Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66

    Fussbodenheizung UG wird nicht richtig warn (Etsrichtrocken-Programm LWP)

    Ich habe ein merkwürdiges Problem. Derzeit läuft das Heizprogramm meiner Luftwärmepumpe für 2 Etagen.
    Die Vor- und Rücklauf ist parallel zusammen geschaltet, und nicht einzeln regelbar. Nur die jeweiligen "Thermostate" im UG bus EG lassen eine Regelung zu.
    Im OG ist es mächtig warm, derzeit fahren wir mit 43° Vorlauf
    Nur im KG wird der Boden nicht recht warm. Selbst die Rohre die von der Regelung durch den Flur laufen bringen nix. Der Vorlauf ist warm, Rücklauf kalt. Die Anzeigen an der Regeleinheit sind alle oben! im EG sind alle ordentlich mittig. Wenn ich die dortigen Regler zu drehe, wandern sie auch nach oben, wie es ja auch sein soll.

    Woran kann das denn liegen? (Ja, der Service kommt die Tage vorbei, ist schon informiert). Ich fürchte, dass ich jatzt das Heizprogramm für das KG neu laufen lassen muss? War jetzt ja schon paar Tage so...

    Anbei ein Bild der KG Steuerung

    Name:  PB_20150217220245997.jpg
Hits: 255
Größe:  54.6 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fussbodenheizung UG wird nicht richtig warn (Etsrichtrocken-Programm LWP)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Volumenstrom zu gering um alle Kreise zu befeuern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66
    hm ka, was heisst das? Volumenstrom im EG drosseln? Liegt das nun am Estrichprogramm oder ist das ein Problem was sich später dann auch zeigen wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    nein, nicht drosseln ... mindestens ein Geschoss komplett abklemmen ... Funktionsheizen gestaffelt erledigen .... hydraulischen Abgleich vornehmen lassen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66
    oha! heisst das nun, dass das komplette programm, welches schon fast 2 wochen läuft pro etage wiederholt werden muss? :O
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    ähm ... willst du nicht hören ... vermutlich JA.

    darfst Dich bei dem bedanken, der mit einer intelligenten Pumpe, einem schwächelnden Wärmeerzeuger und etlichen Heizkreisen versucht hat das Funktionsheizen in einem Rutsch zu erledigen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66
    Danke!
    langsam wirds mir klar. Beim Funktionsheizen hätte man das Problem bereits erkannt und hätte erst mit dem Belegreifheizen begonnen, wenn es soweit funktioniert hätte

    Schade... Bin gespannt ob noch weitere Überraschungen kommen...

    Die Frage ob mir jemand den Schaden (umsonst verbratene Energie) nun ersetzt erübrigt sich vermutlich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Also wenn es tatsächlich nur um die Trocknung des Estriches geht, wäre es egal ... da aber davon ausgegangen werden muss, dass das Funktionsheizen mit den selben Murkseinstellungen erfolgt ist ... sehe ich die Taste: NEUSTART heftig blinken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Wichtelmann Beitrag anzeigen
    Die Frage ob mir jemand den Schaden (umsonst verbratene Energie) nun ersetzt erübrigt sich vermutlich...
    Welcher Schaden? Durch getrenntes Belegreifheizen ändert sich an der gesamten Energiemenge kaum etwas.

    Ein getrenntes Funktions- und Belegreifheizen hat den Vorteil, dass die WP nicht so schnell in ihre Grenzen kommt. Eine ordentlich dimensionierte WP hat üblicherweise keine Reserven um ohne Heizstab auch noch ein Belegreiheizen durchzuführen. Gerade bei LWP und kalten Außentemperaturen zeigen sich schnell die Grenzen. Dann kann es passieren, dass die geforderten Heizwassertemperaturen nicht erreicht werden, oder der Temperaturhub ewig dauert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen