Ergebnis 1 bis 10 von 10

Dachterrasse bei EFH?

Diskutiere Dachterrasse bei EFH? im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310

    Dachterrasse bei EFH?

    Guten Abend,

    nachdem ein Wärmetauscher des Nachbarn neben unserer Grundstückgrenze und nahe (ca. 5-10 m) zum Ort der "üblichen" Terrasse im Süden eines EFHs mir Kopfzerbrechen bereitet (siehe Wärmetauscher im Garten nahe Terrasse), überlege ich, welche sinnvollen Alternativen es geben könnte (wir stehen noch am Anfang der Planung, können also noch leicht umschwenken). Da ein Nachbar sein Haus mit Flachdach gebaut hat, kam mir der Gedanke, evtl. auch mit Flachdach zu bauen und die Terrasse evtl. ins OG zu verlegen quasi als Dachterrasse.

    Bisher war ein Flachdach nicht so in meinem Fokus und eine Terrasse auf dem Dach des EG ist sicher ungewöhnlich, aber würde mich interessieren, was Eurer Meinung nach dafür oder dagegen spricht.

    Meine Einschätzung ist:
    + (positiv) Man ist nicht direkt im Blickfeld der Nachbarn
    + Wenn es ähnlich bei einem Amphitheater ist, wird der Schall von weiter oben nicht so leicht nach unten dringen
    - (negativ) Kein fließender Übergang zwischen Terrasse und Garten; eine Treppe in den Garten ist nötig
    - kein einfacher, rechteckiger Baukörper ist möglich, da die Fläche der Terrasse ja auf dem Dach vorhanden sein muss. Meines Wissens ist ein rechteckiger Baukörper am wirtschaftlichsten

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachterrasse bei EFH?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Wegen der Luftwärmepumpe würde ich erst Mal die anderen möglichen Maßnahmen ausreizen. Kannst doch bspw. da eine Wand in der Verlängerung der Nachbargarage vorsetzen, den Sitzplatz in Richtung anderem Nachbarn orientieren (mehr Abstand) etc.

    Was Du mit "Flachdach" und Dachterrasse meinst ist nicht so ganz klar. Man kann bspw. mit Satteldach bauen und trotzdem eine Dachterrasse haben (bei uns bspw. beim Staffelgeschoß so).

    Wenn das die ausschließliche Terrasse werden sollte und Du einen Garten hast, dann halte ich den Nachteil von Übergang Dachterrasse zu Garten für groß.

    Hast du einen Architekt? Der soll sich darum kümmern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310
    Zitat von kike:
    Hast du einen Architekt? Der soll sich darum kümmern.
    Ja hab ich, aber der wird mich fragen, was ich so möchte. Hat er auch schon getan (da wusste ich das mit der LWP noch nicht) und darum habe ich auch gar keine andere Option als Terrasse wie üblich im EG angesprochen. Sollte es eine andere interessante Alternative geben, sollte ich vielleicht sagen, das es überlegenswert wäre. Wenn die hier beschriebene Idee sich als nachteilig erweist, bringe ich sie gar nicht erst ins Spiel.

    Zitat von kike:
    Was Du mit "Flachdach" und Dachterrasse meinst ist nicht so ganz klar.
    Bei Flachdach denke ich an die ganz ebenen Dächer. Man könnte dieses Dach als Terrasse nutzen (braucht halt einen Aufgang) oder das OG ist kleiner als das EG, weil ein Teil vom OG die Terrasse ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Üblicherweise sitzt man ja gerne zum Essen auf der Terasse.
    Willst du ernsthaft dann z.B. das Frühstück in OG tragen? Oder das Abendessen?
    Je nachdem geht man da ja schon 2-3-4-5 mal.
    Terasse muss möglichst nah an der Küche sein - meine Meinung!

    Was anderes wäre wenn du deine Terasse anders nutzt. z.B. als Wellness-Bereich mit Sonnenliege und Whirlpool. Wenn dann im OG noch das Bad mit Sauna ist - ok.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Innsbruck
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    117
    Wir haben unsere Terrasse nicht im Süden sondern seitlich vom Haus im Osten angelegt aus folgenden Gründen:
    - Ab ca 15 Uhr braucht man keinen Sonnenschirm/Markise mehr für Schatten weil das Haus die Terrasse beschattet
    - nicht direkt Terrasse an Terrasse mit den Nachbarn
    - näher zur Küche
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Rottweil
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    351
    Der Aufwand für den Dachaufgang ist nicht zu unterschätzen.
    Dachabdichtung, Aufkantung, Treppe, Absturzsicherungen, Sonnenschutz auf den Dach...

    Dazu dann noch die Nachteile in der Nutzung.

    Ich würde versuchen die baulichen Anlagen so anzuordnen, das Du die nachbarliche Wärmepumpe abschirmst - und Deine eigene falls vorhanden gleich mit?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ich käme niemals auf die Idee, wegen des Außengeräts der LWP des Nachbarn meine Terrasse zu verlegen. Eine Dachterrasse bei meinem eigenen EFH wäre ein NoGo. Das schöne an der Terrasse ist doch, dass man mitten im Garten sitzt und nicht isoliert wie auf einem Balkon. Bei einer ebenerdigen Terrasse kann man auch mal schnell die Stühle auf den Rasen stellen und den Grill in der Garage verschwinden lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310
    Danke für eure Meinungen. Ist also keine so gute Idee.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Ich würde das so nicht einfach verwerfen. Es gäbe ja je nach Grundstück auch die Möglichkeit, oben und unten zu vertauschen. Gibt ja einige Beispiele, wo das aus diversen Gründen gemacht wurd. Also eben auch die Küche nach oben etc. Aber bietet sich eher bei einem Hanggrundstück an, je nachdem. Wobei das bei Euch glaubs ja nicht der Fall ist. Aber ich persönlich finde solche Gedankenspiele nicht schlecht, da sie den Kopf frei machen und klarer sehen lassen, was man will oder nicht.

    Zu den Nachteilen haben meine Vorschreiber sich ja schon ausgelassen. Ist halt teurer, etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Mainburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    310
    Wir haben leichte Hanglage, ca. 1m Abfall nach Süden und bis zur südlichen Grundstücksgrenze fast 2 m.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen