Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 42

Eigentumswohnung kaufen

Diskutiere Eigentumswohnung kaufen im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16

    Eigentumswohnung kaufen

    Moin zusammen,
    bin neu hier und hab da gleich mal, mehrere für mich, wichtige Fragen! Möchte mir eine Eigentumswohnung kaufen und hab vom Immobilienkauf null Ahnung. Hab dann bei der Verbraucherzentrale mal geschaut ob es da Möglichkeiten gibt sich zu informieren. Bin nun dabei eine Baufinanzierungsberatung in Anspruch zu nehmen. Kosten für 1,5 Stunden 160€. Hat jemand damit Erfahrung? Lohnt sich das überhaupt?
    2.Frage
    In der Wohnung muß wohl die Gasheizung und die Heizkörper erneuert werden. Die Wohnung hat eine Größe von 78 m² auf 5 Räume verteilt. Kann mir da jemand die Kosten nennen die dafür zu veranschlagen sind. Natürlich nur ungefähr.


    mfg




    Wer andern hilft dem wird auch geholfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eigentumswohnung kaufen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Ich habe damit keine Erfahrungen. Aber ich möchte meinen, dass eine gute Tageszeitung oder die Hefte von Finanztest billiger sind.

    Oder ein Buch von Looman... ist aber vermutlich vergriffen.

    Letztlich muß man auch selbst wissen was man tut!!! Und nicht nur einem "Berater" gläubig vertrauen. Dann erkennt man auch Probleme, die der Berater nicht erfahren hat und nicht entsprechend reagieren konnte.

    Gruß

    pauline
    Geändert von Baufuchs (22.03.2008 um 20:34 Uhr) Grund: Fullquote entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16
    Hallo pauline10,
    Aber ich möchte meinen, dass eine gute Tageszeitung oder die Hefte von Finanztest billiger sind.
    Da magst Du(Sie)? recht haben. Aber steht da auch worauf ich besonders achten muß bei Abschluß einer Finanzierung? obwohl ich natürlich auch nicht weiß was der oder die Berater(in) mir zu den Risiken sagen kann oder will.


    mfg


    Wer andern hilft dem wird auch geholfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Sicher gibt es verschiedene Ansätze, sich mit dem Thema bzw. den vielen Themen! rund um den Immobilienkauf zu beschäftigen. Dabei st Finanzierung ein sehr wichtiges, aber nicht das einzige Thema, das man angehen sollte.

    Eine o.g. Beratung ist vielleicht eine Möglichkeit. Ich persönlich lese lieber Finanztest-Hefte und Bücher in Ruhe. Wichtig: es darf nicht eilen, kein Zeitdruck!
    Für mich sehr gut: div. Bücher, u.a. von Finanztest, viele gab / gibt glücklicherweise es in unserer Stadtbibliothek. Ansonsten das Internet, s. z.B. Verbraucherzentralen, Finanztest, ... . Oder in diesem Forum hier stöbern und lesen, lesen, lesen ...

    Vieles hängt auch von den persönlichen Verhältnissen ab, bzw. setzt einigermaßen stabile Verhältnisse voraus. Allg. Ratschläge können insofern nur bedingt gegeben werden.
    Nur soviel (als meine pers. Meinung): Finger weg von allen Kombinationsfinanzierungen und vom Bausparen! Egal was sogen. Berater sagen, es ist immer zu teuer gegenüber normalen Hypothekendarlehen einer Bank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16
    Hallo Seev,
    Dabei st Finanzierung ein sehr wichtiges, aber nicht das einzige Thema, das man angehen sollte.
    Bin für jeden Tip dankbar. Was gebe es denn noch was man beim Kauf einer Eigentumswohnung beachten sollte? Was mir so adhock einfällt
    1. Grundbucheintragung
    2. Protokolle der letzten drei Eigentümerversammlung
    3.
    4.
    Hoffe Ihr könnt die Liste noch erweitern


    mfg


    Wer andern hilft dem wird auch geholfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Das erste was mir so einfällt: Das Objekt. Wie findet man ... die richtige Wohnung, ... weiß was sie kosten darf, usw. Finanzierung (ob man sie sich leisten kann oder leisten soll oder nicht), Grundbucheintragung (eigentlich das Problemloseste, denn Notare informieren einen recht gut, auch vorab) ... kommt alles erst danach zum Tragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Wenn es unbedingt eine Eigentumswohnung sein soll, dann kleine Einheit. Damit meine ich eine ETW-Anlage mit 6 - max. 8 Einheiten.

    Vorher unbedingt schlau machen, was eine ETW überhaupt ist und was sie mehr an Rechten gibt als eine Mietwohnung. Dann kommt die Ernüchterung und die Frage, ob man sich das überhaupt antuen soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    volle Zustimmung, auch wenn ich es nicht so deutlich gesagt habe.
    Dazu folgende Stichworte, nach denen man beim Aufschlauen suchen kann:
    - Teilungserklärung, Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum (was gehört wozu), Wohn.eigentumsgesetz, ... Rechte und Pflichten.

    Bei neueren Objekten ist oft der Verwalter vom Bauträger vorgegeben worden. Besonders wenn es sich dann um "verschwesterte" Firmen (BT-Verwaltung) handelt und die Gewährleistung noch läuft: Finger weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Noch ein paar allgemeine Punkte.

    Zuerst würde ich einmal prüfen, WARUM eine ETW. Passt dies überhaupt zu Deiner Zukunftsplanung? Soll es nur eine Zwischenlösung sein? Oder eine Kapitalanlage? Oder eine Art Rentenvorsorge? Oder eben ein Heim das Du auf die nächsten Jahrzehnte hin selbst nutzen möchtest.

    Dann kommt der schwierige Teil, die Wertermittlung. Dafür gibt es Profis. Ich würde mich auf jeden Fall im I-Net, Tageszeitung, usw. schlau machen und vergleichen. Was kostet eine vergleichbare Wohnung in Eurer Gegend? Dabei spielen Alter, Zustand, Größe, Ausstattung und natürlich die Lage eine erhebliche Rolle. Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, nur weil einem beispielsweise der Preis sympathisch ist.

    Erst dann kann man an Finanzierung und Sanierung / Renovierung denken. Wie die Finanzierung aufgebaut wird, hängt von Deinen persönlichen finanziellen Verhältnissen ab. Auch die Themen Wert der ETW bzw. Werthaltigkeit spielen eine Rolle. Aber das sollte ja dank intensiver Recherche und evtl. einem Gutachten geklärt sein.
    Mein erster Weg wäre zur eigenen Hausbank. Die kennt Deine finanziellen Verhältnisse am besten. Dabei noch keinen Kreditantrag stellen (welcher unter Umständen in der Schufa landet) , sondern zuerst einmal informieren.

    Dann würde ich auf jeden Fall bei einem der bekannten Baufinanzierer nachfragen. Auch wenn man viel online erledigen kann, lohnt sich meist ein Beratungsgespräch vor Ort. Da kann man Rückfragen gleich beantworten und ohne Aufwand verschiedene Szenarien durchspielen. Der "Berater" weiß worauf es ankommt und kann dann beispielsweise gezielt nach Unterlagen fragen.

    Jetzt noch zu Deiner Frage wegen der Heizung. Da ist eine Abschätzung im Vorfeld schwer möglich. Letztendlich hängt es davon ab, wieviel Aufwand erforderlich ist und wieviel Matgerial benötigt wird. Wie ist der Zustand der Verrohrung? Muß die auch komplett erneuert werden? Auch das Thema WW-Aufbereitung spielt eine Rolle.

    Ich lese mal in meiner Glaskugel. Ein paar einfache Heizkörper austauschen und eine günstige Gastherme dazu, evtl. noch ein LAS, dann wird das wohl irgendwo im Bereich 5-7T€ liegen. Muß die komplette Verröhrung erneuert werden, Gasanschluß, Mischer, Pumpen usw. usw. usw. usw., dann gehen sicherlich mehr als 10T€ über die Ladentheke.

    Aber bitte daran denken, das ist nur eine grobe Schätzung. Ohne die Sache vor Ort begutachtet zu haben, kann kein Mensch die Kosten genau ermitteln.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16
    Moin zusammen,
    Danke Euch für Eure wertvollen Tipps
    @Ralf, die ETW soll für meine "Rentenvorsorge" sein und nutzen will ich sie selbst. Das Haus hat 8 Parteien, zwei pro Etage, Baujahr 1967. Von den 8 Wohnungen sind 7 von den Eigentümern bewohnt und eine ist vermietet. Ich denke das dies positiv zu werten ist. Ich stell mal hier den Link ein der das Objekt zeigt. http://www.sparkasse-re.de/cms/de/_i...kauf-wohn.html Falls dies nicht erlaubt ist BITTE LÖSCHEN!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16
    ups, warum kann ich meine Beiträge nicht nachbearbeiten? Naja egal, woher bekomme ich einen Gutachter oder Sachverständigen der mir nach Besichtigung sagen kann welchen Wert die Immobilie hat und was ich für Renovierungskosten habe? Und vorallen Dingen was kostet sowas?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16
    Ständig muß man sich mit Kleinkram abgeben , Treppenhausreiningung/Kehrwoche/Müll/Laute Mitbewohner/usw.
    Dies ist alles geregelt. Treppenhaus wird gereinigt, Mülltonnen werden zum abholen bereitgestellt und laute Mitbewohner, kann ich noch nichts zu sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Dann gleich noch was zur Heizung. Da 1981 modernisiert mit einer FBH, wäre zu prüfen was für ein Gaskessel dort werkelt. Die von Dir angesprochenen Heizkörper braucht´s dan nicht. Sollte nur die Gastherme getauscht werden, dann kommt meine Schätzung mit den 5-7T€ ganz gut hin.

    Ob der Preis akzeptabel ist, kann ich nicht beurteilen. Ich kenne die Gegend nicht. Bei uns wäre eine ETW unverkäuflich, da Baugrund günstig und somit fast jeder der Interesse hat ein EFH baut.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16
    Da 1981 modernisiert mit einer FBH, wäre zu prüfen was für ein Gaskessel dort werkelt.
    Ähh...wo steht das? hab ich das überlesen oder bin ich blind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Ruhrpott
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    16
    sorry, der Link führt nicht zu dem Objekt von dem Wir sprechen
    Obwohl mir diese Wohnung auch gefällt bis auf den Preis!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen