Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    hanstedt
    Beruf
    landwirt
    Beiträge
    74

    Frage Licht legen im Offenstall mit Led Lampe und 12V Batterie

    Hallo Leute

    Also ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    Freundin Licht in Ihrer Pferdeanlage legen. Es ist kein 220V vorhanden also muß das ganze über ne Batterie laufen.
    Die Pferdeanlage liegt leider unter Bäumen. Ich weiß nicht inwieweit da Solarmodule geeignet sind?
    Der Idealfall wäre draußen ein Led Strahler mit Bewegungsmelder. Im Stall bzw. in der Sattelkammer eine Led Beleuchtung.

    Ich weiß jetzt nicht wirklich was ich da nehmen kann und wo ich es herbekomme. In der Bucht habe ich geguckt aber da finde ich irgendwie nicht das richtige.

    Wo bekomme ich die Materiallien am günstigsten? Worauf muß ich achten? Was ist zu billig, sprich billigschrott?

    Wie sieht es aus mit diesen Solarstecklampen. Taugen die was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Licht legen im Offenstall mit Led Lampe und 12V Batterie

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    DIE taugen überhaupt nichts, soviel kann man sagen.

    Ansonsten:
    Sicherlich ist das realisierbar.
    Aber es sollte fachgerecht geplant werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Ich kann dir nich sagen, WIE es fachlich geht, aber ich kann dir sagen DASS es geht. In meinem alten Offenstall hatten wir das auch so. Der Stall ist auch im Wald, keine Möglichkeit ans Stromnetz zu kommen. Wir hatten eine große Autobatterie da, ein kleines Solarmodul auf dem Dach und einen Kasten der da irgendwas umgewandelt hat. Ich hab technisch keine Ahnung davon. Wir haben damit die Weidezäune betrieben und hatten einen Strahler auf's Paddock, eine Lampe im Heulager und eine im Stall. Alle einzeln ein-und auszuschalten. Bewegungsmelder würde ich nicht nehmen, könnte mir vorstellen, dass die ständig angehen. Ich müsste mal meinen Mann fragen, wie er das alles gemacht hat. Hat auf jeden Fall Jahre lang gut funktioniert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wenn es jahrelang gut funktioniert hat, war es vermutlich keine Autobatterie (die veträgt zyklischen Entladebetrieb nicht gut), sondern ein spezieller Solarakku (sieht aber für den Laien nahezu gleich aus).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zuerst einmal sollte geklärt werden, woher die Energie kommen soll. Wenn PV Module aufgrund von Verschattung nicht funktionieren, dann müsste man über eine andere Quelle nachdenken. Beispielsweise ein Windgenerator o.ä. Ansonsten wäre die Variante PV sicherlich einfacher. Dazu Laderegler und Pufferakku, und die Beleuchtung in 12V auslegen.

    Ein weiterer Punkte wäre die benötigte Leistung die bereitgestellt werden muss. Mit LED-Technik kann man Einiges bewerkstelligen, doch auch eine LED Leuchte leuchtet nicht wenn der Akku leer ist (da zu klein dimensioniert).

    Noch ein Punkt, gerade in Ställen muss man sehr sorgfältig vorgehen, da gibt es Einiges zu beachten damit der Stall nicht beim kleinsten Fehler in Flammen steht. Und um der nächsten Frage gleich vorzubeugen, ja, auch mit 12V kann man problemlos einen Stall abfackeln.

    Somit wäre

    Hausaufgabe 1: Klären welche Energiequelle tatsächlich zur Verfügung steht
    Hausaufgabe 2: Anzahl der Leuchte, Leistungsbedarf abklären

    Sind diese Infos bekannt, dann kann man an die Details gehen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    hanstedt
    Beruf
    landwirt
    Beiträge
    74

    Frage

    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Somit wäre

    Hausaufgabe 1: Klären welche Energiequelle tatsächlich zur Verfügung steht
    Hausaufgabe 2: Anzahl der Leuchte, Leistungsbedarf abklären

    Sind diese Infos bekannt, dann kann man an die Details gehen.

    Gruß
    Ralf

    Hausaufgabe 1: Energiequelle soll eine Autobatterie sein. Wie groß sollte sie sein? Weidezaungerät hat eine extra Batterie.

    Hausaufgabe 2: zwei Strahler und eine Leuchte in der Sattelkammer.
    Was taugen dafür diese LED Lichtleisten
    http://www.ebay.de/itm/370883558963?...84.m1438.l2649

    Leistungsbedarf...Keine Ahnung wieviel Leistung dafür gebraucht wird
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Auto-Batterien sind nicht geeignet!
    Eher Solar-Akkus mit hoher Kapazität 40Ah aufwärts.
    Das ganze mit einem effizienten PV-Panel kombiniert.
    Und dazu ein individuell angefertigtes LED-Stripe im passenden IP Gehäuse.
    Wenn man will kann man die Einschaltdauer durch Einbau eines Zeitrelais begrenzen.
    Oder ganz klassisch:Kopflampe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von khdeutz Beitrag anzeigen
    Hausaufgabe 1: Energiequelle soll eine Autobatterie sein.
    und wie willst Du die aufladen? Mit Energiequelle meinte ich Sonne oder Wind oder Wasser oder was weiß ich. Oder willst Du die Batterie jeden Tag nach Hause schleppen um sie dort zu laden? Oder mit einem Dieselgenerator vor Ort?

    Es muss also zuerst einmal geklärt werden, woher die Energie kommen soll. Nach Deiner Aussage wären ja PV Module nicht geeignet weil das Dach verschattet ist.

    Hausaufgabe 2: zwei Strahler und eine Leuchte in der Sattelkammer.
    Reichen 2 Strahler aus? Welche Leistung ist notwendig? Welche Fläche muss beleuchtet werden?

    Die gezeigte Lichtleiste hat gerade mal 150lm, reicht Dir tatsächlich ein Kerzenlicht als Beleuchtung aus? Da siehst Du in einem dunklen Stall keine 2m weit.

    Ich kann Dir nicht sagen,was, wo, wie an Leuchten erforderlich wird, ich kenne ja nicht einmal die räumlichen Verhältnisse. Wie groß ist der Stall? Wie hell soll ausgeleuchtet werden? das gleiche gilt für die Sattelkammer.

    Wenn dann die Anzahl und Leistung der Leuchten feststeht, wäre noch zu klären, ob diese, oder zumindest ein Teil davon, dauerhaft während der Nacht in Betrieb sein sollen, oder wieviele davon nur sporadisch genutzt werden. Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat mein Nachbar in seinen Ställen so ein paar Leuchten, ich sag jetzt einfach mal Notleuchten, die während der Nacht dauerhaft in Betrieb sind. Vielleicht sind die auch nur dazu da um die Pferde zu beruhigen, oder was weiß ich. Ich kenne mich damit nicht aus.

    Für die eigentliche Beleuchtung hängen dann an der Decke und an den Wänden so alle 8-10m (grob geschätzt) Leuchten, wobei ich jede Leuchte mal mit 700-1.000lm schätze, die an den Wänden dürften schwächer sein. In einem Stall braucht man sicherlich keine Flutlichter wie in einem Stadion, aber man will ja nicht über die eigenen Füße stolpern.

    Also noch einmal.

    Hausaufgabe 1: Welche Energiequelle (Sonne, Wind, Trimm-Dich Fahrrad....)
    Hausaufgabe 2: Anzahl der Leuchten, benötigte Lichtstärke, Leistungsbedarf
    Hinzu kommt dann
    Hausaufgabe 3: Nutzung (Dauerlicht, sporadisch)

    Du schreibst, dass auch außerhalb des Stalls beleuchtet werden soll. Da wäre zu überlegen, welche Fläche ausgeleuchtet werden muss, und vor allen Dingen wie oft die genutzt werden. Für solche Anwendungen braucht man einen hohen Lichtstrom, sprich leistungsstarke Strahler. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann hängen bei meinem Nachbarn an jeder Ecke des Stalls außen solche Halogenfluter, wobei nur die Frontseite ausgeleuchtet wird. An einem Stall hängt der Fluter direkt über dem Eingangstor. Die hängen alle in grob geschätzt 4m Höhe, könnte auch etwas höher sein.
    Die Leistung abzuschätzen fällt mir schwer, ich tippe auf Fluter in der 500W Klasse. Zumindest wird damit der Vorbereich gut ausgeleuchtet, und auch in 10m Abstand zum Stall kann man noch gefahrlos laufen.

    Möchte man solche Fluter durch LEDs ersetzen, dann reden wir von Leuchten in der 50-100W Klasse, und einem Lichtstrom der schon in Richtung 10.000lm geht.

    Werden solche Fluter im Winter für 3-4h genutzt, dann kommst Du mit einer kleinen "Autobatterie" nicht weit.

    Du siehst, wenn man´s richtig machen möchte, dann ist das etwas mehr als bei eBay ein paar billige LED Leuchten auszusuchen.

    Nebenbei bemerkt, für leistungsstarke LED Fluter muss man schon ein paar Euro auf den Tisch blättern. Man muss dann auch überlegen, ob man nicht besser mit mehreren Flutern arbeitet und bei 12V bleibt, da leistungsstarke Fluter einen 230V Anschluss erfordern. Das würde wiederum einen Wechselrichter erforderlich machen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen