Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    augsburg
    Beruf
    vertriebskaufmann
    Beiträge
    18

    Vorbemusterung

    Hallo Häuslebauer und Nichthäuslebauer,

    ich habe da mal eine Frage bzw. brauche eure Meinung.
    Wir sind bei unserer Hausplanung in den letzten Zügen und haben nun einen Termin zur Vorbemusterung und ein Gespräch mit einem Verkaufsleiter. Es wird ein frei geplantes Fertighaus. Wir haben uns eine gute und seriöse Firma ausgesucht.

    1. Worauf würdet ihr ganz besonders achten?
    2. Bei dem Gespräch mit dem Verkaufsleiter. Ist es einfacher Extras rauszuhandeln oder einen Preisnachlaß? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Danke für die Hilfe
    Stefan (bald schaffe schaffe Häusle baue, Butterbrot statt Schnitzel kaue)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorbemusterung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Gehst du Basar oder was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    Beiträge
    153
    Wichtig ist, dass Du alles (auch wenn viel Mühe kostet) schriftlich festhälst, besonders Wichtig ist hier das gewählte Material und die Ausführung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    augsburg
    Beruf
    vertriebskaufmann
    Beiträge
    18
    Hi Weissnix,

    vielen Dank erstmal. Kann ich bei einem Vertrag (zu dem es aber noch nicht kommern wird, wenn dann erst beim nächsten Besuch) alles reinschreiben lassen? Ist das so üblich?

    Danke für die Hilfe

    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Üblich leider nicht, aber SEHR wichtig ist es trotzdem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    120
    Wenn der Verkäufer es nicht schriftlich fixieren will, würde ich das
    Wir haben uns eine gute und seriöse Firma ausgesucht.
    nochmal hinterfragen.

    Wenn Du die Möglichkeit schon hast, würde ich auch nicht nur "Vor"bemustern, sondern komplett. Bemusterung ist nämlich eine beliebte Methode gewährte Preisnachlässe wieder reinzuholen. Wenn der Vetrag erstmal geschlossen ist, bekommen Sie nämlich keine Nachlässe mehr auf nachträgliche Änderungen.

    Viele Grüße

    Wenny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von bazibaer Beitrag anzeigen
    1. Worauf würdet ihr ganz besonders achten?
    Rasierwasser des Verkäufers, Gürtelbreite seiner Sekräterin, Krawattenmuster!!!

    Wie wäre es, wenn Du mal Fachleute über die Unterlagen schauen lässt?


    Zitat Zitat von bazibaer Beitrag anzeigen
    2. Bei dem Gespräch mit dem Verkaufsleiter. Ist es einfacher Extras rauszuhandeln oder einen Preisnachlaß? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
    Nachlaß gibt es genau so viel wie der Verkäufer vorher raufgeschlagen hat.
    In gleichem Wert kann man Gimmiks raushandeln.

    Wenn er also was nachläßt, würde MIR das zu Denken geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Moin,

    wir haben in unseren Kaufvertrag alles das reinschreiben lassen, was uns sehr wichtig war; wie z. B. die gewünschte Umplanung des EG (diverse Zwischenwände entfernt). Anderer Kleinkram kann per Nachtrag bei der Bemusterung mit vereinbart werden.

    Aber im Prinzip: Alles was ihr jetzt schon wisst und was euch wichtig ist: Ab in den Vertrag. Wenn ihr Marmor als Wandverkleidung wünscht, würde ich das reinschreiben. Nicht dass die dann bei der Bemusterung sagen: Einen Marmorlieferanten haben wir nicht, Sie können nur Granit bekommen ;-)

    Gerade in der Fertighausszene ist die Konkurrenz recht groß, ob da noch Riesenspielräume für Preisverhandlungen bestehen ..?

    Viele Grüße
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Nachfrage: Es ist euch möglich das Haus zu Bemustern (Vorbemusterung) bevor ihr einen Hausvertrag unterschrieben habt?

    Die Bemusterungsergebnisse sind also schon Grundlage des Vertrages? Das würde etwaige nachträge auf ein Minimum reduzieren.

    Grundsätzlich ist das eher unüblich aber umso kundenfreundlicher.

    Unüblich gerade deshalb, weil in umgekehrter Reihenfolge die Verhandlungsposition für den Bauherren gar nicht schlechter sein kann und bei Nichteinigkeit sogar noch das Wohlwollen des Hausanbieters vorhanden sein muss, diese oder jene Position aus dem Vertrag herauszunehmen um sie in Eigenleistung zu realisieren.

    Als Verhandlungszeitpunkt aber gibts sicherlich keinen besserern als die Vorbemusterung bei noch nicht unterschriebenem Vertrag. Ob und wieviel Nachlass gewährt wird ist individuell.

    Aber: Wer nicht fragt bleibt dumm. Also ruhig wundern, aber halt mitnehmen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Waldsee/Pfalz
    Beruf
    SoftwareVertrieb
    Beiträge
    357
    in einer Vorbemusterung schaust du dir nur an, was der Hersteller überhaupt anbietet und ob du damit zufrieden wärst und welche anderen Möglichkeiten du hast. Über Preise und sonstiges wird da konkret nicht gesprochen, ausser es geht um Grundsatzdinge wie zB die Treppe soll als Geländer Edelstahl haben und deine Fenster sollen farbig werden oder Holz. Feste Preise bzgl Fliesen oder sonstiges habe ich in meinen 3 Vorbemusterungen nicht erlebt (bei verschiedenen Anbietern) Diese Details werden dann erst in der eigentlichen Bemusterung vorgenommen (bei mir zB welches Mosaik kommt in die Dusche und was kostet es)

    Für Vertragsverhandlungen ist da kein Platz, das passiert erst wenn dein Vertrag incl Bau Leistungsbeschreibung und Grundriss auf dem Tisch liegt. Und an welchem Knopf gedreht werden kann, liegt an dir und deinem Verkäufer.. bei extras hat die Firma natürlich mehr Spielräume. Wobei da nach dem Vertrag immer noch schöne Sachen hochkommen, wie ich auch gerade erlebe ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von upD8R
    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    östl. Randberlin
    Beruf
    Dipl.-Ing. NT
    Beiträge
    330
    Kann man denn nicht die gesamte bemusterung vor Vertragsunterschrift durchführen? Kann natürlich verstehen, dass die Firmen dies nicht favorisieren - aber hat das in der Praxis hier mal jemand gemacht/geschafft?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Baufuchs
    Gast

    Warum

    sollte das nicht gehen?

    Eigentlich zeigt dieser Wunsch dem Hausanbieter doch, dass der Interessent es ernst meint, denn sonst würde er nicht einen solchen Zeitaufwand treiben.

    Warum fragen Sie nicht einfach mal direkt das von Ihnen favorisierte Unternehmen ob das bei denen möglich ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Waldsee/Pfalz
    Beruf
    SoftwareVertrieb
    Beiträge
    357
    Nein kann man nicht, weil du ohne fertigen und abgestimmten Grundriss, ohne Energiebrechnung usw keine Bemusterung machen kannst.
    Desweiteren sind ja Standardausführungen immer im Vertrag drin.
    Was man machen kann ist zB höherwertige Ausstattung einplanen, damit man diese für ne Bemusterung einsetzen kann (zb bessere Türen, Alu Rolläden statt kunststoff usw..)
    Ausserdem dauert eine "wirkliche" Bemusterung mal schlappe 1-(idealerweise)2 Tage und damit sind 3-5 Mitarbeiter der Firma beschäftigt. Und sowas ohne vorherige Unterschrift macht für die keinen Sinn
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Baufuchs
    Gast

    Genau

    Zitat Zitat von luemmelchris Beitrag anzeigen
    Desweiteren sind ja Standardausführungen immer im Vertrag drin.
    Und sowas ohne vorherige Unterschrift macht für die keinen Sinn
    da liegt aber der Hase im Pfeffer.

    Wie Fragesteller schreibt, "Planung in den letzten Zügen". Da dürfte der Grundriss also klar sein, und auch damit ggf. verbundene Preisänderungen.
    ENeV Nachweis muss nicht vorliegen es muss lediglich vertraglich festgelegt sein, welcher Standard eingehalten wird. (Energieeffizienzhaus XY/Erneuerbare EnergienWärmegesetz usw). Auch die Haustechnik muss bei Vertragsabschluss feststehen und preislich erfasst sein.

    Was bleibt sind dann die Ausstattungsdetails wie bessere Türen/Sanitärobjekte/Bodenbeläge etc. und da wundert man sich, was da nach Vertragsabschluss für Mehrpreise aufgerufen werden.

    Ob eine solche Bemusterung für den Anbieter Sinn macht ist doch gar nicht die Frage. Klar möchte der lieber ohne..

    Der Hinweis darauf, dass andere Mütter auch schöne Töchter haben, wirkt da Wunder.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Waldsee/Pfalz
    Beruf
    SoftwareVertrieb
    Beiträge
    357
    Bein manchen Grundrissen (zB meinem) konnte aber nicht im Vorfeld die Garantie übernommen werden, ob KFW 55 (EnEV2009) erreichbar ist, sondern musste gesondert gerechnet werden (dahingehend auch die Frage, welche Haustechnik in Frage kommt).

    Was ich auch genutzt werden kann, ist dass wenn man vorher schon Details der Ausstattung kennt (zB fliesen oder Sanitär), die Preise beim Verkäufer anzufragen (habe ich zB getan) und wenn man dann bei der Ausstattung noch einen Preisschock bekommt, kann man immer noch abmustern und selbst besorgen (wird bei mir zB beim Sanitär so kommen)

    Wie gesagt, ne VORbemusterung macht jeder ohne Probleme, aber alles mit Preisen hinterlegen kenne ich keinen. Und die Drohung mit den anderen Töchtern ist denen egal. Die sitzen (zumindest im höherwertigen Umfeld) auf einem zu hohen Ross, als dass sie Kompromisse eingehen. (selbst erlebt: ein Hersteller verlangt 4000€ für Architektenplanung im Vorfeld, ein anderer 1800, der Dritte nicht, aber die anderen interessiert das nicht)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen