Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Reg.Bez. Köln
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    13

    Zementmörtel: Qualitätsunterschiede zwischen Hersteller- und Handelsmarke?

    Hallo und guten Abend,

    dies ist mein erstes Posting im Bauexpertenforum. Ich habe schon einige Themen/Beiträge gelesen und bin über das hohe Niveau der Beiträge sehr erfreut. Ich möchte deshalb den Beteiligten und Experten, die dieses Forum maßgeblich tragen, schon einmal ein ganz dickes Lob aussprechen.

    Ich plane, wie sicherlich die meisten hier, ein EFH zu bauen oder ggf. auch zu kaufen, bin aber noch in der Vorplanungsphase.

    Meine jetzige Frage hat sich aber aus einem anderen Aspekt heraus ergeben. Ich habe dazu noch nichts in diesem Forum gefunden, könnte mir aber vorstellen, dass dies von allgemeinem Interesse sein könnte.

    Vor ca. 2 Monaten ist im Haus meiner Eltern das Bad renoviert worden. EFH Baujahr 1970/71. Die Duschtasse wurde ausgetauscht, die Badewanne komplett entfernt und im unteren Bereich der Dusche neu verfliest (mit anderen Fliesen als vorher). Zur Ausführung habe ich auch noch eine Frage, aber die werde ich im dazu passenden Forenbereich stellen.

    Auf der Rechnung war u.a. die Position "Zementmörtel" ausgewiesen mit einem Preis von ca. 3,50 Euro pro 25 kg Sack (BaumitBayosan ohne Typbezeichnung). Kurz darauf habe ich in einem Prospekt vom Praktiker Baumarkt gelesen, dass dort ein Sack Zementmörtel der Handelsmarke "budget" für 1,89 Euro pro 25 kg angeboten wird. Das ist immerhin ein Unterschied von ca. 85 Prozent!! Laut CE-Kennzeichnung ist der Hersteller/Händler eine KIG Import Gesellschaft aus Kriftel. Sehr viel mehr war nicht herauszubekommen.

    Meine Frage nun: Gibt es qualitative Unterschiede zwischen einem Produkt eines Markenherstellers und den üblichen Handelsmarken der Baumärkte?
    Oder anders gefragt: Kann man getrost auch zu den preiswerteren Produkten (wie z.B. budget/Praktiker) greifen?

    Bei Werkzeugen ist ja schon von vielen Handelsmarken/Billigmarken bekannt, dass die i.d.R. nicht viel taugen, aber ist das bei den bauchemischen Produkten auch so?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zementmörtel: Qualitätsunterschiede zwischen Hersteller- und Handelsmarke?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Habe ich das richtig gelesen ...

    ... weil ein Handwerker einen 25kg-Sack (den er ja kaufen, transportieren und - weil nicht ganz aufgebraucht - zum Teil wegschmeissen muss) um € 1,61 teurer abrechnet (+ 85 % !!!) als den Baumarktpreis, wird hier ein Thema eröffnet ?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Reg.Bez. Köln
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    13
    oh je, da habe ich wohl in ein Wespennest gestochen.

    Nein, es geht nicht um den Handwerker oder seine Preise, die seien ihm gegönnt... Ist alles längst bezahlt und nicht beanstandet.

    Ich wollte nur wissen, ob es Qualitätsunterschiede zwischen Herstellermarken wie Baumit, *****, quick-mix und wie sie alle heißen, oder Handelsmarken wie budget, probau, etc. gibt. Vielleicht spielt das auch bei Zementmörtel keine große Rolle, aber vielleicht bei anderen bauchemischen Produkten?

    Wenn man das einmal mit dem Lebensmittelhandel vergleicht, gibt es ja dort auch viele Handelsmarken, die eigentlich von sog. Markenherstellern stammen.

    Teilweise stammen die Produkte aber auch aus nicht bekannten Quellen.

    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Na ja

    sie müßen ja zumindest die an die Baustoff geforderten Eigenschaften erfüllen.

    Oft werden in dem Bereich aber Bekannte Marken umgelabelt... ist ja nicht nur beim Baumaterial so :Roll

    EIn nettes Beispiel mit 40 % Spanne gibts beim Fliesenkleber...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Na ja,

    ich hab da so meine Erfahrung machen dürfen, mit den Pampen.
    Halten werden sie und auch den Mindestanforderungen der Mörtelgruppe entsprechen.
    ABER! So ein Mörtel besteht, neben Zement, Kies, Kalk, auch aus allerhand Zusätzen, die der Maschinengängigkeit und besseren Verarbeitbarkeit dienen. Da liegen dann die Unterschiede.
    Kauf Dir einfach je einen Sack und Du wirst es selbst herausfinden und entscheiden können, ob das für Dich ein Grund ist mehr oder weniger dafür auszugeben.
    Bei selbstnivellierenden Spachtelmassen ist der Unterschied ebenfalls sehr deutlich, da es heftige Unterschiede in eben den Verlaufeigenschaften gibt.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Bei dem Kleber

    den ich meine ists (weiß ich 100%) 1:1 ... die Probleme gerade mit erhöhten Zuschlaganteilen im Spachtel sind mir sehr wohl bekannt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Ich weiß Robby,
    man kann auch Glück haben und an eine weiße Ware geraten.
    Das hat dann damit zu tun, daß "die" sich nicht die mühsam aufgebaute Marke mit eigenen Billigangeboten kaputt machen wollen, aber ihren Kram unters Volk bringen wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Meister_Hans
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Ansbach/Mfr.
    Beruf
    Zimmermeister
    Beiträge
    252
    Naja, ich stellte mal einem mir bekannten Maurermeister fast die selbe Frage mit Estrichsackware. Er erzählt mir dann, daß die Baumarktware z. T. aus den Osterweiterten Ländern kommt (wenn sie nicht umgelabeled wird) . Und da kann (wohlgemerkt: kann) es sein, daß der Chromatgehalt in diesen Betonmischungen höher ist als in Markenware.

    Ist halt dann net Hautfreundlich.... (die sog. "Maurerkrätze" war ja sonst eigentlich schon häufiger)

    Ob´s so ist, kann ich net beurteilen. Aber vielleicht kann es jemand hier bestätigen oder aber widerlegen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    hallo

    das es eine baumarktqualität gibt ist wohl unbestritten ,produkte die nur für sonderangebote im baumarkt hergestellt werden . beim zement (pur) habe ich keine bedenken , bei mischprodukten wie mörtel , kleber , und ähnlichem hätte ich schon bedenken , zumal ich da schon schlechte erfahrungen gemacht habe .
    genauso sind zum beispiel die neuerdings in einigen baumärkten angebotenen natursteinprodukte von einer beschaffenheit die unser natursteinlieferant nicht einmal als zweite wahl verkaufen würde .

    gruss j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    übrigens

    DAS Baumarktprodukt Rotband wird schon ewig in 2 Qualitäten hergestellt... seit ca. 2 jahren heißt das im Fachhandel auch PRO
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Reg.Bez. Köln
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    13
    Hallo zusammen,

    ich habe noch mal ein wenig gesurft und zu diesem Thema nicht wirklich viel gefunden, bin aber auf folgendes gestoßen:

    http://www.kreisel.de/eigenmarkenkonzept.html

    Es gibt also auch deutsche Hersteller, die (offen) für den Handel Eigenmarken konzeptionieren. Logisch, dass natürlich keine Namen genannt werden, psst geheim...

    Des weiteren bin ich noch auf die Marke Salith gestoßen (über http://www.baustoffchemie.de/db/moertel-hersteller/). Wenn man www.salith.de im Browser eingibt, landet man bei den Fels-Werken (gehört zu Xella, Baustoffgruppe von Franz Haniel). Aber dort ist kein einziger Hinweis mehr auf Salith Mörtelprodukte zu finden.

    Sucht man Salith per google, finden sich nur wenige Hinweise, u.a. ein pdf der Raiffeisen (http://www2.raiffeisen.com/div/baupdf/salith.pdf) und ein paar Geschäftsberichte der Preussag AG bzw. der späteren TUI Group bis ca. 2001. Damals gehörte Fels noch zur Preussag, die dann in TUI umfirmiert wurde. Danach verliert sich die Spur.

    Aber die Fels-Werke haben ein Kalkwerk in Tschechien (siehe http://www.vapenka-vitosov.cz/salith.html). Und da findet sich tatsächlich auch wieder die Marke Salith. Scheint aber nur für den lokalen Markt gedacht zu sein. Es wäre aber auch denkbar, dass die Ware wieder als Handelsmarke in Germany landet.

    Ich selbst würde mich auch eher für ein Markenprodukt entscheiden, insbesondere weil meine Bedenken von den vorherigen Beiträgen unterstützt werden. Es sei denn, man weiß zufälligerweise, was im (Handelsmarken-)Sack drin ist.

    Viele Grüße

    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    EIn nettes Beispiel mit 40 % Spanne gibts beim Fliesenkleber...
    den ich meine ists (weiß ich 100%) 1:1 ...
    hallo,
    ohne jetzt den eindruck erwecken zu wollen, ich sei neugierig ,
    würde mich ja doch interessieren, um welche produkte es sich handelt. wenn ich mir die sackpreise ansehe, kommen mir schon mal die tränen in die augen

    gruß
    gandalf_x
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Sag ich

    aber nicht :Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    Wie viele

    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    aber nicht :Roll
    Buchstaben ?

    _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

    ich kaufe ein "E"

    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Die Anzahl

    der Striche passt nicht und ich sags nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 12:56