Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    DiplVerwW
    Beiträge
    9

    Idee Deckeneinbauleute-wohin mit dem Trafo

    Hallo zusammen. Wir wollen in unserem Neubau u.a. im DG NV-Einbauleuten (28W) in der Decke installieren. Dies bereitet mir nun aber etwas Sorgen und ich bin mir unsicher, wie ich das lösen kann.
    Die NV-Leuchten werden eingebaut in das ThermoX Gehäuse für NV- und HV-Leuchten von Kaiser. Die Decke besteht aus einer mit Gipsplatten verkleideten OSB-Schalung, darüber die Dachdämmung.
    Im Produktdaten- und Installationsblatt steht, dass der Trafo außerhalb gelagert werden muss (s. Bild).

    Genau damit habe ich nun ein Problem, da ich den Trafo nicht einfach so auf die OSB-Schalung (Brandschutz) legen will.

    Irgendwelche Ideen, wie ich das in den Griffe bekomme?

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Deckeneinbauleute-wohin mit dem Trafo

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Wann fängt denn OSB an zu brennen? Der Trafo ist doch für bestimmte Einbauten zugelassen. Man kann ihn ja nicht mitten ins Nichts hängen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    DiplVerwW
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von greentux Beitrag anzeigen
    Wann fängt denn OSB an zu brennen?
    Standard OSB-Platten sind mit B2 eingestuft, also: Normalentflammbarer Baustoff.

    Zitat Zitat von greentux Beitrag anzeigen
    Der Trafo ist doch für bestimmte Einbauten zugelassen.
    Na klar, aber entscheidend ist 1. die Umgebungstemperatur und 2. die Umgebung an sich!
    Der Trafo ist für Zwischendeckenmontage zugelassen. Aber ich habe "Bauchweh" einen Trafo so einfach unter die Dämmung zu legen.
    In den Filigrandecken habe ich Gehäuse mit Trafotunnel, so dass sich das Problem dort gar nicht stellt.

    Zitat Zitat von greentux Beitrag anzeigen
    Man kann ihn ja nicht mitten ins Nichts hängen.
    Genau das ist eine meiner Ideen. Ich schneide in das Deckengehäuse eine passende Aussparung und schiebe ihn zu 3/4 durch. Somit bekommt er kaum Wärme von dem Strahler mit, ist trotzdem "im freien" und hat keinen direkten Kontakt zu Dämmung oder OSB-Schalung.

    Mein Elektriker findet die Idee gut. Aber vielleicht hat ja jemand noch bessere auf Lager.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Das Deckengehäuse nicht kapputtschneiden, und den Trafo weitgenug weg von der Lampe lagern. So wie von Kaiser auf dem Bild dargestellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Ich seh das Problem auch nicht wirklich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Der Trafo sollte - bei den meisten Anbietern so vorgesehen - min 20 cm Abstand von der Lampe haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    DiplVerwW
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Dieter70 Beitrag anzeigen
    Das Deckengehäuse nicht kapputtschneiden, und den Trafo weitgenug weg von der Lampe lagern. So wie von Kaiser auf dem Bild dargestellt.
    Ich zerschneide nicht das Gehäuse, sondern ich habe in die Verschlusskappe der Trafo-Öffnung eine Aussparung gefräst, in die der Trafo exakt rein passt.



    Sieht dann so in etwa aus:


    Zitat Zitat von Stromfresser Beitrag anzeigen
    Der Trafo sollte - bei den meisten Anbietern so vorgesehen - min 20 cm Abstand von der Lampe haben.
    Wenn ich das so mache, dann liegt der Trafo eingebettet zwischen der OSB-Patte und der Dachdämmung / Dampfsperre. Das ist zu "heiß". Irgendeinen Zwischenraum zum "atmen" braucht er auf alle Fälle. Nur durch die kleine Öffnung der Verschlussklappe bekomme ich kein weiteres Gehäuse o.ä. durch.
    Durch die fehlende Lattung, wie sie in den meisten Decken vorhanden ist, habe ich keinen 'natürlichen' Zwischenraum zwischen Dämmung und Decke. Eigentlich war eine Dose mit Trafotunnel vorgesehen, beim Einbau der OSB-Schalung wurden aber leider die falschen eingebaut!

    Genau genommen, sieht der Deckenabufbau so aus:


    Ich hoffe, so wird das Problem deutlicher. Vielen Dank für eure Mithilfe ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Kann da irgendwo keinen Unterschied erkennen.

    Aber wenns der sache dient...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    also ich glaub ja das es ausserhalb der Dose, wie von Kaiser vorgesehen, am kühlsten ist.

    aber .....


    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Mach mal ne Schnittskizze Deines Deckenaufbaues.

    Alternativ könnte man die Trafos auch an ganz anderer Stelle anbringen (wenn es keine elektronischen sind, sogar ziemlich weit weg, z.B. in einer Innenwand, im Spitzboden oder gar in der Unterverteilung).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Standard OSB-Platten sind mit B2 eingestuft
    Folie auch !

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    DiplVerwW
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Mach mal ne Schnittskizze Deines Deckenaufbaues.
    Das Bild passt, was den Aufbau angeht sehr gut:

    Zwischensparrendämmung (Steinwolle)
    Dampfsperre
    OSB-Vollschalung (22mm)
    Gipskarton
    Malervlies




    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Alternativ könnte man die Trafos auch an ganz anderer Stelle anbringen (wenn es keine elektronischen sind, sogar ziemlich weit weg, z.B. in einer Innenwand, im Spitzboden oder gar in der Unterverteilung)
    Es sind elektronische Trafos und eine entfernte Montage (Zentraldimmer z.Bsp.) war auch mein erste Idee. Das ist aber nur mit einem nicht unerheblichen Mehraufwand zu machen. Die gesamte Konfiguration (Kabel / Leerrohre / Verbindungen, Dimmer / Schalter, ...) sind fertig und müssten komplett "zerrissen" werden! Alle Wände sind massiv (und fertig), Spitzboden gibt es nicht und eine Unterverteilung auch nicht...

    Ich werde Morgen mal nochmal mit den Technikern von Kaiser reden und fragen, zu welchem Schluss die gekommen sind.

    Vermutlich werde ich zunächst einmal (dass zumindest mal Licht im Haus ist) andere Trafos (spezielle Möbeltrafos) einbauen und diese dann außerhalb neben die Dose legen.

    Besten Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    DiplVerwW
    Beiträge
    9
    Habe den Einbau gemäß der Empfehlung von Kaiser gemacht und die Trafo neben die Einbaudose gelegt. Die 230V-Verteilungen habe ich in eine kleine Abzweigdose gepackt, welche geschickterweise genau durch die Verschlusskappe hindurch passte.

    Besten Dank noch mal.

    P.S. ... aber schon das nächste Problem gefunden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen