Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bottrop
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    29

    Anschluss SAT Dosen

    Hi Leute,

    wahrscheinlich ein völlig banales Problem. Ich versuche gerade meine SAT Anlage zu planen und überlege mir ob es Sinn macht, einen teristischen Eingang an den Multiswitch zu legen. Würde also einen Ringdipol an den SAT Mast anbringen und dann mit 5 Kabeln zum MS laufen. Soweit habe ich das verstanden kein Problem. Aber wie muss ich dann die Dosen anschließen, möchte nämlich auch Radioempfang an den Geräten über den Dipol haben. Die kleinen Antennen an den receivern nerven doch mehr als dass sie mal ein gescheites Signal bringen.

    Ich habe vor einige Dosen mit zwei Sat Anschlüssen (Fernseher und Festplattenreceiver) zu versehen und dazu noch terristisches Signal. Muss ich dann vom Multiswitch mit ingesamt 3 Kabeln zu dieser Dose, oder reichen schon 2 Kabel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anschluss SAT Dosen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    Sat- und terrestrische Radio/Fernsehensignale können auf einer Leitung übertragen werden, da verschiedene Frequenzbereiche.

    2 oder mehr Sat-Signale belegen den gleichen Frequenzbereich und haben auch einen Konflikt bei den Steuersignalen vom Receiver zum LNB --> jeder SAT-Anschluß braucht seine eigene Leitung.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von BigBoymann Beitrag anzeigen
    Ich habe vor einige Dosen mit zwei Sat Anschlüssen (Fernseher und Festplattenreceiver) zu versehen
    Dann Twindose und zwei leitungen, mit terr. (UKW) muss die twin dose 3 Ausgänge haben. Sowas hat jeder Hersteller im Programm.

    kurz zur Technik, Multiswitch mischt UKW und Sat auf die Leitung, die Dose trennt sie dann wieder. Im Prinzip zwei Frequenzweichen.
    Zu mehrere Receiver an einer Leitung gilt das was Frank Martin geschrieben hat.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    wenn du das terrestrische Signal mit in den Multischalter einspeisen willst, achte darauf einen Multischalter zu verbauen, der über eine aktive Terrestrik verfügt, viele MS haben eine recht hohe Einspeisedämpfung, das macht vielfach den Gewinn der schönsten Antenne zunichte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bottrop
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    29
    Hi,

    danke Leute, genau das war was ich gesucht habe. Ich hatte es schon geahnt, aber sicher ist man ja nie.

    Gruß
    Christian

    P.S.
    Was haltet ihr von meiner derzeitigen Zusammenstellung

    Gibertini OP 85 XP
    Alp Universal Quad LNB 0,4db BSTE4
    Spaun SMS 51203 NF 842481

    Wobei ich immer noch nicht den Unterschied eines Quad LNB zu einem Quattro verstanden habe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    bei den meisten Herstellern ist ein Quad, ein LNB an dem direkt 4 Receiver angesclossen werden können also mit integriertem Multischalter, ein Quattro stellt die 4 Ebenen einzeln zur Verfügung.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Flensburg
    Beruf
    Meister der Informationstechnik
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von BigBoymann Beitrag anzeigen
    Wobei ich immer noch nicht den Unterschied eines Quad LNB zu einem Quattro verstanden habe.
    Die Begriffe sind nicht genormt und können von Hersteller zu Hersteller variieren.
    Allgemein wird ein Quattro LNC mit integriertem Multischalter Quad LNC genannt. Daran können direkt vier Endgeräte angeschlossen werden.
    Ein Quattro LNC hat definierte Ausgänge (vertikal low bis horizontal high) und benötigt einen nachgeschalteten Multischalter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von Pruefhammer Beitrag anzeigen
    wenn du das terrestrische Signal mit in den Multischalter einspeisen willst, achte darauf einen Multischalter zu verbauen, der über eine aktive Terrestrik verfügt, viele MS haben eine recht hohe Einspeisedämpfung, das macht vielfach den Gewinn der schönsten Antenne zunichte.
    Bei hohen Ortssenderpegeln kann eine Verstärkung aber auch unnötig und sogar schädlich sein. Die Signalgüte C/N nimmt nach jedem Verstärker um das Rauschmaß und die erforderliche Dämpfungseinstellung ab.

    Zitat Zitat von BigBoymann Beitrag anzeigen
    P.S.
    Was haltet ihr von meiner derzeitigen Zusammenstellung

    Gibertini OP 85 XP
    Alp Universal Quad LNB 0,4db BSTE4
    Spaun SMS 51203 NF 842481
    Nimm lieber die Gibertini in der stabileren SE-Ausführung, die ist den Mehrpreis wert. Der ALPS-LNB ist unkaputtbar und hat es nicht nötig, dass dass die physikalisch noch mögliche ALPS-Werksangabe von 0,7 dB geschönt wird.

    HINWEIS: Nur Antennen im Schutzbereich der Fassade sind nicht erdungspflichtig, bei erdungspflichtigen Antennen ist auch ein Potenzialausgleich auszuführen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    Bei hohen Ortssenderpegeln kann eine Verstärkung aber auch unnötig und sogar schädlich sein. Die Signalgüte C/N nimmt nach jedem Verstärker um das Rauschmaß und die erforderliche Dämpfungseinstellung ab.
    Ist richtig, kann man letztendlich nur vor Ort beurteilen, wenn man das Signalspektrum mit den jeweiligen Pegeln kennt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bottrop
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    29
    Hi,

    ja danke für den Tip mit der Gibertini Schüssel. Werde dann für 30€ mehr die SE Variante nehmen. Sowas kann ja kein normaler Mensch wissen.
    Das mit Alps habe ich auch schon öfters gehört.

    Zum Thema aktive Terristik, kann ich nur sagen, dass ich im Herzen des Ruhrgebiets wohne und der Empfang alles in allem eigentlich sehr gut ist. Man ist flächendeckend mit allem versorgt. Aber zu viel Sorgen würde ich mir da jetzt auch nicht machen, da es eigentlich nur darum geht an einigen Receivern im Haus vernünftig Radio hören zu können. DVB-T war auch eine Überlegung, aber da mein Fernseher DVB-S2 eingebaut hat und ich drei weitere dazukaufen muss ist es eigentlich egal. Lediglich der meiner Freunding müsste dann mit einem Receiver ausgestattet werden. Vieleicht wird er aber auch einfach kurzer Hand ersetzt. Die Geräte kosten ja nicht mehr soviel wie früher noch. Teilweise knapp unter 500€ in >40".

    Gruß
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen