Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562

    Frage Erfahrungen mit Fensterfalzlüftung?

    Hat jemand persönliche Erfahrungen mit Fensterfalzlüftungen? Ein GÜ baut dieses System standardmäßig in jedes seiner Häuser ein, ist davon sehr überzeugt. KWL wäre auch kein Problem, könnten wir auch bekommen, aber er empfiehlt uns die Fensterfalzlüftung. Ganz ohne Lüftung würde er wieder rum gar nicht bauen. Wir haben uns natürlich gefragt, ob es im Winter dann nicht kalte Zugluft geben würde? Die Luft würde aber im unteren Bereich des Fensters eindringen, das Rahmenprofil durchströmen und oben schon etwas vorgewärmt austreten. Zudem würde die Luft ja eben in knapp 2,30 - 2,40m Höhe austreten und erst mal entlang der Decke weiter aufwärmen und dann abfallen und sich weiter aufwärmen, so dass man praktisch nicht spürt, dass gerade frische, kalte Luft von draußen hereinkommt.

    Der Grund, warum die Luft nicht sofort abfällt soll übrigens der Coandă-Effekt sein.

    Im Internet kann man ja viel lesen, aber hat schon jemand persönlich so etwas eingebaut und hat oder hat keine Zugluft oder andere positive oder negative Erfahrungen?

    (P.S.: Wir würden, wenn wir es so machen, das System mit Abluftventiloren in Bad, WC und HWR kombinieren sowie einer Dunstabzugshaube in der Küche; aber das soll nicht das Thema sein. Der Wind kommt bei uns hauptsächlich aus West und Südwest und im Winter eher sogar aus Süden. Bei uns sind Wohnzimmer, Kinderzimmer, Essbereich also im natürlichen Zuluft-Bereich und Bad, WC, HWR und Schlafzimmer im natürlichen Abluft-Bereich auf der abgewandten Seiten).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erfahrungen mit Fensterfalzlüftung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Vergiss die natürliche Zuluft. Das System funktioniert nur mittels künstlich erzeugtem Unterdruck in der Wohnung durch zeitlich und feuchtegeregelte Abluftventilatoren und Überströmöffnungen in den Türen. Dann aber sehr gut.
    Erfahrung mit hunderten vermieteten Wohnungen und eigenem Erleben. Hier allerdings nicht als Falzlüfter sondern als Zuluftelemente mit Filter und Schalldämmeinlage.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562
    Eben, diese Abluftventilatoren würden wir dann einbauen und was es da noch an Steuerung gibt (Feuchtesensor? CO2-Sensor? Intervall-Schaltung!) + Dunstabzugshaube in der Küche. Wir würden wie bei der KWL die Innentüren kürzen und keine Überströmöffnungen machen. Ich hoffe das geht auch?

    Kannst du mir bitte per PM die genauen Produkte nennen, welche ihr verbaut habt?

    Kalte Zugluft / Kalte Zuluft im Winter kein Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Such mal nach Renson:

    Im Neubau würde ich keine Falzlüfter verbauen. Das ist eine Nachrüstlösung.
    Die hier verbauten Zuluftelemente sind wie gesagt schallgedämmt und lassen sich in kleinen Schritten verstellen.
    Dadurch können Sie leicht an den vorhandenen Unterdruck angepasst werden. Zugluft trat bisher in zwei Wintern nicht auf.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562
    Der Preisunterschied KWL mit WRG vs. Fensterfalzlueftung mit Abluft sind ueber 10.000 Euro. Die 2.000 kWh Lueftungsverluste sind mit einer Erdwaermepumpe fuer 70-80 Euro pro Jahr nachgeheizt. Nicht gegengerechnet die Kosten der KWL fuer Instandhaltung, Betrieb, Reinigung und Austausch. Warum also keine Fensterfalzlueftung wenn diese preiswerter in Anfangsinvest UND laufenden Kosten ist und negative Sachen wie Zugluft nicht auftreten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Name:  uploadfromtaptalk1442154920226.jpg
Hits: 472
Größe:  21.6 KBHast Du Dir die bei mir verbauten Lüftungselemente mal angesehen?
    Nein? Sonst hättest Du de Unterschied zu Falzlüftern gesehen.
    Das ist eine ganz andere Liga.

    Falzlüfter lasse ich ausschließlich im Bestand einbauen.
    Dort sind sie besser als keine Lüftungsdurchlässe zu haben.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562
    Nein, sorry, habe ich mir noch nicht im Detail angesehen. Wie du am ue statt ü siehst, habe ich das nur kurz auf dem Handy getippt.
    Schaue ich mir auf jeden Fall noch intensiv an und ist ein super Tipp. Bin nur von der Wärmerückgewinnung für 10.000 EUR Aufpreis nicht überzeugt, aber möchte auf jeden Fall eine Lüftung haben. Wenn diese Elemente zwischen Fenster und Rollladen zusammen mit einer Abluftanlage eine akzeptable Lösung zur Lüftung OHNE WRG darstellen, dann würde ich sowas vermutlich auch verbauen lassen, wenn es sogar besser als Fensterfalzlüftung ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen