Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Fertig/Massiv-Begriffsverwirrung

Diskutiere Fertig/Massiv-Begriffsverwirrung im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372

    Fertig/Massiv-Begriffsverwirrung

    Hallo

    bei den Banken muss man ja bei einer Finanzierungsanfrage angeben, ob man ein Massiv- oder Fertighaus finanzieren will. Hintergrund ist sicher, dass ein Fertighaus einen höherern Wertverlust und eine geringere Haltbarkeit hat, da es meistens aus Holz besteht.

    Nun verstehe ich aber nicht, wozu Häuser wie z.B. aus
    Betonfertigteil-Bauweise
    Wandelemente aus Porenbeton oder Beton etc.
    gehören

    Die sind ja nun nicht aus Holz, im Gegenteil, bei diesen Werkstoffen braucht man ja sogar ne Bohrmaschiene, um ein Bild aufzuhängen.

    Gelten solche Konstruktionen also eher als Massiv- oder Fertigbau?

    Meine Hausbank jedenfalls meint, bei einer Finanzierung geht sie von einem Fertighaus aus, was m.E. dann aber eher strittig ist.

    Gruß
    Micha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fertig/Massiv-Begriffsverwirrung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Dipl.-Ing. Bauwesen/ Baufacharbeiter
    Beiträge
    69
    Die Bank weiß sicher mehr als hier steht. :-)

    Was für eine Variante ist denn geplant ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372
    Hallo

    es geht um eine Finanzierungsanfrage für ein gebrauchtes Reihenendhaus aus 2003.
    Ist von der IB Wohnbau GmbH erstellt worden, die es jetzt nicht mehr gibt, aber hier in Darmstadt und Umgebung einen guten Ruf hatte, wegem fam.freundl. Bauen.

    Das Haus nennt sich IB-525 38 SD

    Es besteht aus Fertigbetonteilen (Stahlbeton).

    Für mich als Laie ist das alles massiv, eben nur in Teilen. Als Fertighaus kenne ich die Okal/Streif etc. Häuser aus dem 70ern, aber damit hat das hier nichts zu tun.

    Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Wenn die Wärmedämmung ok ist, warum nicht... War in den 70-er aber eher mies... Auf Schimmel achten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berg. Gladbach
    Beruf
    GF
    Benutzertitelzusatz
    .
    Beiträge
    366
    Die Frage ist falsch gestellt. Es handelt sich vermutlich um ein Fertighaus in Massivbauweise. Also sowohl Massiv als auch Fertigbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372
    Hallo

    in der BAubeschreibung steht "Massivaussenwände mit Liaporzuschlag", was auch immer das bedeuten mag.

    Gruß
    Micha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berg. Gladbach
    Beruf
    GF
    Benutzertitelzusatz
    .
    Beiträge
    366
    Fragen Sie doch einfach den Verkäufer. Glaskugel ist gerade zur Inspektion.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Oder ...

    ... guckst Du hier: http://www.liapor.com/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen