Ergebnis 1 bis 2 von 2

Bei Solar WW-Speicher in Puffer umwandeln?

Diskutiere Bei Solar WW-Speicher in Puffer umwandeln? im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    waldenbuch
    Beruf
    ergotherapeut
    Beiträge
    9

    Bei Solar WW-Speicher in Puffer umwandeln?

    Demnächst wird unsere 7,5m2 Solaranlage (SO35°)in Betrieb genommen. Dazu sollte ein Verbrühschutz (sagte mir jemand) und eine Zirkulationspumpe (bisher Schwerkraftzirku) an dem 400l WW-Speicher eingebaut werden. Bei der Gelegenheit wollen wir auch alle WW-Rohre im Keller ersetzen(Rost) lassen.
    Meine Gedanken:
    1)wozu Verbrühschutz wenn wir wg. Kalk sowieso die WW-Speichertemp auf 60-65° begrenzen müssen? Oder Alternativ....
    2)Warmwasser mit Frischwasserstation extern aufheizen, WW-Speicher auf 95° begrenzen. Die Friwa würde inkl. Zirkuset 500€ kosten (über einen Bekannten). Wärmetauscherleistung wäre gegeben. Würde sich die 30°zusätzliche Speichertemp. lohnen?

    und wenn ich schon dabei wäre, warum nicht...
    3) den Heizkreis von meinem überdimensionierten übertaktenden Ölbrennwertkessel auch an diesen umfunktionierten Warmwasserspeicher anschließen, damit er auch mal am Stück was arbeiten kann, und nicht immer nur den 30l Kesselinhalt 100x am Tag aufheizen? Allerdings hätte ich nur 3 Anschlüße für Heizkreis und Frischwasserstation zusammen, oben und mitte 1zoll und unten 3/4 zoll? Eimal habe ich eine Hydraulikskizze gesehen, dass vom Puffer aus oben so geteilt wird.

    Was hält Ihr davon?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bei Solar WW-Speicher in Puffer umwandeln?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von iang Beitrag anzeigen
    1)wozu Verbrühschutz wenn wir wg. Kalk sowieso die WW-Speichertemp auf 60-65° begrenzen müssen?
    60-65 ° ist schon "ziemlich unangenehm"....


    Zitat Zitat von iang Beitrag anzeigen

    2)Warmwasser mit Frischwasserstation extern aufheizen, WW-Speicher auf 95° begrenzen. Die Friwa würde inkl. Zirkuset 500€ kosten (über einen Bekannten). Wärmetauscherleistung wäre gegeben. Würde sich die 30°zusätzliche Speichertemp. lohnen?
    ja...400l mit nur 60° hat keine grossen Reserven.
    Ausserdem: Die zusätzlichen 30° verhindern (vielleicht komplett) dass der Kollektor abschaltet und dann kocht....!


    Zitat Zitat von iang Beitrag anzeigen
    und wenn ich schon dabei wäre, warum nicht...
    3) den Heizkreis von meinem überdimensionierten übertaktenden Ölbrennwertkessel auch an diesen umfunktionierten Warmwasserspeicher anschließen, damit er auch mal am Stück was arbeiten kann, und nicht immer nur den 30l Kesselinhalt 100x am Tag aufheizen? Allerdings hätte ich nur 3 Anschlüße für Heizkreis und Frischwasserstation zusammen, oben und mitte 1zoll und unten 3/4 zoll? Eimal habe ich eine Hydraulikskizze gesehen, dass vom Puffer aus oben so geteilt wird.

    Was hält Ihr davon?
    Lohnt sich wahrscheinlich nicht....würde aber gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen