Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Thema: Pumpensumpf

  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Beiträge
    23

    Pumpensumpf

    Lt. Leistungsbeschreibung unseres Bauträgervertrags ist im Keller ein Waschbecken mit doppeltem Rückstauverschluß und Anschlußmöglichkeit für Waschmaschine vorgesehen. Die Entwässerung erfolgt über einen Pumpensumpf, in dem eine Schmutzwasserpumpe das Abwasser in den ca 1 m höhergelegenen Kanalanschluß transportiert. In der Praxis ist es so, dass sich die Waschlauge absetzt, das Schmutzwasser wird ja nie vollständig abgesaugt. Durch unterschiedliche Wasserstände kommt es zu Geruchsbelästigungen, das Säubern des Sumpfes ist sehr schwierig. Waschbecken haben wir gar nicht angeschlossen, habe keine Lust, den abfließenden Schmutz regelmäßig aus dem Pumpensumpf zu graben.
    Weiß jemand, ob diese Art der Entwässerung den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pumpensumpf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Much
    Beruf
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    196
    Hallo,

    grundsätzlich muss man natürlich das Abwasser/Schmutzwasser sammeln und abpumpen, wenn man unter der Kanalebene liegt.
    Dafür gibt es aber normalerweise Hebeanlagen. Es ist unüblich, daß man sich für diese Anwendung einen Beton-Pumpensumpf erstellt.
    Für diese Art der Entwässerung gibt es natürlich (wie für alles in Deutschland) Normen (DIN 1986, EN12056)und Vorschriften.
    Fertige Hebeanlagen sind nach Norm konstruiert. D.h. man hat einen Behälter mit der passenden Pumpe und Steuerung. Die Behälter sind meist Luftdicht verschließbar und haben die möglichkeit eine Be-/Entlüftungsleitung ins Freie zu verlegen. Die Pumpen sind auf den Behälter abgestimmt, so daß möglichst weit abgepumpt werden kann, und die Feststoffe mit gepumpt werden. Außerdem entsteht eine Strömung im Behälter selber, so daß nur wenig Ablagerungen entstehen können. Dies ist eben möglich, durch die richtige Kombination von Pumpe und Behältergröße.

    Fazit: Mit einer dafür vorgesehenen Hebeanlage, ist di Entwässerung, auch mit Waschbecken, problemlos möglich. Ich verstehe nicht, wieso ein "Eigenbau"-Sumpf für die Waschmaschine und ein Waschbecken erstellt wurde.

    Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Grüße
    Möhre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Beiträge
    23
    Ich denke, die Variante Pumpensumpf/Schmutzwasserpumpe war die kostengünstigste.
    Die beschriebene Hebeanlage ist wohl genau das, was wir bräuchten.

    Vielen Dank
    Montenegro
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Sie brauchen

    nicht mal die Hebeanlage. Waschbecken ist gar nicht angeschlossen und die 1m Höhenunterschied bewältigt die Waschmaschinenpumpe allein. Der Umweg über den Pumpensumpf macht keinen Sinn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    533

    Schmutzwasser muß..

    ..entweder über Rückstauhöhe (=natürliche Geländekante aussen) gepumpt oder über elektronischen (und nix mechanisches, frag die Hausratvers.) Rückstauverschluß erfolgen. Dein beschriebener Rückstauverschluß plus 1,0m in den Kanal heben, verstehe ich nicht, macht keinen Sinn. Die Waschmaschine im Keller direkt an einen Kanalanschluß der unter der Rückstauhöhe steht anzuschließen, funktioniert zwar, ist aber nicht rückstausicher!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Dallmer RS

    DALLMER Rückstauverschluss Stausafe RS nach EN 13564:-1:2002, Typ 2, mit zwei automatisch wirkenden Rückstauklappen aus Edelstahl, Hand- absperrung (Notverschluss), Verschlussgestänge aus Edelstahl, Prüfrohranschluss, wartungsfreundlichem Gehäuse aus schlagfestem ABS-Kunststoff mit Knebelschrauben zur Wartung ohne Werkzeug. Anschlüsse DN 100. Anwendungsbereich: gemäß DIN 1986-100:2002-03 geeignet für fäkalienfreies Abwasser
    ist mit zwei Rückstauklappen nach DIN zulässig.
    Die Sauteuren und anfälligen elektr. sind nur für fäkalienhaltiges Wasser Vorschrift.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    533

    Danke Ralf..

    ..für die Korrektur, habe ich übersehen, bin im Alltagstrott von "fäkalienhaltig" ausgegangen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Harald W
    Dein beschriebener Rückstauverschluß plus 1,0m in den Kanal heben, verstehe ich nicht, macht keinen Sinn. Die Waschmaschine im Keller direkt an einen Kanalanschluß der unter der Rückstauhöhe steht anzuschließen, funktioniert zwar, ist aber nicht rückstausicher!
    Die Tatsache, dass im Leistungsverzeichnis ein "doppelter Rückstauverschluß" steht, bedeutet in unserem Fall leider lange noch nicht, dass tatsächlich einer eingebaut wurde
    Frage einer Ahnungslosen (schäm): wie sieht sowas aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Guckst...

    Du hier
    MfG
    Nachtrag: Scheibenhonig, Link geht nur auf die Hauptseite, bitte Produkte, dann Rückstau, dann Safe RS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Baufuchs
    Gast

    Bin davon ausgegangen,

    Zitat Zitat von Harald W.
    ..Die Waschmaschine im Keller direkt an einen Kanalanschluß der unter der Rückstauhöhe steht anzuschließen, funktioniert zwar, ist aber nicht rückstausicher!
    dass die vom Fragesteller erwähnte Rückstausicherung (auch zur Sicherung Abwasser aus Pumpensumpf) ordnungsgemäß eingebaut ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Beiträge
    23
    Ok, danke,
    wieder was dazugelernt.
    eine Rückstausicherung ist NICHT eingebaut. Eine luft- (und damit wohl auch wasser-)dichte Hebeanlage wär´s wohl gewesen, schon aus dem Grund, weil sich im unmittelbaren Umkreis des Pumpensumpfes die Fliesen leicht heben, was wohl auf ein Aufquellen des Estrichs hinweist.

    Viele Grüße
    Montenegro
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "hmmm"

    Be- und Entlüftung ??? ... iss es ned so das die Entwässerung dieses
    Pumpensumpfes über Rückstauebene in den über Dach entlüfteten
    Abwasserstrang eingeleitet wird ??? ... was eine doppelte Rückstausicherung
    über Kanalebene bringen soll kann ich auch noch ned nachvollziehn ... "aber"
    ein´s iss sicher die billigen Pumpensumpfdeckel haben noch "nie" was getaugt ...
    mit ein paar Euro´s Aufpreis hätt man nen Gasdichten Pumpensumpfdeckel
    bekommen und damit wäre das Thema "Geruchsbelästigung" elemiert gewesen (!)
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ich denke mal, wenn eine Pumpe nach den RdT eingebaut wurde, dann ist diese einer Rückstausicherung gleich. Aber Entlüftet wird getrennt. Jedenfalls ist das bei mir so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Much
    Beruf
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    196
    Zitat Zitat von Josef
    Be- und Entlüftung ??? ... iss es ned so das die Entwässerung dieses
    Pumpensumpfes über Rückstauebene in den über Dach entlüfteten
    Abwasserstrang eingeleitet wird ??? ... was eine doppelte Rückstausicherung
    über Kanalebene bringen soll kann ich auch noch ned nachvollziehn ... "aber"
    ein´s iss sicher die billigen Pumpensumpfdeckel haben noch "nie" was getaugt ...
    mit ein paar Euro´s Aufpreis hätt man nen Gasdichten Pumpensumpfdeckel
    bekommen und damit wäre das Thema "Geruchsbelästigung" elemiert gewesen (!)
    .
    Der (am besten luftdichte) behälter oder sumpf muss schon be-/entlüftet werden, sonst würde man ja beim pumpen einen unterdruck im behälter kriegen. man sollte diese entlüftung auch außerhalb vom gebäude enden lassen. ich bin mir nur nicht sicher, ob dies nun nach DIN ein muss ist oder eine empfehlung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fulltimejob als Baumängelverwalter
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Josef
    ein´s iss sicher die billigen Pumpensumpfdeckel haben noch "nie" was getaugt ...
    mit ein paar Euro´s Aufpreis hätt man nen Gasdichten Pumpensumpfdeckel
    bekommen und damit wäre das Thema "Geruchsbelästigung" elemiert gewesen (!)
    .
    Unser "Pumpensumpfdeckel" hat ordentliche Luftschlitze
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Gestank aus Pumpensumpf
    Von Bifi25 im Forum Sonstiges
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 14:28
  2. Pumpensumpf reinigen / Vorbeugende Massnahmen?
    Von PhilippZ im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 16:29
  3. Sicherheitseinrichtungen für Pumpensumpf
    Von Hein im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 10:31
  4. Undichtigkeit im Pumpensumpf bei "Weisser Wanne"
    Von Collip im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.08.2003, 18:58
  5. Position Pumpensumpf
    Von Marcel77 im Forum Tiefbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.03.2003, 11:09