Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Raumhohe Türelemente - welche Toleranz?

Diskutiere Raumhohe Türelemente - welche Toleranz? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740

    Raumhohe Türelemente - welche Toleranz?

    Liebe Leser,

    ich habe mal wieder eine Frage:

    Bei unseren raumhohen Türelementen gibt es bei einigen Zargen noch einen Abstand von 5 bis 7 mm zur Decke. Dieser Spalt ist verfugt (siehe Photo) und war uns zunächst gar nicht aufgefallen. Nach einem 3/4 Jahr zeigen sich nun jedoch Risse und das ganze sieht etwas unschön aus.
    Welche Toleranzen kommen denn bei einer raumhohen Zarge zur Anwendung?

    Vielen Dank!

    P.S. Das Photo steht auf dem Kopf. Das Lineal stößt an die Decke und die glatte weiße Fläche links ist das obere Ende der Zarge.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Raumhohe Türelemente - welche Toleranz?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Welche Toleranzen hat denn die Raumhöhe...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Kreis Paderborn
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    795
    Was ist überhaupt hier mit Toleranzen gemeint? Die Zarge wird wohl montagebedingt etwas kürzer gefertigt werden müssen. Die entstehende Fuge kann evt. als Schattenfuge ausgeführt oder wie in diesem Fall mit elastischen Dichtstoff verschlossen werden.

    Wie groß ist denn die Fuge zum Boden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von rechter Winkel Beitrag anzeigen
    Wie groß ist denn die Fuge zum Boden?
    Am Boden ist es durchgängig ca. 1 mm, also kaum wahrnehmbar. Bei der Decke gibt es dagegen Schwankungen zwischen nahe 0 und vielleicht 8 mm.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Welche Toleranzen hat denn die Raumhöhe...?
    Hm, müssten die Türelemente nicht entsprechend der tatsächlichen Raumhöhe am jeweiligen Türsturz gefertigt/angepasst werden? Zumindest steht in der Baubeschreibung "raumhohe Türelemente".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Kreis Paderborn
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    795
    Fugen sollten immer mit eingeplant werden um Bewegungen des Bauwerks / der Bauteile aufzunehmen und längenbedingte Änderungen aus Temperaturunterschieden / Feuchtegehalte. Vielleicht war das Spaltmaß sogar mal weniger und ist erst durch Austrocknung / Temperaturanpassung auf der Baustelle etwas geschrumpft.
    Wenn die Zarge vorher zusammengebaut wird muss sie sogar Luft haben. Wie will man Sie sonst aufrichten?

    Btw.: Eine Zarge mit 8mm Luft nicht als Raumhoch zu bezeichnen ist doch nicht Ernst gemeint, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    liebe leute, was soll das dennjetzt? der türenbauer braucht platz, um sein element in die öffnung montiert zu bekommen. da sind 8 mm ganz wenig!

    ich habe den eindruck, dass hier eine stecknadel im heuhaufen gesucht wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von rechter Winkel Beitrag anzeigen
    Fugen sollten immer mit eingeplant werden um Bewegungen des Bauwerks / der Bauteile aufzunehmen und längenbedingte Änderungen aus Temperaturunterschieden / Feuchtegehalte. Vielleicht war das Spaltmaß sogar mal weniger und ist erst durch Austrocknung / Temperaturanpassung auf der Baustelle etwas geschrumpft.
    Wenn die Zarge vorher zusammengebaut wird muss sie sogar Luft haben. Wie will man Sie sonst aufrichten?
    Ok, alles klar. Wollte ja nur fragen. Ein paar Zargen sitzen halt mit nur ca. 2 mm Spalt an der Decke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen