Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Klaus313
    Gast

    Filigrandecken

    Hallo,
    mal ne Frage an die Spezialisten:
    Wie weit muss/soll eine Filigrandecken an den Tragenden Mauern aufliegen?
    Wenn mal die Maurer nicht so auf den Zentimeter gearbeitet haben kann es schon vorkommen, dass das Deckenelement teilweise gar nicht aufliegt. Ist dies aus irgendwelchen Gründen bedecklich oder trägt eh das Eisen und das danach eingegosser Beton die Decke ?

    Danke
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Filigrandecken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Planmäßig ruhen die Teilefertigdecken ca. 4,0 cm auf den tragenden Wänden. Minimale Unterschiede sind sicherlich nicht bedenklich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "mmmh"

    oftmals enden die Elementdecken vor dem Mauerwerk ... sprich sie liegen gar ned auf ... der Grund meist Deckengleiche Stürze oder Unter- bzw. Überzüge etc. ... "aber" das steht alles in der Statik die hoffentlich vorhanden ist (!)
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Die Decken müssen nicht aufliegen.

    Auf dem Verlegeplan steht dann drauf:

    Auflagertiefe > 4,0 cm -> Mörtelbett erforderlich.

    Aufklagertiefe < 3,5 cm Randjoch stellen.

    Und um dem aus dem Wege zu gehen stellen i.d.R. alle Unternehmer Randjoche.
    Randjoche sind die Unterstützen mit einem Schalungsträger - dann entlang der Wand.

    Ohne Randjoch wird i.d.R. nur im Industriebau bei bestimmten Randbedingungen gearbeitet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Damit meinte ich, wenn diese Dinger nicht so aufliegen wie geplant, dann ist die Auflagerlänge der Bewehrung entsprechend kürzer.
    Ich habe da mal einen Bau begutachten müssen, da haben die Deckenplatten einen Abstand von 10 cm zur Wand gehabt. Die Wand war um eine Innenwandstärke verschoben. Hier zuzuschalen wäre nicht das Problem gewesen – schon eher die Anschlussbewehrung, welche nun Innenwandbündig lag.
    Es bedurfte aber keine weiteren statischen Untersuchungen, da die falsche eingemessene Innenwand sowieso umgesetzt werden musste, da sonst Omas alter Schrank nicht in den Raum gepasst hätte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Meist geht es um -1 bis 4 cm Auflager, kommt man mit der Auflagerlänge schon klar.

    Wird es deutlich mehr, dann wird Bewehrung zugelegt.

    Übrigens sind die Auflager-Toleranzen das kleinste Problem auf der Baustelle.

    Kaum ein BU verlegt und bewehrt die Platten komplett richtig.
    Und kaum ein Zeichner beim Hersteller kennt alle Regeln.

    Und beim Ortbeton (vor allem mit Matten) ist die Anschlußbewehrung ein viel größeres Thema. - meine Erfahrung -
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Spannbetonelemente statt Filigrandecken
    Von rookie im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 21:26
  2. Filigrandecken
    Von Benno im Forum Trockenbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.09.2004, 21:17
  3. Spannbetondecken oder Filigrandecken
    Von Horsti im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2004, 20:50
  4. Baustahlbewehrung in Filigrandecken
    Von frank1974 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2004, 14:29
  5. Nässen der Filigrandecken bevor Auftragen des Ortbetons
    Von bauoptimist1 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2003, 10:57