Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Ingenieur Elektrotechnik
    Beiträge
    38

    Abdeckung des Mauerwerks, nasse Steine

    Hallo Experten,

    Nach der Fertigstellung der Bodenplatte werden nun die Kellerwände mittels KS-Planelementen erstellt.
    Dabei viel mir auf, dass übers Wochenende eine große Menge an "Steinen" direkt im Wasser standen. An den tiefsten Stellen etwa 3cm, so dass sie richtig "schön" vollgesaugt sind.

    Wie verhält es sich nun mit diesen nassen Steinen?
    Können diese ohne weiteres direkt auf die bereits verarbeiteten Steine aufgeklebt werden oder ist die Haftung fraglich?
    Müssen wir mit vermehrten Trocknungsrissen rechnen?

    In den Verarbeitungsrichtlinien habe ich nur ein Bildchen mit Regenschirm über dem Stein gefunden. Damit ist wohl ein Regenschutz gemeint.

    Kann ich den Rohbauer anweisen, die Steine und die Mauerwerkskrone abzudecken? Ist er dazu verpflichtet?











    syssiter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdeckung des Mauerwerks, nasse Steine

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    1. Wieso mauern die weiter trotz Baustopp? Die unterste Schicht scheint doch noch die alte zu sein

    MAuerkronen abdecken gehört zu einer regelgerechten Ausführung dazu, das unten ist aber keine
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Ingenieur Elektrotechnik
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    MAuerkronen abdecken gehört zu einer regelgerechten Ausführung dazu
    diese Info reicht mir schon

    Als einzigen Hinweis diesbezüglich habe ich hier auf Seite 10 dies gefunden.


    Was ist denn nun mit den feuchten Steinen? Wie sieht es mit den Trocknungsrisen aus?

    syssiter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen