Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Luxemburg
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    2

    Dachfirstziegel reparieren (abdichten) womit am besten?

    guten Abend zusammen,

    Der Zement unter meinen Dachziegeln (First) ist stellenweise abgebröckelt sodass bei z.B. stürmischem Regenwetter Wasser eintreten kann..
    womit könnte ich das am besten reparieren/abdichten? Normaler Zement bröckelt nach ein paar Jahren wieder
    Hab da mal was gehört von speziellem "Kunststoffmörtel" ? Wer kennt sich aus und kann mir einen Tipp geben?
    Würde mich auf Antworten freuen,vielen Dank schon mal.
    Gruß,John
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachfirstziegel reparieren (abdichten) womit am besten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Stefan Lange
    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Iserlohn
    Beruf
    DDM, Bau- u. Gebäudesachverst
    Beiträge
    26
    Guten Abend John,

    du meinst sehr wahrscheinlich den Flexim Dachmörtel. Ich persönlich habe jetzt kein tatsächliche Erfahrungen mit dem Produkt, da ich doch eher der konservative Handwerksmeister bin und immer zu einer Trockenfirstausbildung raten würde. Das was ich aber sagen kann, ist das sich das Produkt nicht wirklich bei uns im Umkreis durchgesetzt hat. Alle Kollegen die diesen Baustoff mal verarbeitet haben, bieten es nicht mehr wirklich an.
    Ich persönlich, dass ist jetzt aber subjektiv Meinung, stehe dem Produkt eher skeptisch gegenüber was die Dauerhaftigkeit auf Grund der Bewitterung betrifft.
    In diesem Sinne Gruß Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Wie alt ist denn das Dach und mit was wurde der First ursprünglich abgedichtet ?

    Mit reinen Zementmörtel wird das nichts dauerhaftes der ist nach der aushärtung viel zu "spröde".Bei ganz alten Dacheindeckungen noch mit verstrich der Pfannen von der Unterseite wurde Kalkmörtel verwendet.

    Gruß Helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Luxemburg
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    2
    da bin ich wieder,
    erstmal vielen Dank,nun,dieser Flexim Mörtel ist viel teurer als "herkömmlicher" Dachdeckermörtel..wenn ich ja wüsste das er wirklich jahrelang hält,
    das Dach ist circa 25 Jahre alt und mit roten Ziegeln gedeckt,ebenso der First (runde Ziegel) diese sind einfach mit Mörtel drunter abgedichtet...bröckelt zwar stellenweise. Wahrscheinlich wurde
    damals mehr Sand als Zement genommen
    Und...naja,einen Trockenfirst legen,tja,dann müsste ich die Ziegel ja alle abnehmen, das sagt mir aber nicht viel..zumal ich niemand habe der mir hilft!
    Um einen Trockenfirst zu verlegen muß das Holz (Balken) untendrunter aber noch 1a sein,und das ist glaube ich nicht mehr der Fall (stellenweise schon leicht morsch)
    mal sehn,muß mir die Sache noch genauer ansehn wenn das Wetter es denn mal zulässt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen