Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163

    Balkontür mit niedriger Bodenschwelle

    Hallo,

    bei unseren ersten Gesprächen mit Fensterbauern fällt auf, dass Balkontüren mit niedrigen Bodenschwellen ungern und kaum angeboten werden. Einer würde sich soger von uns unterschreiben lassen, dass er aus der Haftung entlassen wird...

    Unser Balkon ist unser "2. Lebensraum". Er ist zum Westen ausgerichtet und verfügt über einen kleinen Dachüberstand. Gelegentlich schlägt auch Regen an die Scheiben, das Gefälle von den Fenstern weg ist jedenfalls großzügig ausgelegt. Bislang haben sich nie Pfützen gebildet und derzeit haben wir recht morsche und verwitterte Holzrahmen, wobei auch hier bereits eine minimale Bodenschwelle (1 cm) besteht.

    Wir können uns mit 7 cm Schwellen gar nicht anfreunden, sollen wir Angebote mit solchen Schwellen gar aussortieren?
    Wie schaut das aus mit Schüco, das wird bei uns sehr häufig angeboten. Bieten die niedrige Bodenschwellen an?

    Auf unserer linken Balkonhälfte haben wir eine Balkontür, ca. 120cm breit. Die soll einer doppelflügigen Tür weichen. Wie breit, wissen wir noch nicht.

    Für Tipps und Hinweise sind wir sehr dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Balkontür mit niedriger Bodenschwelle

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wo liegt die äßere Entwässerungsebene?
    Auch 7cm können zu wenig sein, ohne spezielle weitergehende Maßnahmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163
    Die Regenrinne liegt gegenüber der Fensterfront am Ende des gefliesten Balkons, ca. 150 cm entfernt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    243
    Wir haben eine Terrassentür in der Küche mit einer niedrigen Bodenschwelle. Beim Fensterbauer nannte sich das "Weser-Bodenschiene". Diese steht nur 1-2cm (geschätzt) über dem Fussboden und ist zudem betretbar. Der Fensterbauer hat lediglich vorher im Beratungsgespräch und auch im Angebot darauf hingewiesen, dass diese Bodenschiene nicht 100%ig schlagregendicht ist. Es kann also zu kleinen Druchdringungen führen, was aber kein Mangel ist. Jetzt nach einem Jahr (südwestausrichtung) kam es zwar öfters zu Schlagregen, aber bisher ist nie was durchgelaufen. Später wird die Terasse noch überdacht, daher war uns das auch egal, bis jetzt fehlt das Dach noch und trotzdem keine Klagen.

    Beschläge sind von M**o.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Wo ist das Problem? Du unterschreibst, dass dein Fensterbauer entgegen der
    Fachregeln baut und übernimmst die Haftung. Feddisch.

    Andererseits kann man das auch fachmännisch lösen. Rinne davor, Entwässerung planen - wie funktionieren sonst z.b. barrierefreie Balkontüren... ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von hf40 Beitrag anzeigen
    Einer würde sich soger von uns unterschreiben lassen, dass er aus der Haftung entlassen wird...
    Das scheint einer zu sein, der seine Fachregeln kennt.

    Sorry, bei Ihren Vorgaben (Regenschlägt gegen die Tür), ist eine Schwellenhöhe von 15!!! cm über Balkonbelag zwingend erforderlich.

    Natürlich dürfen Sie gegen die Fachregeln verstossen, die sind ja kein öffentliches Gesetz.
    Dann ist aber ein Ausschluß der Haftung und Gewährleistung die logische Folge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Es kann also zu kleinen Druchdringungen führen, was aber kein Mangel ist.
    so langsam glaube ich es geht los........
    völlig wurscht wie es bei dir gebaut ist. es gibt hier keine ratschläge die jenseits fachlicher richtigkeit gelagert sind.
    die höhe der abdichtungen sind je nach situation 15 cm oder 5 cm über aussenbelag, wenn weitere maßnahmen getroffen werden, die kein niederschlag oder schnee in den bereich zulassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von sepp Beitrag anzeigen
    ....wenn weitere maßnahmen getroffen werden, die kein niederschlag oder schnee in den bereich zulassen
    Rein aus Interesse, wie sehen solche Maßnahmen aus?

    Reicht dafür eine Überdachung (wie groß?), oder der sowieso vorhandene Dachüberstand, oder der normale Rolladen, evtl. regensensorgesteuert, oder braucht´s einen Burggraben mit Zugbrücke?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163
    auf der sicheren Seite wäre man doch, würde man gar keine Öffnung nehmen... Scherz beiseite... Sind die Verordnungen nicht vielleicht veraltet und spiegeln nicht den aktuellen technischen Fortschritt wider? Es wird ja auch gerne im Zusammenhang mit Haustüren erwähnt, wo Schwellen ebenfalls kaum bis gar nicht vorhanden sind.
    Morgen kommt der erste Fensterbauer zur Besichtigung, mal sehen was er sagt. Und ich verweise nochmals darauf, dass ich an der jetzigen Holztür mal gerade 1 cm Schwelle habe, und das schon seit ca. 1972, dem Baujahr der Wohnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    250
    Zitat Zitat von hf40 Beitrag anzeigen
    Sind die Verordnungen nicht vielleicht veraltet und spiegeln nicht den aktuellen technischen Fortschritt wider?
    Dann sag mal Petrus, er soll w/technischen Fortschritts dafür sorgen, dass Regen nur noch senkrecht fällt, am besten sogar von Deiner Tür weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von hf40 Beitrag anzeigen
    Und ich verweise nochmals darauf, dass ich an der jetzigen Holztür mal gerade 1 cm Schwelle habe, und das schon seit ca. 1972, dem Baujahr der Wohnung.
    Herr Wachtmeister, in meinem Oldtimer von 1964 habe ich keine Gurte drin. Warum soll ich mich in meinem Golf, Bj 2009 anschnallen, bloß weil Gurte da sind. Der hat doch Airbags.
    Das mit den Gurten ist doch längst veraltet und spiegelt nicht mehr der techn. Fortschritt wieder.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    243
    Sorry, aber ich habe NICHTS über den Aussenbereich gesagt. Es wird sich später um eine erhöhte Terasse aus Holz handeln, bisher ist da nix. Schwellenhöhe daher ööööh, 50 cm...

    Egal, ich denke mal, dass wenn ein Hersteller mit einer respektablen Unternehmensgröße, der auch seit über 50 Jahren erfolgreich ist und mehrfach empfohlen wird, schon wissen wird was geht und was nicht. Außerdem bin ich nicht in der Position zu entscheiden, was "jenseits fachlicher Richtigkeit gelagert ist". Der TE wollte nur wissen, was es gibt und welche Hinweise es dafür gibt. Mehr nicht. Was man dann selbst kauft, ist dann eigene Entscheidung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163
    Aber Herr Architekt... gerade Du müsstest über den Fortschritt des Sicherheitsgurtes im Bilde sein... Dreipunktgurt, Gurtstraffer, höhenverstellbar...

    Erzähl mir nicht, die Technik bei den Türen sei nicht gleichermaßen vorangeschritten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    243
    Sehe ich auch so. Das Weglassen des Gurtes alleine ist kein Fortschritt, die Weiterentwicklung des Systems aber schon. Vielleicht erleben wir in 50 Jahren ein neues Rückhaltesystem, welches wirkungsvoller ist und den Gurt dann als solchen überflüssig macht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von hf40 Beitrag anzeigen
    Aber Herr Architekt... gerade Du müsstest über den Fortschritt des Sicherheitsgurtes im Bilde sein... Dreipunktgurt, Gurtstraffer, höhenverstellbar...
    Hier gings aber um das Nicht-Anlegen des Gurts. Da nützt das alles nix

    Zitat Zitat von hf40 Beitrag anzeigen
    Erzähl mir nicht, die Technik bei den Türen sei nicht gleichermaßen vorangeschritten?
    Doch:
    http://www.fehrmann-hamburg.de/de/pr...ffsfenster.php
    http://tehawin.de/www/_starkregensch...a-klappen.html



    Bei normalen Fenstern/-türen sind die Dichtungen nur schlagregendicht, aber nicht druckwasserdicht.
    Ohne entsprechende Maßnahmen kann Druckwasser entstehen -> Wassereinbruch.
    Das freut dann auch Ihre Untermieter/eigentümer!!!

    Sie können natürlich gerne für technischen Fortschritt in diesem Bereich sorgen - viele Hausbesitzer wären froh.

    ****

    Ach ja - das mit den Gurten ist wohl nicht verstanden worden.
    Oder kann nicht sein, was nicht sein darf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen