Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Elektro Ing.
    Beiträge
    10

    Architekten und deren Aufgabengebiet

    Hallo zusammen,

    habe auch paar Fragen an euch bezüglich Architekten und deren Aufgabengebiet.
    Vorab vielleicht noch eine Frage:
    brauche ich auf einen Baugebiet wo es detailierten Bebauungsplan und Baubeschreibung gibt (incl. Baufenster für jedes Grundstück) eine Baugenehmigung oder Bauerlaubnis?!?
    Ich meine Bauerlaubnis ist deutlich billiger??!!??

    Mein Architekt will mir jetzt ein Angebot unterbreiten für einen Bauantrag über folgende Punkte:
    1.Bearbeitung der Entwurfspläne
    2.Statik Berechnung für das Haus (durch Statiker)
    3.Energienachweis ggf. auch für KFW60
    4.Lageplan/Zeichnung des Hauses auf dem Baugrundstück („Einmessung“ muss wohl ein öfftl. Vermesser vornehmen)
    5.Kostenaufstellung des gesamten Bauvorhabes

    Sind die o.g. Punkte so ok? Habe etwas bedenken bei den Punkten 4 und 5!
    Wieso muss der Vermesser das Haus vor dem Bau schon einmessen(auf den Plan)?
    Wieso muss die Kostenaufstellung für den Bauantrag dabei, es kann doch sein, dass ich noch eine Baufirma finde die es billiger baut wie die angenommenen Kosten von dem Architekten?

    Danke und Gruss
    Busch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Architekten und deren Aufgabengebiet

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Zu Ziffer 4...

    ... weils die LBO so will. Offensichtlich haben manche in NRW nicht immer richtig gemessen
    Ziffer 5 gibt ne Grundsatzdiskussion...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Architekten und Aufgaben

    Moin Moin,

    die Punkte 1 bis 5 sind so OK. Für den Architekten sind das die Leistungsphasen 1 bis 4 nach HOAI.

    Der Begriff Bauerlaubnis ist mir unbekannt.

    Lageplan muss von einem Vermessungsingenieur erstellt werden. Er berechnet die Abstands-flächen, weist diese zeichnerisch nach, berechnet GRZ und GFZ etc. Früher durften dies Architekten auch machen, die Zeiten sind vorbei.

    Das Bauamt benötigt die geschätzten Herstellkosten, danach richtet sich die Höhe der Gebühren der Baugenehmigung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Zweimal falsch ...

    ... zumindest für ein so fortschrittliches Bundesland wie Hessen .

    - Abstandsflächen-, GRZ- und GFZ-Nachweis sind vom Entwurfsverfasser zu führen.

    - Gebührenermittlung erfolgt nach der Kubatur, multipliziert mit einem EP gemäß Verwaltungskostenerlass.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Zweimal falsch???

    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    ... zumindest für ein so fortschrittliches Bundesland wie Hessen .

    - Abstandsflächen-, GRZ- und GFZ-Nachweis sind vom Entwurfsverfasser zu führen.

    - Gebührenermittlung erfolgt nach der Kubatur, multipliziert mit einem EP gemäß Verwaltungskostenerlass.
    Mag sein dass in Hessen der Fortschritt weiter ist. Wir müssen die Herstellkosten nach DIN 276 angeben, danach wird die Gebühr für die Baugenehmigung errechnet, eine weitere Basis ist die festgestellte Gebäudeklasse.

    In Berlin werden Lagepläne von einem öffentlich bestellten und vereidigten Vermessungsingenieur erstellt und vom Bauamt nur bei den Gebäudeklassen 4 und 5 geprüft.

    So long.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen