Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Neckargemünd
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    153

    Feuchteschäden bei neuen Fenstern (3-fach)

    Hallo Forum,

    meine Schwester möchte neue Fenster in ihr Reihenhaus Bj 1980 einbauen
    lassen.

    Da der Aufpreis für 3-fach Verglasung minimal ist, möchte sie dies auch
    gerne haben.

    Ich sagte ihr natürlich sofort, dass sie sich mit neuen luftdichten
    Fenstern Schimmel an den Wänden holen kann. So habe ich es im Forum
    schon oft gelesen.

    Jetzt die Frage, kann man sein Lüftungsverhalten eventuell auf dieses
    Problem abstimmen, bzw. gibt es andere Möglichkeiten, den Schimmel zu
    vermeiden?

    Oder hätte sie bei 2-fach Verglasung auch Schimmelprobleme an der Wand?
    Die sind ja ebenfalls dicht.

    Ein Aussendämmung kommt momentan absolut nicht in Frage, vielleicht
    in ein paar Jahren.

    Aber es wäre doch wirklich Verschwendung, jetzt "normale" Fenster
    einzubauen, wenn man in ein paar Jahren dann doch dämmt.

    Ein Dilemma

    Viele Grüße
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchteschäden bei neuen Fenstern (3-fach)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Elmshorn
    Beruf
    Student
    Beiträge
    117
    Die Aussage dass 3fach Verglasung zu Schimmelproblemen an der Wand führt ist totaler Quatsch!

    Richtig ist, dass durch moderne Fenster, je nach Wärmedurchgang der Fenster und der Wände es vorkommen kann dass jetzt die Fenster nicht mehr die kälteste Aussenfläche sind, sondern die Wände.
    Dann kann sich bei zu hoher Luftfeuchtigkeit die Feuchtigkeit nicht mehr sichtbar an den Fenstern, sondern unsichtbar an den Wänden niederschlagen.

    Das kann dann zu Schimmelbildung führen.

    Abhilfe ist ganz einfach: richtiges lüften und heizen!

    Das sollte aber auch bisher hoffentlich schon stattgefunden haben, je dichter ein Gebäude ist, desto wichtiger ist jedoch das richtige Lüftungsverhalten.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen