Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 65

Adaptierte Elektroleitungen beim Neubau okay????

Diskutiere Adaptierte Elektroleitungen beim Neubau okay???? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Zeuthen
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    13

    Adaptierte Elektroleitungen beim Neubau okay????

    Hallo,

    wir hatten die Elektroverlegung in unserem Neubau bemängelt, da die Kabel direkt an der Wand verlegt wurden. Mittlerweile wurde alles nochmals neu aufgeschlitzt und die Elektroleitungen wurden 20 cm von der Wand entfernt gemäß DIN-Norm verlegt.

    Da die Kabel anscheinend nicht reichten, wurden einige Leitungen adaptiert. Ist das für ein Neubau okay, bzw. sollte man dies hinnehmen? Seht ihr da Probleme?

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Liebe Grüße
    Reeva1
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Adaptierte Elektroleitungen beim Neubau okay????

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Was meinst Du mit adaptiert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Zeuthen
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    13
    ...Stück Kabel wurde an das bestehende Kabel angelötet, um es zu verlängern, bzw. wurde zwischengesetzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Angelötet???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Zeuthen
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    13
    Na entweder gelötet oder geklemmt. Darüber ist nun ein schwarzes Band, welches wir nicht öffnen möchten, da es ja dann wieder offen ist. Jedenfalls sind Kabel zwischengesetzt worden. Ist das korrekt, wenn wir ein neues Haus in Auftrag geben? Eigentlich hätten wir doch ein Anrecht auf unversehrte, "neue" kabel oder sehen wir das falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Reeva1 Beitrag anzeigen
    Na entweder gelötet oder geklemmt. Darüber ist nun ein schwarzes Band, welches wir nicht öffnen möchten, da es ja dann wieder offen ist. Jedenfalls sind Kabel zwischengesetzt worden. Ist das korrekt, wenn wir ein neues Haus in Auftrag geben? Eigentlich hätten wir doch ein Anrecht auf unversehrte, "neue" kabel oder sehen wir das falsch?
    Nein ganz klar nicht korrekt. Entweder wird eine Dose gesetzt oder das Kabel in der richtigen Länge gelegt. Eine solche Unterputzverlängerung ist meines Wissens nicht erlaubt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Altbau85
    Gast
    Mir wäre es als Elektriker schon peinlich für ein zu kurz geratenes Kabel ne Dose zu setzen. Beim Neubau erst recht nicht.

    Egal ob verlötet oder Wago-Klemmen umtüddelt mit Isotape - das ist Pfusch und hat dort nichts zu suchen.
    Ich würde darauf bestehen die Leitung im ganzen zu ersetzen... Solange noch kein Putz drauf ist sehe ich so auch keine Probleme!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102

    AW: Adaptierte Elektroleitungen beim Neubau okay????

    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Nein ganz klar nicht korrekt....
    Quelle?

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Quelle?

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
    Quelle kann ich keine Nennen, aber solchen Pfusch habe ich in etlichen Altbauten schon gesehen. Bei einem stand die ganze Wand unter Spannung wenn die nasse Tapete angesetzt wurde. War nur im Putz zusammengezwirbelt und mit Isoband isoliert. Das ist mit Sicherheit keine erlaubte Art eine Leitung zu verlängern.

    Vielleicht kann ja einer ne Norm nennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    feelfree
    Gast
    Nicht dass ich das in meinem Neubau haben wollte, aber wenn mich nicht alles täuscht, gibt es auch jenseits von "Löten" und Wago-Klemmen noch Muffen, die auch ohne Wartungsöffnung wieder verschlossen werden dürfen. Bin nur gerade zu faul zum Suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    HAbe mal was gegoogelt:

    Im Abschnitt 526.3 von DIN VDE 0100-520 (VDE 0100-520): 2003-06 ist festgelegt, dass alle Verbindungen zwecks Besichtigung, Prüfung und Wartung zugänglich sein müssen.
    Die angeführten Ausnahmen:
    • Muffen von erdverlegten Kabeln;
    • mit Isoliermasse gefüllte oder gekapselte Muffen

    Also da es kein erdverlegtes Kabel ist bliebe nur noch eine mit Isoliermasse gefüllte oder gekapselte Muffe.

    Wenn es solch eine nicht ist, ist es auch nicht zulässig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Zeuthen
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    13
    Lieben Dank für eure Unterstützung... Folgendes wurde bei uns gemacht: Zur notwendigen Verlängerung der jeweiligen Einzelanschlußleitungen zu den Auslässen wurde mittels einer Adaption ein verlängertes Kabelende an die vorhandenen Leitungen angeklemmt und mit einer Schrumpfschlauch-ummantelung überdeckt.

    Euren Antworten zufolge, gehe ich davon aus, dass das absoluter Pfusch ist!?

    Gruß Reeva!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Reeva1 Beitrag anzeigen
    Lieben Dank für eure Unterstützung... Folgendes wurde bei uns gemacht: Zur notwendigen Verlängerung der jeweiligen Einzelanschlußleitungen zu den Auslässen wurde mittels einer Adaption ein verlängertes Kabelende an die vorhandenen Leitungen angeklemmt und mit einer Schrumpfschlauch-ummantelung überdeckt.

    Euren Antworten zufolge, gehe ich davon aus, dass das absoluter Pfusch ist!?

    Gruß Reeva!
    Schrumpfschlauch reicht meines Erachtens nicht. Wurden die Adern gequetscht oder mit Schraubklemmen verbunden?

    Aber bei einem Neubau ist das einfach Pfusch, über sowas denkt man normalerweise nur nach wenn man mal ein Kabel angebohrt hat, aber bei Neuverlegung auf keinen Fall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    nicht schön, für mich aber kein Pfusch. Das vercrimpen mit entsprechenden Verbindern und das anschließende verschrumpfen der Stelle ist durchaus zulässig unter bestimmten Bedingungen. Wenn da entsprechendes Material eines Herstellers verwendet wird, welches entsprechende Zulassungen hat sehe ich da kein Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Pruefhammer Beitrag anzeigen
    nicht schön, für mich aber kein Pfusch. Das vercrimpen mit entsprechenden Verbindern und das anschließende verschrumpfen der Stelle ist durchaus zulässig unter bestimmten Bedingungen. Wenn da entsprechendes Material eines Herstellers verwendet wird, welches entsprechende Zulassungen hat sehe ich da kein Problem.
    Dann nenn mir mal einen Hersteller mit Zulassung für diesen Bereich. Ich bleibe dabei nur Schrumpfschlauch reicht nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen