Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 51

Zahlungsplan für Bauvertrag mit Architekt als GÜ für LPH 5-9

Diskutiere Zahlungsplan für Bauvertrag mit Architekt als GÜ für LPH 5-9 im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gesundheitswesen
    Beiträge
    41

    Zahlungsplan für Bauvertrag mit Architekt als GÜ für LPH 5-9

    Hallo liebe Experten,

    wir beabsichtigen ein Gebäude zu bauen mit einem Architekten als GÜ für die Leistungsphasen 5-9, daher nicht mit Ausschreibung.
    Die Baugenehmigung ist eingereicht.
    Grundstück ist in unserem Besitz.


    Folgender Zahlungsplan ist uns angeboten worden:


    1. Nach Auftragsvergabe, Beginn der Planung 8,3 %

    2. Beginn der Erdarbeiten 10,4 %

    3. Beginn der Rohbauarbeiten KG 9,4 %

    4. Beginn der Rohbauarbeiten EG 9,4 %

    5. Beginn der Rohbauarbeiten OG 8,3 %

    6. Beginn der Zimmerarbeiten 5,2 %

    7. Beginn Rohinstallation H/S/E 10,4 %

    8 Beginn Einbau Fenster 8,3 %

    9. Beginn Innenputz 6,2 %

    10. Beginn Aussendämmung und Aussenputz 6,2 %

    11. Beginn Fliesenarbeiten und Bodenbeläge 9,4 %

    12. Beginn Feininstallation und Malerarbeiten 6,2 %

    13. nach Abnahme 3,1 %

    Möglicherweise kommt man bei Addition aller Werte nicht auf genau 100 % da ich absolute Werte in % umgerechnet und gerunded habe.
    Der Hauspreis liegt im oberen sechstelligen Bereich.

    Eine Erfüllungsbürgschaft vom Architekten (bzw. dessen Bank) wäre zu bekommen.

    Was haltet Ihr davon?
    Was wären Zahlungsmodalitäten die für beide Seiten passend wären wenn man ansonsten mit dem Architekten zufrieden ist?

    Ich bin dankbar um jede Anregung.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zahlungsplan für Bauvertrag mit Architekt als GÜ für LPH 5-9

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Bei Beendigung der Maurerarbeiten (=Beginn der Zimmererarbeiten, ohne Dachdeckung ...ja...nicht mal ein Dach selber drauf) hättet Ihr bereits 51% bezahlt.

    Oder anders: Mit Beginn der Erdarbeiten, also mit dem Eintreffen des Baggers auf der Baustelle, wären bereits 18,7% des Gesamtpreises fällig.

    Muss man das jetzt noch weiter untersuchen....?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Ist denn wenigstens ein Leistungsprogramm vorgesehen?

    Zudem Architekt als GÜ, dann lieber gleich von GÜ reden und den Architekten mal hintenanstellen.
    Wie vor: alles mit Vorauskasse nach dem Zahlungsplan. Wenn da stünde "nach" statt vor, könnte man ja mal drüber nachdenken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von clownfish Beitrag anzeigen
    ...zu bauen mit einem Architekten als GÜ für die Leistungsphasen 5-9, ...
    Ob der Pizzabäcker, Schlachter Arzt oder Architekt als erlernten Beruf hat, ist irrelevant.
    Das ist ein GÜ. Punkt. Mit allen Vor- und Nachteilen.

    @Thomas:
    Es ist noch schlimmer.
    3. Beginn der Rohbauarbeiten KG 9,4 %
    Mit Verlegen der Sohlplattenbewehrung sind über 1/4 der Gesamtbaukosten fällig! Der TE hat aber nur ein Planum, ggf, ein paar Meter Rohr im Boden und einen Haufen Erde auf dem Grund. Und Bewehrungsstahl im EK-Wert von 2 - 3 k€!!!

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gesundheitswesen
    Beiträge
    41
    Hallo,

    danke für Eure Antworten, die ich genauso erwartet hatte.

    Daher nochmal gerne die Frage an Euch:
    "Was wären Zahlungsmodalitäten die für beide Seiten passend wären wenn man ansonsten mit dem Architekten zufrieden ist?"

    Mir ist daran gelegen eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden.

    Würde dies Eurer Meinung nach reichen? Zitat von PeMu: "Wenn da stünde "nach" statt vor, könnte man ja mal drüber nachdenken. "?

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    PL
    Beiträge
    587
    Wenn ein hoher 6stelliger Bereich 600.000€ sind wären das zum Beginn des Rohbaus 170.000€.......

    Und das bei einem GÜ.......

    Nur mit eigenem Baurechtsanwalt und Sachverständigem den Du selbst auswählst und bezahlst (wenn überhaupt)....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    Zahlungsplan verstösst klar gegen BGB 632a.

    Abschläge nur nach vertragsmäßer Erbringung der Teilleistung und Höhe des Abschlags nur in Höhe des erlangten Wertzuwachses.

    Abschläge weiter aufgliedern:

    - Dacheindeckung
    - Einbau Estrich
    - Treppen/Treppenbeläge/Geländer
    - Fußbodenheizungsverlegung
    - Montage Wärmeerzeuger
    - Feininstallation Sanitär (Objekte/Armaturen)
    - Wand-/Bodenfliesen

    usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    der Bursche will Vorkasse! Würd ich nicht machen...

    Zum Vergleich, bei "Fertigstellung BoPla" hatte ich 7% zu überweisen..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Was wären Zahlungsmodalitäten die für beide Seiten passend wären
    siehe #7
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gesundheitswesen
    Beiträge
    41
    Danke Euch allen sehr für Eure konstruktiven Beträge.


    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Zahlungsplan verstösst klar gegen BGB 632a.

    Abschläge nur nach vertragsmäßer Erbringung der Teilleistung und Höhe des Abschlags nur in Höhe des erlangten Wertzuwachses.

    Abschläge weiter aufgliedern:

    - Dacheindeckung
    - Einbau Estrich
    - Treppen/Treppenbeläge/Geländer
    - Fußbodenheizungsverlegung
    - Montage Wärmeerzeuger
    - Feininstallation Sanitär (Objekte/Armaturen)
    - Wand-/Bodenfliesen

    usw.
    Erfüllt folgender Vorschlag grundsätzlich diese Bedingungen (auch wenn die einzelnen Gewerke ggf. noch weiter aufgegliedert werden sollten wie Baufuchs emfahl)?

    - 5 % nach Fertigstellung der Bauantragsunterlagen

    - 10 % nach Fundamenterstellung

    - 10 % nach Herstellung der Kellergeschossdecke

    - 12 % nach Herstellung des Erdgeschosses

    - 5 % nach Richtfertigstellung

    - 10 % nach Dacheindeckung

    - 10 % nach Sanitär-Rohinstallation

    - 8 % nach Fenstereinbau

    - 5 % nach Erstellung des Innenputzes

    - 10 % nach Verlegung des Estrichs / Fassadenarbeiten

    - 10 % nach Fliesenarbeiten

    - 3 % nach Schlüsselübergabe / Abnahme

    - 2 % nach Restarbeiten und Mängelbeseitigung

    Ich würde mich sehr freuen Eure Meinung dazu zu bekommen.
    Vielen Dank.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Erfüllt folgender Vorschlag diese Bedingungen?
    Nein.

    - 5 % nach Fertigstellung der Bauantragsunterlagen
    Ein Architekt, der nach HOAI entlohnt wird, hat nach Bauantragsgenehmigung (= LP 1 - 4) Anspruch auf 27% seines Gesamthonorars, welches wiederum ca. 12-14% der Bausumme ausmacht. In Deinem Falle also ca. 1,62%

    - 10 % nach Fundamenterstellung

    - 10 % nach Herstellung der Kellergeschossdecke

    - 12 % nach Herstellung des Erdgeschosses

    - 5 % nach Richtfertigstellung

    - 10 % nach Dacheindeckung
    Der Rohbau (also inkl. Dach) kostet ca. 40 - 45% der Gesamtsumme. Ist natürlich fallabhängig und kann auch mehr oder weniger ausmachen.
    Du hast hier schon 52% abgedrückt.

    Wieso wird Sani + Heizung vor den Fenstern ausgeführt? Das dürfte die Handwerker und ihr dann ungesichertes Werk kaum erfreuen.

    Sieht irgendwie aus, als wenn es woanders rauskopiert worden wäre. Stimmt's?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gesundheitswesen
    Beiträge
    41
    Hallo Thomas,

    danke dafür dass Du Dich hier einbringst.
    Evtl. liegt ein Mißverständnis vor: es gibt einen separaten Architektenvertrag in dem PLH 1-4 entlohnt wird, diese Zahlungsmodalitäten beziehen sich auschliesslich auf die möglichen LPH 5-9.

    Leider kann ich Dir die Frage zum Thema Sani + Heizung nicht beantworten, ich erhielt diesen Vorschlag als Möglichkeit für unser Bauvorhaben eben vom XXX per Mail (dem Berater liegen unsere Bauunterlagen vor), werde diesbezüglich nachfragen - aber wohl erst nach den Feiertagen Antwort bekommen können.

    Zum Thema Rohbau kann ich beitragen dass wir vollunterkellert bauen, dieser WU Keller wird etwas aufwendiger weil ein relativ großer Raum mit ca 50 qm 1 Meter tiefer liegt als der restliche Keller, daher ein Meter mehr Raumhöhe hat.


    Viele Grüße
    Geändert von Ralf Wortmann (23.03.2016 um 18:16 Uhr) Grund: Kurzbezeichnung eines Vereins unkenntlich gemacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von clownfish Beitrag anzeigen
    ...ein relativ großer Raum mit ca 50 qm 1 Meter tiefer liegt als der restliche Keller, daher ein Meter mehr Raumhöhe hat.
    Ah, ein Kellerkino.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gesundheitswesen
    Beiträge
    41
    Hast Du meinen Post zum Thema Raummodenrechner im Hinterkopf ?
    Oder war dies so leicht zu erraten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nö, aber 1,0 m tiefer also 3,x m = steigendes Gestühl, 50 m² - das passt scho
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen