Ergebnis 1 bis 12 von 12

Wohin mit dem Sicherungskasten

Diskutiere Wohin mit dem Sicherungskasten im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Gast
    Gast

    Wohin mit dem Sicherungskasten

    Hallo,

    an welche Stelle im jeweiligen Geschoss platziert man den Sicherungskasten ?

    Muss die Wand eine Gewisse Mindeststärke haben, oder kann man den Kasten auch auf eine 11,5er Wand setzen ?

    Wird der Kasten gleich beim Rohbau mitgesetzt, oder wird die Wand hinterher aufgestemmt ?

    Wir haben z.Z. noch keinen Elektroker, aber der Rohbau ist im vollen Gange. Die Baufirma meinte nur, dass der Kasten immer hinterher gesetzt wird. Aber das wäre in meinen Augen doppelte Arbeit, wenn man den doch auch gleich mit einmauern kann.

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wohin mit dem Sicherungskasten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Man kann grob zwischen Zählerkasten und Unterverteilern für die Stockwerke unterscheiden.

    Der Zählerkasten wird meistens Aufputz im Keller montiert.

    Unterverteiler mit Sicherungen sollten zentral erreichbar montiert werden. 11,5 er Wand geht. Aus optischen Gründen würde ich Unterputzmontage vorschlagen. Wegen Elektrosmog sollten nicht zu viele Kabel im Schlafbereich sein. Ein Sturz und eine Öffnung im Mauerwerk vereinfacht die Montage.

    Haben Sie an einen Installationsschacht im Haus gedacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast
    Gast

    Re: Wohin mit dem Sicherungskasten

    Hallo,

    Lassern sie sich den Kasten Rüg vom Elektriker setzen. Sonst haben nachher noch die Dachdecken den verarbeitet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    Hallo Andreas,
    was baust Du eigentlich? Ein EFH oder ein MFH und wieviel Elektrik brauchst und willst Du. Das sollte unbedingt mit dem Installateur geklärt werden sonst bekommst Du 08/15 Standart und die Feinheiten der Technik werden von vornherein ausgeschlossen.
    Hexe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Linz, ö
    Beruf
    Musikpädagoge
    Benutzertitelzusatz
    Bungalowbewohner
    Beiträge
    517
    Bei den EFH, die ich kenne, ist der Zählerkasten immer im Eingangsbereich des Hauses (hängt einerseits mit einer entsprechenden vorschrift des Versorgers zusammen, andererseits ist es unbestreitbar praktisch).

    ZK haben eine Stärke von ca. 15 cm , egal ob auf-oder unterputz. Dadurch ergibt sich natürlich eine gewisse Mindest- Wandstärke für UP-ZK! Unbedingt auch statisch nachweisen lassen! Wände lassen sich nicht beliebig aushöhlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast
    Gast
    Hallo,

    also ich baue ein Zweifamilienhaus.
    An einen Installationsschacht haben wir gedacht. nur liegt er nicht genau da, wo ich gerne den Sicherungskasten hinhaben möchte. Ich dachte daran, die Zuleitungen vom Schacht über den Boden zum Kasten zu verziehen.

    Der Versorger hat mit erklärt, dass der Zahlerkasten nicht im Flur sitzen darf, obwohl ich ihn gerne dort gehabt hätte. Er muss vielmehr in einem Raum installiert sein, der frei zugänglich ist, z.B. der Heizungsraum.

    Die Schalter, Dosen und Leitungen will ich selbst setzen. Die Verdrahtung im Kasten muss ein Elektriker machen, den ich im Moment noch nicht habe.

    Mein Ziel ist es schon, die Elektrik so flexiebel wie möglich zu planen. Nur bei den Leerrohren weiß ich noch nicht so recht, wie die verbaut werden.

    Muss in jedes Leerrohr vorab ein Zugdraht eingezogen werden ?
    Werden in den Leerrohren dann Einzeldrähte oder ganze mehradrige Leitungen eingezogen ?
    Muss wirklich an jedem Knick oder Biegung eine Dose sitzen, um hinterher eine Leitung einziehen zu können ?

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    C.. Schwarze
    Gast
    Der Versorger hat wohl noch nichts von einem Übergaberaum gehört? (Gas,Wasser, Scheiße, Strom, Telefon z.B.)
    und der muß verschließbar sein(zumindest während der Rohbauphase)
    Darin ist. z.b. 1 Überputzschrank mit x Zahl an Zähler, die zur jeweiligen Unterverteilung weitergehen + 1 Platz/Zähler AllgemeinStrom.

    Leerrohre ohne Zugdraht machen keinen Sinn

    Ein nur Online-Studium hier macht auch keinen Sinn.

    Mehr Sinn macht dies bei amazon.de
    http://images-eu.amazon.com/images/P...3.LZZZZZZZ.jpg

    Bei jedem und allen fragen Sie ihren Apotheker oder Eletroinstallateur.


    ach ja, und vergessen Sie nicht den 19" Schrank für Computer/Netzwrek/DSL incl. Stromversorgungssteckdosen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    C.. Schwarze
    Gast
    Sinn würde es auch machen, den Übergaberaum VOR allen anderen, JETZT in der Rohbauphase zu verputzen und zu streichen, später kommt man nicht mehr hinter den Leitungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Linz, ö
    Beruf
    Musikpädagoge
    Benutzertitelzusatz
    Bungalowbewohner
    Beiträge
    517

    Korrektur

    AP-Zählerkasten ist ca. 25 cm tief.

    Heizungsraum ist zugänglich, Flur nicht??

    Tipp: es gibt bei OBI & Co auch Lehhrohre mit bereits eingezogenen E-Drähten.
    Ansonsten: Lehhrohre verlegen, eingipsen, dann Drähte einziehen, am besten noch vor dem Verputzen.

    Dosen an jedem Knick sind überflüssig, aber: Biegeradien nicht zu klein ausführen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    verstopfdes Leerrohr

    Tipp:

    Mehrmals konnte ich trotz spezieller Einzugshilfen (Well- oder Stahlband oder aus Kunststoff nicht durchs Leerrohr kommen (wegen Dreck, Nägel durchs Leerrohr Bildernägel etc.)

    Da habe ich mit Hilfe eines Staubsaugers zuerst einen Wattebausch an einen Bindfaden geknotet und eingesogen.
    Dann daran stärkeren Zugdraht eingezogen usw.
    Bisher hatte ich immer Glück damit.

    Auch wenn man nicht weis, wo das leerrohr hingeht, kann man
    durch die Ansagluftgeräusche denn Verlauf feststellen.

    gruß an alle
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Lebski
    Gast
    Der Staubsaugertrick ist neu!

    Ich zieh die Leitung gleich ins Leerrohr, und verlege dann. Aber ich bin ja auch krnk im Hirn.

    Übrigens gibt es UP-Verteiler in 95 mm tiefe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Norderstedt/Geesthacht
    Beruf
    Elektronik-Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    108
    Leerrohre ohne Zugdraht machen keinen Sinn
    Man nehme Staubsauger + Wollfaden und Knoten...bzw. am Ende ggf. etwas Watte.
    Wer erst alle Beiträge liest...
    Der Trick ist min. 15 Jahre alt und ich glaube nicht, dass er zu der Zeit neu war...geht auch für Kabelkanäle, wenn man zu faul ist alle Deckel hochzunehmen. Der Staubsauger ist soetwas wie ein schweizer Messer...auch gut gegen Wespen im Dach. Machen wir natürlich nicht mehr, wgn. Artenschutz.

    Nur zu dünne Rohre würde ich nicht wählen und nur schwere Ausführung (aussen fast glatt). Wenn irgendwo ein Rohr etwas plattgetreten wird (passiert bei Stahlarbeiten) ist es sofort erledigt.

    ach ja, und vergessen Sie nicht den 19" Schrank für Computer/Netzwrek/DSL incl. Stromversorgungssteckdosen.
    Und eine durchgängige Verlegung mit 5 Adern...vorbereitet für LCN-Bussystem.
    Geändert von Plewka (27.07.2003 um 01:45 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Ärger mit dem Elektriker
    Von Karli im Forum Elektro 1
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 08:27
  2. Mit WP auf dem richtigen Weg??
    Von Jan. im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 16:11
  3. Ventilator vor dem Fenster?
    Von Martin K im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2003, 11:27
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.12.2002, 12:22