ich Tauwasser im Rahmen sah, fand ich das irgendwie komisch und bei einem Blick auf die Internetseite von Velux sah ich "für Kalträume geeignet".
    Dieses Fenster hat einen U-Wert von 3,1 und ist laut Aussage von Velux nicht für Wohnräume gedacht.

    Leider bringt es mir nichts, da meine Hausverwaltung das nicht einsehen möchte.

    Die Handwerker sagten: Ja, sie haben da prinzipiell schon Recht, aber das müssen Sie mit ihrer Hausverwaltung klären.


    Der Austausch bedeutet, dass das neue Fenster eigentlich nach Energiesparverordnung gar nicht verbaut werden darf. Die Bagatelle-Klausel entschärft das Ganze wieder, da in einem Haus mit 10 Wohnungen, dieses eine Fenster weniger als 10% der Fensterfläche ausmacht.


    Gibt es irgendeinen Weg dieses Fenster wieder loszuwerden? Das kann doch nicht sein, dass das so durchgeht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fensteraustausch in Wohnraum, eingebaut wurde GVT 103 von Velux "für Kalträume"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Hä? Das Ausstiegsfenster wurde durch ein neues Ausstiegsfenster ersetzt. Wer hat hier den Auftrag gegeben? Die Hausverwaltung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Blumenkuss
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    20
    Ja, das alte Fenster war verzogen und hat nicht richtig geschlossen. Also sollte ein neues Fenster rein.
    Vorher war ein typähnliches verbaut, was aber in meinen Augen nicht bedeutet, dass der gleiche "schlechte" Standard wieder verbaut werden kann, oder?

    Ich habe bisher mit dem Geschäftsführer der Baufirma gesprochen, da ich der Meinung war "die dürfen das gar nicht". Aber anscheinend dürfen sie doch?

    Im Grunde suche ich einen Paragraphen, der mir bestätigt sie dürfen das so nicht :-/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Was heißt Typähnlich? War es ein reines Ausstiegsfenster oder war es doch ein ganz normales DFF?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von Blumenkuss
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    20
    Es sah genauso aus, sprich auch ein Ausstiegsfenster. Ich weiß nur nicht, ob die Modellnummer identisch war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Schaust du hier: http://www.enev-online.org/enev_2009...enbauteile.htm unter Punkt 2.

    Ansonsten, Mieterschutzbund und die werden dann Kontakt mit deiner Verwaltung aufnehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Blumenkuss
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    20
    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Blumenkuss
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    20
    Aber eine Frage habe ich da noch:
    Hätte der Dachdecker das überhaupt verbauen dürfen? Also selbst wenn die Hausverwaltung ihm gesagt hat, sie möchte DIESES Fenster, hätte er da nicht nach Energiesparverordnung handeln müssen?

    Die Frage ist ja jetzt, ob ich die Handwerker einfach anrufe und denen sage, dass sie Mist gebaut haben und mir so ein Fenster gar nicht hätten einbauen dürfen, oder ob ich mich mit der Hausverwaltung auseinander setzen muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Bist Du denn überhaupt Mieter? Oder Teileigentümer?

    Wenn Mieter:
    Was ist Dein konkretes Problem mit der Sache?

    Wenn Eigentümer:
    Gab es dafür einen Beschluß (ggf. wie genau lautend)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Blumenkuss Beitrag anzeigen
    Aber eine Frage habe ich da noch:
    Hätte der Dachdecker das überhaupt verbauen dürfen? Also selbst wenn die Hausverwaltung ihm gesagt hat, sie möchte DIESES Fenster, hätte er da nicht nach Energiesparverordnung handeln müssen?
    Theoretisch nein. Mittels Bedenkanzeige vom DD aber für ihn unbedenklich.

    Die Frage ist ja jetzt, ob ich die Handwerker einfach anrufe und denen sage, dass sie Mist gebaut haben und mir so ein Fenster gar nicht hätten einbauen dürfen, oder ob ich mich mit der Hausverwaltung auseinander setzen muss?
    Du hast kein Vertragsverhältnis mit dem DD, also lass das Telefon lieber in die Richtung liegen... Ruf deine Hausverwaltung an, berufe dich auf das Gesetz. Handeln sie dann immer noch nicht, dann zum Mieterschutzbund. Die werden dass dann schon erwirken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von Blumenkuss
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Bist Du denn überhaupt Mieter? Oder Teileigentümer?
    Wenn Mieter:
    Was ist Dein konkretes Problem mit der Sache?
    Als angehende Bauingenieurin schaue ich im Gegensatz zu anderen Mietern genau hin, wenn ich Handwerker im Haus habe. Und auch wenn ich die Wohnung nur miete, haben die hier nicht rumzupfuschen. Bei diesem Fenster sind es meine Heizkosten die verloren gehen und Mieter die von sowas keine Ahnung haben, werden dann leider über den Tisch gezogen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter
    Avatar von Blumenkuss
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Studentin
    Beiträge
    20
    Das mit den Vertragsverhältnissen klingt logisch, leider braucht meine Hausverwaltung immer ewig bis sie aus dem Quark kommt.
    Ich denke ich werde beide mal ansprechen, schauen wie sie reagieren und wenn sich keine Besserung zeigt geht das direkt zum Rechtsanwalt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zur Bagatellklausel:
    Da kann man lange streiten:
    § 9 spricht gesamter Bauteilfläche
    Anlage 3 von das gesamte Bauteil

    Also eigentlich eindeutig, da ja wohl kaum nur dann die Einhaltung gewollt sein kann, wenn wirklich ALLE Fenster getauscht werden. Lasse ich eins drin, darf ich alten Schrott verbauen? .
    Zumal es bei Fenstern ja sehr einfach ist, die aktuellen Werte einzuhalten.

    Die schlauen Kommentare
    http://www.enev-online.org/enev_2009..._bestimmen.htm
    wiederum reden aber davon, für die Bagatellgrenze alle Fensterflächen (auch senkrechte) aufzuaddieren und dann zu ermitteln.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Blumenkuss Beitrag anzeigen
    Gibt es irgendeinen Weg dieses Fenster wieder loszuwerden? Das kann doch nicht sein, dass das so durchgeht
    mietminderung!

    der dachdecker hätte bedenken anmelden müssen. das hat aber nichts mit dir zu tun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Blumenkuss, nun mach mal halblang.. Du weißt garnicht was zwischen Verwaltung und HW vertraglich vereinbart wurde. Bevor du also groß das P-Wort rausbrüllst, würde ich die Fakten ergründen! Das sollte man euch eigentlich auch im Studium beipuhlen... Nur weil du Bauing. studierst musst du nicht gleich alle verrückt machen. Der Ton macht die Musik. Ich weiß zwar nicht was das Telefonat mit dem HW bringen soll, offenbar brauchst du abr Erfahrungswerte. Am Ende wirst du auch nicht viel schlauer seien und dich evtl. ziemlich in Missgunst deines HW gestellt.

    Weil du hier übereilt und vorschnell handelst. Du erleidest keinen direkten Schaden durch die ganze Sache... Das was an Wärme durch das Fenster wandert, wirst du diesen Winter sicherlich nicht mehr merken... Also ruhig Blut und sachlich bleiben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen