Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    47

    Dachpfanne sitzt nicht richtig

    Hallo Leute!

    Was meinen die Fachleute von Euch zu der Dachpfanne neben dem Abgasrohr? Die liegt doch nicht voll auf, oder?! Sollte ich das beim Dachdecker monieren? Stellt das einen Mangel dar?

    Für Eure Meinungen bedanke ich mich im Voraus!

    Name:  Dachpfanne.jpg
Hits: 644
Größe:  49.6 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachpfanne sitzt nicht richtig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Das da kein Ziegel ist, ist dir klar? Scheint so ein "Universal" Ding vom Sanilöter zu sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    47
    Hallo Kalle88,

    vielen Dank für Deine Meinung. Für einen Baulaien bitte ich aber um nähere Erklärung. Du meinst wohl diese geriffelte Etwas, oder?! Ich sprach den Bauleiter mal darauf an, der meinte, das sei alles in Ordnung so. Was genau meinst Du dazu? Und was meinst Du zu dem leicht hochstehenden Ziegel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Das geriffelte etwas ist anformbares Blei. Ich sehe auch nicht, was dort nicht in Ordnung zu seien scheint. Optisch ist es wahrlich nicht sonderlich schön, so fern die Funktion gegeben ist - wo soll dor ein Mangel sein? Wenn also dieses Universalstück das Niederschlagswasser weiterleitet ohne undicht zu sein, dann ist daran nichts auszusetzen - technisch gesehen. Der hochstehende Ziegel resultiert wohl daher, dass er nicht nachbearbeitet wurde. Ist aber nicht weiter dramatisch und die Funktion sollte bei so wenig Aufstehen gegeben sein.

    Je nach dem was du beauftragt hast, wirst du auch nur das bekommen haben. Wer optisch schöne Dinge haben will muss diese im Vorfeld beauftragen oder im Nachinein und den Preis dafür zahlen. ZIegelhersteller ist der mit dem großen B?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    47
    Hallo Kalle88,

    das anformbare Blei ist eigentlich auch nicht mein Problem gewesen, auch wenn Du Recht hast, dass es optisch gewöhnungsbedürftig ist.
    Ziegelhersteller mit dem großen "B"? Es ist Jacobi ...
    Vielen Dank für Deine Meinung. Mir ging es ja hauptsächlich um den etwas hochstehenden Ziegel, der aber nicht so das Problem zu sein scheint, wenn ich Deine Ausführung lese.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Sah so ähnlich wie der Rubin aus Aber gut Jacobi liegt beim Standort auch irgendwie näher Egal, du kannst beim Hersteller mal nach Thermodurchgangsziegel googeln, dann wird dir geholfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,502
    Moin,

    links des Rohres = dem Ziegel ist die Deckkrempe "geklaut" worden;
    rechts des Rohres = bei einem Doppelkremper würde das so nicht auffallen, denn es fehlt auch hier die Deckkrempe des nachfolgenden Ziegels;
    oberhalb rechts des Rohres = da die Deckkrempe des nachfolgendne Ziegels der Reihe unterhalb fehlt, sieht man hier halt ne Öffnung.

    Universal = hat den Vorteil, man pfriemelt alles irgendwie hin ;-)

    Regensicher scheint es ja zu sein.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    47
    Hallo Kalle 88, hallo Herr Ibold,

    vielen Dank für die Anmerkungen. Ich habe vertraglich nicht speziell vereinbart, dass eine Deckkrempe bzw. ein Thermendurchgangsziegel eingebaut wird. Gehört etwas davon beim Dachdeckerhandwerk aber zu den anerkannten Regeln der Technik, so dass ich erwarten kann, dass das auch eingebaut wird, ohne es vertraglich vereinbart zu haben? Dann würde hier ja ein Mangel vorliegen, den ich rügen würde. Was können Sie dazu sagen?

    Und da fällt mir ein, auch beim Velux-Dachfenster ist dieses geriffelte anformbare Blei im unteren Bereich eingebaut worden. Hätte ich hier nach den anerkannten Regeln der Technik auch etwas anderes erwarten können?

    Viele Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Herr Ibold hat Ihnen nur erklät warum es auf dem Foto aussieht wie es aussieht. Sie können erwarten, dass das Universalstück regensicher ist und Niederschlagswasser nicht unter die Eindeckung geleitet wird. Hat man da Zweifel, dann lässt man einen Thermodurchgangsziegel verbauen - dieser schmiegt sich dann auch besser ins Gesamtbild. Bedeutet die Deckkrempe (rechts im Bild) die auf den Ziegel davor greift und der rückwertige Ziegel (links im Bild) nicht beschnitten werden muss. Es ergibt dann eine homogenes Bild der Eindeckung. Wenn Sie die Optik nicht stört, dann belässt man es so - vorausgesetzt es ist dicht.

    Beim DFF ist das Blei üblich und normal - nichts was ein Mangel darstellt. Also nein, sie hätte nichts anderes erwarten können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    47
    Hallo Kalle 88, hallo Herr Ibold,

    vielen Dank für die Anmerkungen. Ich habe vertraglich nicht speziell vereinbart, dass die Deckkrempe sauber abschließt (und nicht geschnitten werden soll) bzw. ein Thermendurchgangsziegel eingebaut wird. Gehört etwas davon beim Dachdeckerhandwerk aber zu den anerkannten Regeln der Technik, so dass ich erwarten kann, dass das Dach so eingedeckt wird, ohne es vertraglich vereinbart zu haben? Dann würde hier ja ein Mangel vorliegen, den ich rügen würde. Was können Sie dazu sagen?

    Und da fällt mir ein, auch beim Velux-Dachfenster ist dieses geriffelte anformbare Blei im unteren Bereich eingebaut worden. Hätte ich hier nach den anerkannten Regeln der Technik auch etwas anderes erwarten können?

    Viele Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    47
    Danke Kalle 88 und Danke Herr Ibold, das habe ich jetzt alles verstanden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    47
    Hallo Herr Ibold, hallo Kall 88,
    vielleicht greife ich mein altes Thema nochmal auf (und ggf. auch irgendjemand anderes kann etwas dazu sagen.

    Das "anformbare Blei" von welchem oben die Sprache ist, ist auch unter den Dachpfannen vom First bei meinem Haus. Heute stürmt es gewaltig. Ich stelle fest, dass das anformbare Blei teilweise hochgeweht ist und im Wind flattert. Sollte das als Mangel an den Bauträger gemeldet werden?

    Viele Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Hmm schwierig. War das Firstband schon von je her nicht richtig verklebt worden und hat sich aufgrund dessen gelöst oder ist der exponierte Wind mit 10-11 Bft in Hamburg dafür verantwortlich? Ich würde mal eher auf en Sturmschaden tippen, den man über die Versicherung abgelten kann. Beauftragt muss dies ohne hin. Ob sie dazu ihren BT dafür in Kenntnis setzen oder einen "freien" Dachdecker aus der Umgebung bleibt Ihnen überlassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen