Ergebnis 1 bis 9 von 9

Satkabel in Mauerfuge?

Diskutiere Satkabel in Mauerfuge? im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    4xxxx
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    78

    Frage Satkabel in Mauerfuge?

    Hallo.

    An meinem Haus Bj. 1936 muss eine Hausseite neu verfugt werden.
    Der Vorbesitzer hat ein Koaxkabel quer über die Hauswand in einem Kabelkanal laufen lassen.
    Manche Fuger meinten sie würden es mit einfugen, andere nicht.

    Was spricht dagegen?
    (Sollte es im schlimmsten Fall ausfallen kann man doch immer noch Aufputz gehen?!)

    Sind dafür speziellere Kabel von Vorteil?

    Vielen Dank im voraus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Satkabel in Mauerfuge?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Was passiert mit dem Kunststoff, wenn er mit der Fugenmasse (Zementmörtel?) in Verbindung kommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    406
    Zitat Zitat von CRONOS Beitrag anzeigen
    Was spricht dagegen?
    1. Die DIN 18015, die eine zugfähige Verlegung in Leerrohren oder Kabelkanälen fordert
    2. Der hohe Aufwand um versehentliche Beschädigungen wieder zu reparieren

    Zitat Zitat von CRONOS Beitrag anzeigen
    Sind dafür speziellere Kabel von Vorteil?
    Das Risiko, dass sich Druckstellen von Befestigungsschellen hf-technisch nachteilig auswirken können, ist bei Kabeln mit geschäumtem Dielektrikum mit härterem PE-Mantel etwas geringer.

    Antennenleitungen gehören möglichst innen in LPZ 1 und nicht auf der Außenwand in LPZ 0A verlegt. Wenn man notgedrungen außen verlegen muss, dann nur in der nicht erdungspflichtigen Schutzzone der Fassade und mit ausreichend isolierenden Trennungsabständen zu einschlaggefährdeten metallischen Hausteilen.

    Sofern auch bei Erdung und Potenzialausgleich nicht wie meistens normwidrig fahrlässig geschlampert wurde, ist die Antennenleitung dann immerhin gegen unmittelbare galvanische Blitzstromeintragungen passiv gesichert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    4xxxx
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    78
    OK. Von der DIN hatte ich gehört, diese hat aber wohl keinen technischen sondern praktischen Hintergrund.
    Zwischzeitlich habe ich auch UV Feste & zur Erdverlegung geeignete Kabel gefunden.
    Vielen Dank zum Hinweis mit dem geschäumten Dielektrikum.

    Nun sollte das passende gefunden werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    irgendwo in NRW
    Beruf
    Elektrofachmann
    Beiträge
    86
    Zitat Zitat von CRONOS Beitrag anzeigen
    Zwischzeitlich habe ich auch UV Feste & zur Erdverlegung geeignete Kabel gefunden.
    Kasbel sind immer uv-berständig und für Verlegeart in Erde. Alles andere sind Leitungen.

    Lutz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Zitat Zitat von drsos2 Beitrag anzeigen
    Was passiert mit dem Kunststoff, wenn er mit der Fugenmasse (Zementmörtel?) in Verbindung kommt?

    Nix passiert da!

    Wenn die Fuge trocken bleibt !

    @TE ist mit "quer" waagerecht gemeint ? In einer Fugenreihe ?

    wenn nicht ,müsste die Leitung dem Versatz der Fugen folgen.
    Dann wird es haarig!


    Dipol
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    16
    An schönen Steinwänden sieht man sowas aber öfter. Ich persönlich finde es ansehnlicher, wenn es in der Fugen versteckt ist, anstatt das es mit einem Kanal oder im Rohr auf der Wand zu verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Dumm nur, daß derartige Leitungen i.d.R. nicht dauerhaft UV-beständig sind...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Julius ,wenn es in der verfugten Fuge UP verlegt wird,kann da kaum Strahlung rankommen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen