Ergebnis 1 bis 8 von 8

Eigenkapital bei Finanzierung - Reserve zurückstellen

Diskutiere Eigenkapital bei Finanzierung - Reserve zurückstellen im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    DD
    Beruf
    ADMA
    Beiträge
    122

    Eigenkapital bei Finanzierung - Reserve zurückstellen

    Hallo !

    habe mal ne grundsätzliche Frage zum Theme Bewertung EK.

    Wir haben ein Grundstück gekauft und bezahlt = 75 T
    Nun haben wir noch EK in Höhe von 70 T

    Wir haben ein Darlehen von ca. 150 T EUR geplant bei einer Bausumme von ca 200 T (das steht noch nicht ganz fest, sind in der Planung)

    Nun geht es um die Anfrage bei der Bank. Je höher mein EK, desto besser der Beleihungswert. Soweit klar. Wie und wann fließt das EK aber in den Bau ?

    Muß ich erst meine Eigenmittel verbrauchen und kann dann die Rechnungen bei der Bank einreichen, zwecks DL Auszahlung ? Was ist wenn ich 30 T von meinem EK als Sicherheit auf meinem Konto behalten will ? (Manche geben nicht alles EK bei der Bank an ?)

    Wenn mir das bitte mal einer kurz erklären könnte, wie man da am geschicktesten rangeht ?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eigenkapital bei Finanzierung - Reserve zurückstellen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    das bezahlte Grundstück zählt ebenfalls zum EK (der Verkehrswert).
    Also gebt ihr bei der Bank 75TEUR + 40TEUR an, dann habt ihr eine Beleihung von ca. 42% bei 200000, das dürfte eh' schon sehr gute Konditionen geben.
    Du wirst nicht gezwungen, alle deine Barmittel zu verbrauchen, sondern nur die, die Du
    für den Bau verwenden möchtest (also hier: 40TEUR).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von derengelfrank Beitrag anzeigen
    Also gebt ihr bei der Bank 75TEUR + 40TEUR an, dann habt ihr eine Beleihung von ca. 42% bei 200000, das dürfte eh' schon sehr gute Konditionen geben.
    Ich vermute der Fragesteller meint mit Bausumme die Kosten für das Gebäude (ohne Grundstück).

    Dann wäre die Rechnung 200T€+75T€ = 275T€, Kreditbetrag 150T€ -> ca. 54,5%

    Das EK wäre dann 75T€ (Grundstück) + 50T€ bar = 125T€

    Jetzt nur noch aufpassen, daß das regelmäßige Einkommen ausreicht um den 150T€ Kredit zu bedienen, und daß noch ausreichend Geld für die Lebenshaltung übrig bleibt.

    Das gibt dann eine runde Sache. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Bank hier Bauchschmerzen kriegt. Also sind gute Konditionen möglich.

    Falls Ihr die 70T€, ich nenne es mal "Vermögen", nicht komplett einsetzen möchtet, ist das kein Problem. Es ist ja ausreichend Eigenkapital für die Finanzierung vorgesehen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    DD
    Beruf
    ADMA
    Beiträge
    122
    Richtig . 200 T der Bau + Grundstück - also ingesamt 275 T

    Also gebe ich meine Reserve gar nicht erst an. Verstanden.

    Wird das angegebene EK zuerst aufgebraucht und dann erst das Bank DL ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bart77 Beitrag anzeigen
    Wird das angegebene EK zuerst aufgebraucht und dann erst das Bank DL ?
    Normalerweise JA.

    Wird Dein Kapital zuerst "verbraucht" dann zahlst Du erst später Zinsen sobald das Fremddarlehen eingesetzt wird. Wozu also Geld auf dem Konto liegen lassen und gleichzeitig für ein Darlehen bezahlen?

    Je nach Bank kannst Du aber diesen Punkt verhandeln wenn Dir soviel daran liegt (auch wenn es Dir an sich nichts bringt).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    DD
    Beruf
    ADMA
    Beiträge
    122
    na gut ok .. aus der Sicht hab ich das noch gar nicht gesehen.

    Ist die Bereitstellung des Darlehens "üblicherweise" zinsfrei ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bart77 Beitrag anzeigen
    Ist die Bereitstellung des Darlehens "üblicherweise" zinsfrei ?
    Jaein, hängt vom Kreditvertrag ab, ob und wie hoch Bereitstellungszinsen anfallen. Bereitstellung bedeutet aber noch nicht Auszahlung.

    Sobald jedoch der Kredit, wenn auch nur teilweise, ausbezahlt wird, läuft üblicherweise der Zinsticker.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    ich stand auf dem schlauch....
    Geändert von derengelfrank (05.02.2009 um 13:18 Uhr) Grund: hat sich erledigt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen