Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Dachflächenfenster pflegen (VELUX Holz)

Diskutiere Dachflächenfenster pflegen (VELUX Holz) im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372

    Dachflächenfenster pflegen (VELUX Holz)

    Hallo
    wir haben in unserem REH BJ 2001 insgesamt 3 DFF, davon 1 im Bad.
    Die Fenster sind von VELUX und aus Holz. Letztes Jahr hatten wir das Haus im Winter gekauft und nicht so auf die Fenster geachtet.
    Im Sommer leider auch nicht und als ich gestern mal etwas genauer hingeschaut habe, sind mir am Rahmen an den Stellen, wo die Sonne hinkommt, Lackplatzer aufgefallen.

    Nun hab ich mich informiert und bei VELUX gelesen, dass man die Fenster alle 4 Jahre streichen muss (im Bad alle 2): Das hat der Vorbesitzer wohl nicht gemacht.

    Die Pflegesets von VELUX sind aber sehr teuer (um die 30 EUR für 500 ml).

    Wie sind Eure Erfahrungen mit DFF aus Holz?

    Ich möchte eigentlich nur die beschädigten Stellen ausbessern und dachte mir, die einfach leicht anzuschleifen und Lasur drüber zu pinseln. Ein komplettes STreichen erscheint mir etwas sinnlos, da bis auf die wenigen kleinen Stellen, die Fenster absolut gut aussehen und unbeschädigt sind.
    Kann man das so machen?

    Danke
    Micha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachflächenfenster pflegen (VELUX Holz)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372
    OK, mangels Feedback habe ich jetzt gestern den letzten warmen Tag genutzt.

    Vielleicht hilft es ja denjenigen, die sich dieselbe Frage stellen.

    Habe einfach am Rahmen die beschädigten Stellen mit 240er Schleifpapier aufgerauht und die abgeplatzte Farbe weg. Die stärker beschädigten habe ich erst grob abgeschlieffen und bin auch noch mit der Messingbürste ran. Metallprofile außen sollte man auch abmontieren und drunter schauen, sah ziemlich übel aus, gottseidank noch nichtr angefault.

    Das ging relativ flott, da ich ja nur eine Teilsanierung durchgeführt habe. Nach dem Abschleifen, Acryl-Klarlack für Holz (nicht der nur für Außen!!!!) Innen- und Außen im Baumarkt gekauft und eingepinselt.

    Da ich erst gegen Abend fertig war, konnte ich die Ergebnisse nicht so genau begutachten. Aber mann muss schon sehr nah ran gehen, um die überstrichenen Stellen von den nicht behandelten zu unterscheiden.
    So kommen die Fenster mit wenig Aufwand (1 Stunde pro Fenster) durch den Winter. Ob im Sommer dann komplett gestrichen wird, bleibt abzuwarten.

    Eines ist mir dann nur aufgefallen: Der Rahmen sieht auch außen an der Seite nicht mehr toll aus. Da müsste man aber die komplette Fensterverkleidung abmontieren, was mir in der sehr kurzen zeit zu aufwändig war.

    Außerdem würde ich jedem von Holzfenstern als DFF im Bad abraten. Da würde ich Holzfenster nehmen mit weißer Lackierung, die4 speziell für Feuchträume geeignet sind. Mein Vorbesitzer hat das wohl nicht gemacht.

    Gruß
    Micha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Nett von Dir ein Feedback zu geben!

    Wir haben im Bad ebenfalls Veluxfenster mit Holzrahmen. Der Grund war das die gesamte Raumumgebung (Wände, Deckenverschalung etc.) ebenfalls in Holz ausgebaut ist.

    Die Fenster liegen auf der Nordseite, daher ergibt sich bei uns kein UV-Strahlungsproblem. Allerdings haben wir Wasserflecken am Innenrahmen, resultierend aus der zeitlichen Verzögerung bei einsetzendem Regen zur Reaktion des Regenwächters.

    Diese Flecken besorgen mich hinsichtlich Fäulnis o.ä. nicht gerade besonders, allerdings beabsichtige ich auch aus optischen Gründen eine Oberflächenbearbeitung mittels Schleifpapier und dem Auftragen eines wasserabweisenden (Klar-) -lackes oder etwas ähnliches.

    Kann dazu jemand vielelicht einen Tipp geben, welche Lasur? welche Farbe? oder welchen Lack wir da am besten nehmen sollten?

    Der Holzrahmen ist in Fichte natur ausgeführt.

    Danke für jeden Tipp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    372
    also ich habe einfach farblose, matte Lasur genommen aus dem Baumarkt für 7,99 EUR.
    Das Ergebnis war sehr gut.
    Die Original-Lasur von VELUX kostet 30 EUR und enthält noch Pinsel und Schleifpapier, was ich aber für weiterer 3 EUR bekomme.
    Wichtig ist: Acryl klarlack matt (oder glänzend, je nachdem wie es jetzt ist) nehmen.
    Das Holz ist ja imprägniert und braucht m.E. keine Grundierung oder spezielle Behandlung mit einer Lasur
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Danke! Dann werde ich mal zum Lackaffen tapern und schauen was der mir anbieten kann.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen