Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Wesel
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2

    Bodengutachten - Dringend Einschätzungen gesucht

    Hallo zusammen,

    Wir haben für den Neubau unseres Einfamilienhauses mit Garage (ohne Keller) einen Bodengutachten in Auftrag gegeben. Nach dem wir dieses Gutachten erhalten hatten, haben wir als Laien schon gedacht, das hört sich nicht ganz so gut an. Wo wir aber jetzt nach den Ausschreibungen die ersten Angebote gesehen haben, sind wir doch leicht schockiert. Also wäre echt nett wenn jemand mit Erfahrung uns mal sagen könnte ob die Einschätzung bzw. Gründungsempfehlung absolut korrekt und unumgänglich ist oder ob da vielleicht mehr als 100% auf Sicherheit gegangen wurde.

    Es handelt sich um ein Neubaugebiet und unser Nachbar links neben uns hat schon gebaut ohne Bodengutachen und rechts neben uns sind die Nachbarn auch schon eingezogen und hier wurde ein Bodengutachten erstellt, aber hier wurde nur die Hälfte von dem ausgetauscht was wir sollen. Ich weiß, der Boden kann auch 2 Meter weiter ganz anders sein. Aber ein Bauunternehmen was schon ein Angebot abgegeben hat, hat auch schon mehrere Häuser in dem Baugebiet gebaut und da gab es nie so eine Gründungsempfehlung wie bei uns. Daher wären wir froh weitere Meinungen zu hören.

    Danke!!!!

    PS: ich hoffe man kann die Anhänge lesen, falls nicht bitte Info, dann kann ich diese gerne noch mal per Mail verschicken.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodengutachten - Dringend Einschätzungen gesucht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Geologe
    Beiträge
    346
    Du solltest das Baugrundgutachten anonym einstellen. Ich glaube das steht auch in den Nutzungsbedingungen die Du anerkannt hast.

    Der Kollege will die bis 0,8 m Tiefe vorliegende Auffüllung austauschen. Das ist in Ordnung, weil auf Auffüllungen nicht gegründet wird. Die seltene Ausnahme wäre, dass die Auffüllung nachweisbar qualifiziert verdichtet eingebaut wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Wesel
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2
    Danke für deine Einschätzung und den Hinweis!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen