Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36

Neue Fenster

Diskutiere Neue Fenster im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89

    Neue Fenster

    In unserem Haus aus den 70er Jahren sollen neue Fenster eingebaut werden (und auch gedämmt werden).
    Die Frage, welche Fenster wir nehmen sollen, stellt sich uns auch noch ... aber noch mehr beschäftigen wir uns mit dem Thema: LÜftung

    Ist es wirklich notwendig eine Lüftung einzubauen oder reicht häufiges Lüften?
    Anscheinend gibt es Fenster, die einen Luftaustausch ermöglichen, die aber gewartet werden müssen (Filtertausch) ...

    Kann mir jemand einen Rat geben?

    Danke :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neue Fenster

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    566
    Beraten tut der Energieberater oder Fensterbauer - Eine Lüftungsanlage, geschweige denn Zwangsbelüftung über die Rahmenfalz ist nicht zwingend notwendig, wenn die Oberflächentemperatur der Außenwände im Winter nicht den Taupunkt unterschreiten und es somit nicht zum Kondensatausfall kommt.

    Falls bereits mit den alten Fenstern Schimmelbildung zu beobachten ist, so wird sich das Problem mit neuen Fenstern verschlimmern, wenn keine Gegenmaßnahmen (Dämmung oder Lüftung) ergriffen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von MonaCo123 Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand einen Rat geben?
    Wenn ein Großteil oder gar alle Fenster getauscht werden, ist dein Planer nach DIN 1946-6 verpflichtet, ein Lüftungskonzept für das Gebäude zu erstellen. Wenn das auf dem Tisch liegt, kannst du davon ausgehend das weitere Vorgehen planen.

    Meines Wissens ist es in Fachkreisen umstritten, ob die DIN 1946-6 bereits als "anerkannte Regel der Technik" gelten kann. Aber zumindest die paar Rechenschritte und Überlegungen, die für das Lüftungskonzept notwendig sind, sollte man schon machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89
    Danke für eure Antworten.

    Mit den alten Fenstern ist keine Schimmelbildung zu beobachten.
    Ja, es werden alle Fenster getauscht ... habe nächste Woche einen Termin beim Energieberater.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von MonaCo123 Beitrag anzeigen
    Mit den alten Fenstern ist keine Schimmelbildung zu beobachten.
    Die nächste Frage wäre, ob du kleinere (<20 qm) Aufenthaltsräume hast. Mit dichten Fenstern kann die Luftwechsel dort so niedrig sein, dass die Luft schon nach ein paar Stunden sehr "abgestanden" ist. Man muss dann deutlich öfter lüften bzw. Fenster gekippt lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von GWeberJ Beitrag anzeigen
    bzw. Fenster gekippt lassen.

    ja, genau ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Innenarchitekt
    Beiträge
    26
    Hallo @MonaCo123,

    bei neuen Fenster und zusätzlicher Dämmung im älteren Bestandsbau ist das Thema Lüftung nicht zu unterschätzen, m.E. ist die sog. Fensterfalzlüftung (eingebaut im Fensterrahmen, mechanisch oder elektrisch, beides ist ok) von den Zusatzkosten günstig und man bekommt den gewünschten regelmäßigen Luftaustausch, insb. bei längerer Abwesenheit.

    Die Alternative ist regelmäßiges Stoßlüften.

    Grüße
    Mark
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von GWeberJ Beitrag anzeigen
    Die nächste Frage wäre, ob du kleinere (<20 qm) Aufenthaltsräume hast. Mit dichten Fenstern kann die Luftwechsel dort so niedrig sein, dass die Luft schon nach ein paar Stunden sehr "abgestanden" ist. Man muss dann deutlich öfter lüften bzw. Fenster gekippt lassen.
    Ja, die Schlafzimmer wären ca. 17 m² groß, also kleiner.
    Ich dachte immer, Fenster kippen wäre gar nicht gut!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Baumark Beitrag anzeigen
    Hallo @MonaCo123,

    bei neuen Fenster und zusätzlicher Dämmung im älteren Bestandsbau ist das Thema Lüftung nicht zu unterschätzen, m.E. ist die sog. Fensterfalzlüftung (eingebaut im Fensterrahmen, mechanisch oder elektrisch, beides ist ok) von den Zusatzkosten günstig und man bekommt den gewünschten regelmäßigen Luftaustausch, insb. bei längerer Abwesenheit.

    Die Alternative ist regelmäßiges Stoßlüften.

    Grüße
    Mark
    Vielen Dank!
    Bezüglich Fenster weiß ich noch gar nicht viel ... das heißt also, es gäbe auch Fenster ohne elektrische Lüftung? Was muss man da dann (mechanisch) machen?

    Regelmäßiges Stoßlüften würden wir gerne machen ... aber was ist bei längerer Abwesenheit? Im Moment bin ich beruflich nur halbtags weg, aber wenn sich das mal ändert ... kann ich nicht mehr mehrmals täglich stoßlüften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beruf
    Dipl.Biol.
    Beiträge
    307
    Wir haben Fenster mit 3fach Verglasung ohne Rahmenlüftung genommen, 2fach Glas kam einfach nicht mehr in die Tüte da nicht mehr zeitgemäß und kein Unterschied zu den vorigen Fenstern. Wichtig war uns eine Mitteldichtung, da wir in der vorigen Mietwohnung dauernd Probleme mit Wasser im Rahmen hatten. Zunächst wollten wir die neueren Fenster drinnen lassen, jetzt haben uns die neuen 3fach Fenster so überzeugt, daß wir auch die erst 10 Jahre alten 2fach Fenster rausschmeißen.

    Da das Haus komplett saniert wird, haben wir einen Energieberater, der die Maßnahmen geplant hat. Er hat gar nicht weiter gefragt und direkt eine natürliche Lüftung eingeplant. Eine Lüftungsanlage wäre ohnehin nicht in Frage gekommen, da kein Platz für Rohre. Ich glaube auch nicht, daß das in irgendeiner Weise Pflicht wäre. Das Stoßlüften reicht bei uns absolut aus. Bei längerer Abwesenheit braucht man auch nicht mehrmals täglich lüften, da dann auch kein Wasserdampf anfällt (allein durch Atmen verliert ein Mensch täglich einen halben Liter Wasser), ist ja keiner da der duschen oder kochen würde.
    Wir haben allerdings auch baulich drauf geachtet, daß Fenster möglichst sinnig verteilt sind, so haben wir zb in den Duschen jeweils ein Fenster. So kann der Wasserdampf abgelüftet werden, noch ehe man die Dusche wieder verläßt.
    Außerdem ist es sinnvoll, einige Hygrometer aufzustellen, da kann man dann bei Bedarf das Fenster aufmachen.
    Lüftungsschlitze in Fensterrahmen überzeugen mich nicht, meiner Meinung nach ist das auch nichts anderes als Fenster auf Kipp oder undichte Fenster. Gebe zu das ist ein Vorurteil.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Shanau Beitrag anzeigen
    Gebe zu das ist ein Vorurteil.
    Jop, dem ist so ...

    (Wobei eine leichte Undichtigkeit von Fenstern schon imitiert wird)

    Das wird meistens sowieso nur da gemacht, wo man Angst hat, dass die Bewohner zu doof zum richtig Heizen und Lüften sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Shanau Beitrag anzeigen
    ...

    Da das Haus komplett saniert wird, haben wir einen Energieberater, der die Maßnahmen geplant hat. Er hat gar nicht weiter gefragt und direkt eine natürliche Lüftung eingeplant. Eine Lüftungsanlage wäre ohnehin nicht in Frage gekommen, da kein Platz für Rohre. Ich glaube auch nicht, daß das in irgendeiner Weise Pflicht wäre...
    Danke für die Informationen :-)
    Und wie sieht so eine natürliche Lüftung aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    Das wird meistens sowieso nur da gemacht, wo man Angst hat, dass die Bewohner zu doof zum richtig Heizen und Lüften sind
    moin werner

    das läst sich nur leider normativ nicht festlegen, die meisten reden nur davon tun es aber nicht ,könnte ja kalt werden in der bude
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    Zitat Zitat von MonaCo123 Beitrag anzeigen
    Und wie sieht so eine natürliche Lüftung aus?
    moin mona

    durch deine aussage stellst du dich in die ecke der nichtlüfter oder kipplüfter

    richtiges lüften geht ganz einfach ,du brauchst 2 dinge

    türstopper und etwas zum fenster blockieren ,das ist wichtig denn wir machen durchzug

    zeit die wir brauchen richtet sich hiernach

    beim öffnen der fenster beschlagen diese ,wenn die scheibe klar ist kannste wieder schließen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    Das wird meistens sowieso nur da gemacht, wo man Angst hat, dass die Bewohner zu doof zum richtig Heizen und Lüften sind.
    Stell mal einen stündlichen Luftwechsel von 0,5 (anzustreben nicht nur wegen Feuchteschutz sondern auch der Hygiene) nur durch Fensterlüftung sicher. Ohne Infiltration durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle bedeutet das alle zwei Stunden 5 Minuten Stoßlüften (kompletter Luftaustausch), auch während der Nacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen