Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Konz
    Beruf
    Berufskraftfahrer
    Beiträge
    1

    Sturzeinzug im Keller

    Hallo zusammen
    Wir haben uns vor kurzem ein Altbau aus dem Jahr 1920 gekauft das 1980 teilweise Umgebaut worden ist.Im erdgeschoss des Wohnhauses befindet sich ein Ladenlokal von 45Quadratmetern das wir als Friseurgeschäft umbauen möchten.Wir stellten vor dem Kauf bereits fest, das das Wohnhaus auf der Frontseite einen Setzriss hat und untersuchten dies genauer um uns eine eventuelle lösung des Problems einfallen zu lassen. Eine lösung wäre, da es sich dabei um eine Kohlmanndecke handelt die stahlträger eingebaut hat und einer vor langer zeit im bereich des kellerfensters auf grund einer Korossion nachgegeben hat mit einem oder zwei Sturzeinbauten zu entlasten. Die andere ist, nachdem wir einen Freien Sachverständigen im haus hatten und der sich direkt 200,- berechnet hatte...sein Vorschlag, da sein Freund eine baufirma besitzt... eine komplette neue Betondecke zu legen. Mit eigenleistung sprich, Abtragung des alten Bodens und Schuttbeseitigung würde uns dies in etwa 8000,- bis 10.000,- kosten wobei wir glauben das es mehr sei. Welche varriante ist hier am sinnvollsten um den Schaden zu beheben. Ich habe schon vielmals gesehen, das Setzrisse im Haus mit einem Sturzeinbau abgefangen worden sind.Welche alternative wäre hier besser?? Es liegt aber auch an der Bodenbeschaffenheit in der unser Ort liegt...da es in der nähe eines Flusses liegt haben wir hier einen Sandigen untergrund so, das fast jedes zweite Haus in dieser Strasse einen oder mehrere Setzrisse hat. So zum beispiel auch unser Miethaus das erst 3 Jahre steht und schon einige heftige Setzrisse hat.

    gruß Daniel29
    Geändert von Daniel29 (16.07.2006 um 12:45 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sturzeinzug im Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von HeinrichHB
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur
    Beiträge
    17

    Blinzeln Setzungsrisse Kellerfenstersturz

    Moin aus Bremen,

    Also aus der Ferne ist das natürlich schwierig zu beurteilen, ob es mit einem Sturz getan ist, oder ob die ganze Decke aufgrund der Korrosion abgängig ist, kann man wirklich nur vor Ort feststellen.

    Wenn die restlichen Träger frei von Korrosion sind, würde ich eine Reparatur des Sturzes vornehmen, wenn aber die ganzen Deckenträger nur noch aus abgeblättertem Rost bestehen, dann muß die Decke raus.

    10.000 EUR für 45 m² Decke sind viel Geld, da solltet Ihr in jedem Falle noch eine weitere Meinung und mehrere Angebote einholen.

    Zu Eurem Bauexperten, bei mir ist z.B.: die Erstberatung kostenlos, meine aufgewendeten Stunden berechne ich danach zu einem Satz von 75,00 EUR je Stunde, (für die Anfahrt bis 25 km nichts) ich sage das aber vorher, dann kann der Kunde frei entscheiden, ob er mich beschäftigen möchte, oder nicht...

    Bis nach Konz ist es mir allerdings zu weit ;-)

    Bis denne dann,

    Heinrich Ostermeier
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Platz und Keller aus EK zahlen und dann...
    Von hausanjo im Forum Architektur Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 12:37
  2. Feuchtigkeit Erscheinungen im Keller.
    Von memo26 im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 15:09
  3. Keller nachträglich Wohnraum
    Von Martin22 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 00:39
  4. Gründung, Keller, Drainage
    Von Karl-Heinz im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.09.2004, 16:33
  5. Fragen zum Keller und G200S4
    Von Stephan K. im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 18:46