Ergebnis 1 bis 6 von 6

Erneuerung Decke im Dachgeschoss - Dampfbremsfolie einbauen oder nicht?

Diskutiere Erneuerung Decke im Dachgeschoss - Dampfbremsfolie einbauen oder nicht? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Püttlingen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Erneuerung Decke im Dachgeschoss - Dampfbremsfolie einbauen oder nicht?

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich mit meiner Frage hier richtig bin.

    Wir haben vor kurzem eine Immobilie gekauft und planen nun die Modernisierung der Räume im DG. Aktuell ist die Decke mit Paneelen aus Fichtenholz verkleidet; darunter befindet sich die Ladung sowie die Dämmung (Dämmwolle mit Folienbeschichtung alu).

    Wir planen nun die Decke mit Gipskarton zu erneuern und anschließend zu verputzen.

    Nun stellt sich für mich die Frage, ob es Sinn macht, im Zuge der Renovierung eine Dampfbremsfolie zu verbauen. Bei der Recherche im Internet und Nachfragen in verschiedenen Fachmärkten habe ich alle Aussagen von "nachträglich völlig unnötig" bis "unbedingt verbauen" erhalten.

    Daher meine Frage; wie seht ihr das? Und wenn ich eine installiert werden soll, welche Folie eignet sich dafür?

    Vielen Dank bereits im Voraus!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erneuerung Decke im Dachgeschoss - Dampfbremsfolie einbauen oder nicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    552
    @Marc2505,
    zweifellos ist die jetzige Ausführung ZWINGEND zu ändern.
    Weder die Paneele noch die kaschierte Glaswolle können einen zeitgemäßen Standard ergeben. Dabei hoilft es nicht über Dampfsperre ja oder nein zu diskutieren.

    FrageN.
    Wie dick ist die vorhandene Dämmung ?
    Wie "groß" ist der Platz zwiscvhen den Sparren ? 12, 14, 16 oder mehr cm?
    Was ist aussen auf den Sparren? Folie, Lattung, Ziegel oder was?
    Welche Nutzung - als wohnraum oder speicher oder?

    und nicht zuletzt:
    Welche finanziellen Möglichkeiten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Püttlingen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Hallo,

    Die Sparren haben eine Dicke von 14 cm; die aktuelle Dämmung hat eine Dicke von ca. 13 cm.
    Von Außen nach innen ist verbaut: Ziegel - Lattung - Dämmung.

    Die Räumlichkeiten wurden vom Vorbesitzer als Kinderzimmer genutzt, wir planen hier zunächst ein Gästezimmer, da uns die Wohnung im EG eigentlich ausreicht .

    Bezüglich des finanziellen Spielraums sollte es sich im Rahmen bewegen; insbesondere da es sich nicht um täglich genutzten Wohnraum handelt.

    Vllt ist noch anzumerken dass der Raum teilweise schräge hat ; darüber befindet sich jedoch noch ein Dachboden.

    Vielen Dank bereits für die Antwort 😉
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    552
    @Marc2505,
    meine dringende Empfehlung:
    Alte Paneele und Dämmung ausbauen.
    Neu:
    DIFFUSIONSBAHN (Unterdeckbahn) Zwischen die Sparren, im Abstand 20mm zur Latte setzen
    Neue Gefachdämmung WLG 032 d 120mm bis zur neuen Folie
    Das ergibt bisher lediglich einen völlig unzureichenden u-Wert um 0,32 und muss dringend verbessert werden deshalb.
    unterseitig vollflächig Zusatzdämmung
    z.B: 50mm WLG 040 ergibt U-Wert 0,24 (MIndetsanforderung)
    besser 80mm 032 ergfibt Neubaustandard U-Wert 0,18
    oder 110mm für U-Wert 0,16.
    Das ist zumindest soweit zukunftsicher, das Sie daran später nicht nochmals verbessern müssen.
    Bis dahin leben Sie angenehm unter dem hochwertigen Dach.

    Anstelle des üblichen Verfahrens mit Folie, Abdichtung, Unterkonstruktion, Zusatzdämmung, Traglattung und GK-Platte gibt es intelligente Ausbausysteme, seit über 2 Jahrzehnten.

    Die Kosten sind übrigens bei allen drei Varianten "gering".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Inkognito
    Gast
    In diesem Falle müsste man wohl darauf hinweisen, dass Sie nur das Gefach ausdämmen müssen. Da sich hier bereits Dämmung befindet kann es unwirtschaftlich sein, diese zu entfernen.
    Eine Unterspannbahn nachträglich von innen anzubringen ist mit einigen Problemen behaftet und ihre Wirkung kann sie auch nur begrenzt entfalten.

    Bitte beachten Sie, dass Sie die oberste Geschossdecke (oder das Dach) dämmen müssen, wenn das noch nicht geschehen ist. Das Anbringen einer Dampfbremse ist insbesondere aufgrund der Anschlüsse nicht trivial. Suchen Sie sich einen ernstzunehmenden Bauphysiker, der ihnen belastbare Vorschläge macht und auch die örtlichen Gegebenheiten kennt - wer weiß, vielleicht ist ja noch eine diffusionsdichte Unterspannbahn vorhanden oder die Ziegel sind in Pappdocken verlegt, das lässt sich beim besten Willen von hier aus nicht in der Glaskugel erkennen.

    Off-Topic entfernt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    552
    Off-Topic entfernt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen